VitaminB6 gegen Schwangerschaftsübelkeit? Wer kann das bestätigen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schachti2005 05.02.11 - 16:38 Uhr

Hallo!


Meine Frage steht ja schon oben.
Nachdem ich im September letztes Jahr einen MA hatte, grüble ich nämlich jetzt sehr, da mich die Übelkeit nur leicht (an einigen Tagen mit übergeben, dann einige Tage nicht) mitspielt.

Ich nehme nun aus der DM Folsäuretabletten welche auch Vitamin B6 enthalten.
Kann es sein dass sich durch dieses Vitamin die Übelkeit in Grenzen hält? Hat damit jemand Erfahrung?
(Laut Google ist VitaminB6 wichtig gegen diese Übelkeit)

Wenn dem so ist, würde es mich schon arg beruhigen.


In meiner 1.SS mit meiner Tochter lag ich die ersten 3 Monate nämlich flach, mit JEDEN Tag Erbrechen...
Bei meinem Sohn weiß ich es garnicht mehr so genau. So schlimm wie bei meiner Tochter war es aber auf keinen Fall!


Danke inzwischen!



LG Sandy

Beitrag von spark.oats 05.02.11 - 16:41 Uhr

hey,

ich habe jeden tag am anfang der schwangerschaft gebrochen... vitamin b6 hat nicht geholfen.. es hat geholfen, das durchuhalten mit zwei krankenhaus aufenthalten...

mir hat reingar nichts geholfen.. hab aber auch widerum gehört, dass es sich lohnt zu nehmen.

alles gute

sparki mit daja 30.woche

Beitrag von schachti2005 05.02.11 - 16:43 Uhr

Hast du es denn erst ab Anfang der Schwangerschaft genommen oder schon vorher?
Ich nahm sie vor der Schwangerschaft ja schon ca. 6 Wochen.
Der Pegel muss sich vielleicht auch erst etwas aufbauen.? (Kann auch sein ich rede jetzt totalen Stuss. ;-))

Beitrag von spark.oats 05.02.11 - 17:00 Uhr

öhhhhm.. :D kann schon sein, dass es dann besser hilft, dadrüber hab ich noch nicht nachgedacht, aber normalerweise müsste das ja in der packungsbeilage stehen.. :D

hab sie erst genommen als ich schwanger war, weil man hat mir geraten dass dann erst zu nehmen.. also ich rede jetzt von nausema... :D

folsäure "folioforte" hab ich vier monate vorher schon genommen #schwitz

Beitrag von schachti2005 05.02.11 - 17:14 Uhr

Ich finde gerade keine Packungsbeilage.
Aber "folioforte" nehme ich ja nicht, sondern eben das "Billigzeug" ;-) aus der DM. Und da ist eben VitaminB6 und B12 mit drin.
Bei "folioforte" weiß ich es nicht.


LG Sandy

Beitrag von hebigabi 05.02.11 - 17:03 Uhr

Ich gebe es auch meinen Schwangeren - sehr hochdosiert und mach wechselweise Erfahrungen.

Bei manchen greift es super, bei manchen garnicht.

LG

Gabi

Beitrag von schachti2005 05.02.11 - 17:15 Uhr

#danke



LG Sandy

Beitrag von francie_und_marc 05.02.11 - 17:15 Uhr

Liebe Sandy!

Bei mir ist es mit der Übelkeit auch immer sehr verschieden. An manchen Tagen ist mir die ganze Zeit über richtig böse schlecht und an anderen Tagen so gut wie garnicht. Ich erkläre mir das immer mit dem Anstieg des HCG´s. Wenn mir nicht schlecht ist hat sich mein Körper einigermassen an die neue Höhe gewöhnt und wenn mir dann einige Tage wieder richtig fies schlecht ist dann ist mein HCG wieder gestiegen. Ob das jetzt so richtig ist weiß ich nicht. ;-) Aber schön reden ist alles. :-)

Alles Liebe Franca

Beitrag von orchidee84 05.02.11 - 18:10 Uhr

Also ich musste Dienstag und Mittwoch nur noch brechen, davor die Tage, war nur die Übelkeit sehr schlimm und ich musste würgen, doch dann, wie gesagt, ging nix mehr und dann bin ich zu meiner Gyn und habe mittlerweile schon zwei Glucose und Vitamin B1,6 und 12 Infusionen bekommen. Brechen muss ich zwar nicht mehr, aber die Übelkeit und der Würgereiz sind, wenn auch weniger, immer noch da. Fürs Wochenende hab ich Vomex mitbekommen, weil ich ja da keine Infusionen bekommen kann. Es rettet mich, wenigstens die Nahrung bei mir zu behalten, aber ganz beschwerdefrei bin ich nicht.

Beitrag von danisahne912 05.02.11 - 18:37 Uhr

Hallo Sandy,

also ich nehme seit ein paar Wochen die Nausema Tabletten und ich bin ziemlich sicher das sie mir helfen. Hatte jetzt nämlich ein paar Tage vergessen sie zu nehmen und mir ging es gleich wieder schlechter....

Wünsch Dir alles Gute!

Beitrag von schachti2005 05.02.11 - 20:02 Uhr

Ich danke euch allen sehr für eure Meinung.

Nach einer FG/MA klammert man sich eben an jeden Strohhalm.



LG Sandy

Beitrag von verzweifelte04 06.02.11 - 17:14 Uhr

hallo!

hmm, könnte gut sein, mir war nämlich in beiden schwangerschaften nie übel und ich bekomm VitaminB-Spritzen aufgrund einer magen-darm-op.

versuchen kannst du es auf alle fälle!

hilfts nicht, so schadets nicht!

lg
claudia