Die Mindestbezugdauer des Elterngelds beträgt 2 Monate.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von desi03 05.02.11 - 15:12 Uhr

was ist damit gemeint kann mir dabei einer helfen.....ich bin schwanger und mein mann und ich bekommen das 2. kind....da wir jetzt alles neu brauchen waren wir am überlegen ob man sich das elterngeld dann auch aufeinmal auszahlen lassen kann.....und dann habe ich das mit diesen 2 monaten gelesen, heisst das, das wir das auch in 2 moatsbeträgen bekommen können.....

Beitrag von sako2000 05.02.11 - 15:42 Uhr

also, die ersten 8 wochen nach der geburt ist ja noch mutterschutz, d.h. du darfst nicht arbeiten. das wird dme elterngeld angerechnet, d.h. wenn du 12 monate elterngeld beantragst (mindestdauer) zaehlen diese beiden monate nach der geburt mit dazu.

das bedeutet du bekommst 2 monate nach der geburt mutterschaftsgeld und 10 monate elterngeld. wenn du nichts verdient hast, ist der mindestatz 300€ monatlich fuer ein jahr. es ist generell NICHT moeglich, sich das geld auf einmal komplett auszahlen zu lassen.

lg, claudia

Beitrag von desi03 05.02.11 - 15:47 Uhr

ich danke dir, habe das gerade nach gelesen.....naja dann muss es ebend irgendwie so gehen....wird schon....