Wirklich Scharlach?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von trinerle83 05.02.11 - 17:38 Uhr

Hallo,

ich war heute mit meinem Sohn (4.) beim Notdienst.
Er hatte hohes Fieber und einen Ausschlag am Rücken. Außerdem war der Hals etwas gerötet. Er hat aber nicht erbrochen oder hatte wahnsinnig dolle Halsschmerzen. Hat auch gegessen.
Nun hat der Arzt ohne einen Abstrich zu machen gesagt das würde nach Scharlach aussehen und Im Antibiotika verschrieben.
Das nimmt er aber nicht und spuckt es wieder aus. Hab ihm 2x gegeben.
Ihm geht es jetzt wieder besser. Kein Fieber mehr.
Soll ich bis morgen mal abwarten?Oder was meint ihr?
LG

Beitrag von aylin80 05.02.11 - 18:12 Uhr

Zu mir hat der KA gesagt, ich könne das Antibiotikum mit O-Saft mischen. Das hat er dann so einigermaßen getrunken. Bloß net mit Milch mischen.

Beitrag von 3erclan 05.02.11 - 18:25 Uhr

Hallo

natürlich kann es Scharlach gewesen sein muss aber nicht.Meine bekommt oft Scharlach ohne die typischen Symptome.
Meine müssen den Saft nehmen da würde ich nicht nachgeben.

lg

Beitrag von eselchen3778 05.02.11 - 18:34 Uhr

Hallo

Scharlach ohne einen Abstrich zu diagnosizieren... WOW ein Wunderarzt... Unglaublich ...
Bei uns hat das auch mal ein Notarzt so gemacht... Der Kinderarzt war verwundert und sagte dass man Scharlach nur mit Abstrich festellen kann... Immer diese Ärzte , die nur mal ebenso Antibiose aufschreiben.,..*kotz*

LG Esel

Beitrag von crystall 05.02.11 - 19:00 Uhr

Hi

paul hatte im herbst auf einmal fieber und erbrechen, er war ganz apathisch und wir sind mit ihm ins kh.

dort war der schnelltest negativ.eine probe wurde ins labor geschickt und eine kultur angelegt
wir mussten bleiben und er bekam ab iv.
am nächsten tag gings ihm wieder gut.
am 3 tag hatte er eindeutig die himbeerzunge.
ausschlag hatte er nie.

nach 2 wochen kam der brief vom kh dass der laborbefund positiv auf scharlach war.


lg

Beitrag von hongurai 05.02.11 - 20:36 Uhr

ich gebe eselchen recht!!! - AB zu verschreiben ohne einen abstrich gemacht zu haben, ist schon grob fahrlässig in meinen augen vom KIA!!! :(

Ohne Abstrich kann man einfach nicht sicher sein, ob der ausschlag wirklich von den streptokokken bakterien kommt (die verusachen nämlich scharlach) oder ob der ausschlag einfach vom fieber kommt oder eben einen komplett anderen hintergrund hat.

Tja, wenn er mit AB schon angefangen hat, muss er das ja zu ende nehmen. Ich würde in deiner stelle aber diese "zauberkugel-diagnose" doch stichfest abklären lassen.

gute besserung!!!