1.Zyklus pausieren oder sofort weiter. . .

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pueppi-1977 05.02.11 - 15:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben!#blume

Hab so eben meine Mens bekommen nach 4. IUI.#heul
Bin schon traurig, aber mittlerweile nimmt man es gelassener. Man kann es ja eh nicht ändern.
Nun meine Frage. Würdet ihr nach einem Versuch erst einen Zyklus Pause machen oder sofort den nächsten Versuch starten???
Was meint ihr?

Danke euch ganz #herzlich

Die Pueppi#winke

Beitrag von rotes-berlin 05.02.11 - 15:41 Uhr

Wir haben teilweise pausiert, manchmal auch länger und ein paar mal haben wir gleich im Folgezyklus weiter gemacht. Hat aber auch alles nicht geholfen, von daher denke ich persönlich nicht, dass eine Pause oder eben keine einen großen Unterschied machen.

Beitrag von aurelia1978 05.02.11 - 15:56 Uhr

Hallo,
hab nach dem 3. negativen Stimuzyklus 2 Monate pausiert. Hat eigentlich nichts gebracht. Bin jetzt im 5. Zyklus bei Eisprung+6 und hab schon wieder blödes Bauchgefühl, dass es nichts wird.
Du hast auch PCO, oder? habe auch zigggg Zysten, die von alleine nicht wachsen wollen. Mit Hormongabe wachsen sie prima, dennoch will es nicht klappen trotz sehr sehr gutem Spermiogramm. Langsam reißt meine Geduld und wir bereiten und geistig auf die erste IVF vor (nach 6 negativen Puregonstimus). Wie viele IUIs wollt ihr denn machen?
Mich kratzt ein negativ auch nicht mehr so...sehe es wie du. Man kann es eben nicht ändern.
Liebe Grüße

Beitrag von calimeros 05.02.11 - 16:20 Uhr

Hallöchen,
wir hatten bei der dritten IUI entschieden das wir danach mit IVF weitermachen-war ziemlich davon überzeugt das es klappt weil alles tippi toppi war. Demnach hatten wir dann automatisch eine Pause weil IVF mit 21.ten Zyklustag und Depotspritze beginnt. Das negativ der 3.IUI bekamm ich Weihnachten und dann haben wir die KIWU freie Zeit sehr genossen und dann jetzt mit der IVF begonnen in der Hoffnung das es im neuen Jahr dann besser klappt. Also um es auf den Punkt zu bringen mir hatt der eine Monat Pause ganz gut getan und ich würd es immer wieder so machen. Weil es ja auch immer so eine Sache ist mit der Terminfindung während der Arbeit und so.
Weiß nicht ob dir das jetzt weitergeholfen hatt:-p
lg und dir noch einen schönen Abend

Beitrag von bella-b 05.02.11 - 18:09 Uhr

Hallo,

wir haben nach 2. negativen IUI auch eine Pause eingelegt. Uns hat die Pause auch sehr gut getan. Ich habe bewusst die Sachen gemacht, die ich mir sonst verkniffen habe. (Glühwein, Sauna, etc)

Im Januar haben wir dann auch wieder mit neuer Kraft weitergemacht. Dabei konnte ich feststellen, dass ich viel gelassener geworden bin und vieles auch wieder mit Humor sehen konnte.

Da auch der Kopf eine Rolle spielt, wäre zwischendurch eine Pause bestimmt nicht schlecht, um auch mal wieder auf andere Gedanken zu kommen...

Kommt vielleicht auch darauf an, wie man sich insgesamt fühlt. Wenn noch genug Tatendrang da ist, würde ich weitermachen und den nächsten Zyklus nutzen.

Liebe Grüße, Bella #blume