Mein Vater...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von jeanie25 05.02.11 - 18:48 Uhr

Ohje es ist eine furchtbare Situation und ich weiß absolut nicht wie ich damit umgehen soll...

Ich habe zu meinem Vater seit 10 Jahren kaum bis garkeinen Kontakt gehabt.
Ich war 13 als sich meine Eltern trennten und damals froh darüber.

Mein Vater ist Alkoholiker und es war manchmal einfach schrecklich.

Als ich dann älter geworden bin, habe ich immer mehr realisiert wie er verfällt. Hat es trotz mehrerer Therapien nicht geschafft vom Alkohol los zu kommen und sowiso an allem immer die Schuld meiner Mutter gegeben.

Ich brach den Kontakt dann ab weil es mich Kaputt machte ihn so zu sehen. Er lag mehrmals Bewustlos in seiner Wohnung- ich konnte das einfach nicht mehr.

Das ist alles nun schon länger her und ich habe die Gedanken daran verdrängt. Und heute ganz plötzlich, klingelt es bei mir,
Mein Vater hatte einen Schlaganfall, alles kam wieder hoch und ich bin völlig fertig, er konnte nicht mehr richtig sprechen und ist ein körperliches Wrack.
Ich wollte davon nix mehr Wissen und nun bin ich damit wieder konfrontiert....

Beitrag von teaandfruit 05.02.11 - 19:58 Uhr

Das tut mir leid, was du jetzt erleben mußt-






Tue das, was dein Herz dir sagt...

Viel Kraft wünsche ich dir..

LG

Susanne


Beitrag von jeanie25 05.02.11 - 20:10 Uhr

Vielen lieben Dank!

Beitrag von urbia-Team 06.02.11 - 09:48 Uhr

Stillgelegt, Crossposting