Hat jemand tipps?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von blume88 05.02.11 - 19:13 Uhr

Hallo ihr lieben.
unzwar ich habe eine Tochter sie wird im März 2 Jahre alt und is ein richtiger kleiner wirbelwind.....
Nun bin ich wieder in der 19ssw...
Wenn es dann da is möchte ich natürlich auch spazieren gehen aber meine tochter geht nich an der hand und läuft immer gleich los sobald sie nich im buggy sitzt....und hört auch nich wirklich wenn man sie ruft alles andere is interressanter....haben jetz auch schon nen kiddy bord wo sie denn mal rauf kann....
Laufen eure mit diesem alter auch nich an der hand weil sie keine lust haben oder wie macht ihr das?

Und noch ne andere frage sie hasst es auch zähne zu putzen was aber ganz klar sein muss....
Sie bockt und schreit richtig rum in letzter zeit obwohl ich dabei singe oder ihr was erzähle....sie darf auch erst alleine putzen aber es hilft nichts....
wie macht ihr das denn?

Bin manchmal echt am verzweifeln und frage mich wie es gehen soll wenn baby nr.2 da is...is zwar noch etwas zeit und es kann sich vieles ändern aber wäre total toll wenn ihr ein paar tipps habt für mich...

vielen dank blume88

Beitrag von pegsi 05.02.11 - 19:19 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur zweiten Schwangerschaft! :-)

Meine Tochter lief in dem Alter auch nicht gerne an der Hand. Bei uns gibt es ganz klare "Zonen", wo sie muß (an Hauptstraßen) und wo sie sich auch mal ein paar Meter von uns entfernen darf. Wenn sie anfangs nicht gehört hat, mußte sie in den Buggy, das war Strafe genug. Inzwischen besteht das PRoblem nicht mehr, weil sie genau weiß, wo ich ängstlich bin und wo locker.

Zähne putzen mag unsere Tochter auch nicht. Da sie leider eine Veranlagung zu Karies hat und dank des nächtlichen Stillens über 2 Jahre auch schon die ersten Löcher behandelt werden mußten (von wegen, es gäbe keine Stillkaries, es war unser einziger Risikofaktor, keine Säfte, keine Süßigkeiten zwischen den Mahlzeiten usw. und immer brav geputzt), gibt es da auch nichts zu diskutieren. Die Zähne werden geputzt, ob es ihr gefällt oder nicht. In der Regel nimmt sie es hin, weil sie spürt, dass ich da absolut nicht mit mir handeln lasse. (Es gibt nicht so sehr viele Bereiche, wo man mit mir nicht handeln kann.) Wenn es doch mal Theater gibt, dann muß sie halt damit leben, daß ich auch gegen ihren Willen putze. Wenn sie mich anschreit, ist der Mund auch offen und die Zahnbürste im Einsatz...
Sie darf auch immer zuerst putzen, ich erkläre beim Putzen, wo ich bin und was ich mache (welche Zähne, immer in der gleichen Reihenfolge, damit sie weiß, wanns vorbei ist), manchmal singen wir dabei...