Fieber, Kopfschmerzen (Stirn), sehr kläglich - was wird das?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nane29 05.02.11 - 18:53 Uhr

Hallo,

unsere Tochter Lena (4,5) klagt seit heute Vormittag über Kopfschmerzen, im Laufe des Tages ist das Fieber angestiegen auf 39,2. Momentan hat sie 38,9 - also noch im Rahmen.

Es geht ihr inzwischen aber ziemlich schlecht, sie isst nichts, hängt total durch und weint viel, wenn sie wach ist. Wenn ich sie frage, ob ihr etwas weh tut, sagt sie: Die Stirn.

Ich gebe ihr gleich Fiebersaft oder Zäpfchen, bevor ich sie zur Nacht hinlege.

Wo führt das wohl hin?

Erst dachte ich an eine Gehirnerschütterung, weil sie gestern mit dem Hinterkopf gegen die Heizung gefallen ist. Aber das Fieber passt nicht dazu, oder?

Ist im Moment irgendeine Art von Grippe im Umlauf, die mit Fieber und Kopfschmerzen anfängt?

Lg Jana mit Lena + Karl (1,5)

Beitrag von annab1971 05.02.11 - 18:58 Uhr

Ja, Schweinegrippe fängt so an und geht hier in Berlin gerade um. Mein Bruno hat es ich habe es und viele Kinder hier im Umkreis..

Bruno hatte nur einen Tag hoch Fieber aber er hat auch gebrochen,Durchfall und Husten.Unsere Nachbarin hatte zwei Tage Fieber ohne Magendarm. Bei uns wurde ein Abstrich gemacht.Es ist sicher H1N1.

Gute Besserung für die Maus..

LG

Anna

Beitrag von nane29 05.02.11 - 19:02 Uhr

Hallo Anna,

danke für deine Antwort.

Lena hat keinerlei weitere Krankheitsanzeichen. Kein Husten, Schnupfen, Brechen, o.ä.

Nur Fieber und Kopfschmerzen und eben diese klägliche Stimmung.

Naja, ich warte mal ab. Manchmal ist ja am nächsten Tag alles wieder weg#gruebel

Beitrag von heike230284 05.02.11 - 19:04 Uhr

Ja, bei uns geht das auch rum.

Julian musste ich am Dienstag früher aus dem KiGa abholen, er sei sehr träge.
Und das ist nicht Julian. :-)

Auch er klagte über Kopfschmerzen und hatte Fieber. Bin mit ihm direkt zum Doc, da ist er mir im Wartezimmer eingeschlafen...also so ist er normal gar nicht.

Der meinte dann, es sei eine starke Grippe, die auch mit Übelkeit und ner Bronchitis auftreten kann.

Joa, kurz drauf hat er auch gespuckt. :-(

Er hat auch gleich seine Zwillingsschwester mit angesteckt und seit heute liegt mein Mann auch flach. Ich bin GsD NOCH verschont geblieben.

Aber ob das die Schweinegrippe ist, kann ich nicht sagen.

Gute Besserung.

LG
Heike

Beitrag von schullek 05.02.11 - 20:02 Uhr

klingt ähnlich dem, was mich gerade plagt. ich tipp bei mir auf die schweinegrippe...
vor allem die kopfschmerzen durch das fieber machen mich fertig. aber egal welche art grippe, wichtig ist viel trinken, ausruhen und meines erachtens fiebern lassen. so kann der körper arbeiten und der spuk ist hoffentlich bald vorbei.

lg

Beitrag von hongurai 05.02.11 - 20:32 Uhr

ja, es kann ein grippaler infekt sein - haben wir auch gerade durch (beide kinder und mein mann auch), aber

es aknn auch eine stirnhöhlenentzündung sein. Das hatte mein mann nämlich zusätzlich zu der grippe.

Unser sohn hatte es letztes jahr mit 3,5 :(
Gib ihr sinupretsaft - 3x am tag. Es ist pflanzlich und bei uns hilft es zum glück gut. Gibt´s auch für erwachsene in tablettenform.
Gib ihr noch 3xmal am tag nasenspray - das hat uns die HNO-ärztin empfohlen. Dann kann das ganze sekret aus der nase besser abfliessen.

Wenn es nicht besser wird, würde ich morgen, also am sonntag sie bei einem arzt in der klinik vorstellen.

gute besserung!!!