kuscheltier

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maibaby09 05.02.11 - 20:08 Uhr

hallo ihr lieben ...

ihr haltet mich jetzt bestimmt für bescheuert aber ich frage mich warum meine tochter keinkuscheltier im bett haben will ect ...

ich find das immer soooo süß wenn die kleinen ein tierchen haben was wirklich überall mit hin muss ...


aber egal was wir ihr geben sie spielt damit ein bißchen rum und das wars :-(

wie habt ihr euren kleinen das "angewöhnt" oder ist das einfach ihr charakter ??


liebe grüße und wenn ihrs bescheuert findet einfach nicth antworten ;-)

Beitrag von haruka80 05.02.11 - 20:14 Uhr

Ich hab meinem Sohn von Beginn an 2 Tierchen mit ins Bett gegeben und vor 3-4 Monaten, als mit 1,5 Jahren begann er, sein Häschen immer mit herum zu schleppen. Finds auch sehr süß#verliebt
Kenne aber aus der Krabbelgruppe kein anderes Kind, dass sein Tierchen so mit rumschleppt.

L.G.

Haruka

Beitrag von doris72 05.02.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

das ist eine Frage, die sogar sehr interessant ist.

Bei meinen 3 Kindern ist es so:

Meine Große (fast 17 Jahre) hatte von 6 Monaten bis Heute ein Lieblingskuscheltier. Bis zum 14. Lebensjahr hatte sie das Tier auch mit im Bett. Jetzt wohnt der Bär im Kleiderschrank.;-)

Meine Mittlere (14 Jahre) hat seit dem 2. Lebensjahr ein Kuschelkissen, daß immer im Bett dabei ist. Sogar auf Klassenfahrten muß das Kissen mit. :-D

Mein Kleiner (30 Monate) hat zwei Lieblingsfiguren (kleiner Junge und Krokodil) von Ostheimer immer im Bett dabei. Die hält er bis er schläft in den Händen, dann lege ich sie sehr vorsichtig beiseite. Ist ja nicht so kuschelig, wenn er sich nachts drauflegt.:-p

Ein Neffe von mir hat stets ein Polizeiauto bei sich (laut Mama auch im Bett).:-D

Ich denke die Kinder suchen sich die Dinge selber aus. Das kann man schlecht beeinflussen.

LG von Doris

Beitrag von incredible-baby1979 05.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo,

Julian (jetzt 22 Monate alt) fing vor ca. 2-3 Monaten an, dass er sein Lämmchen immer mitnehmen wollte (es lag von Anfang an bei ihm Bett).

Er kuschelt mit ihm, gibt ihm zu trinken oder füttert es #verliebt. Außerdem schiebt er es in seinem Puppy-Buggy spazieren :-). Das früher weiße Lämmchen ist mittlerweile "ergraut" #rofl, da nützt waschen nichts mehr.

LG,
incredible mit Julian (22 Monate) im Schlummerland

Beitrag von maibaby09 05.02.11 - 20:25 Uhr

das es sowas gibt weiß ich ja ...


süß

aber warum macht meine maus das nicht ?

Beitrag von rmwib 05.02.11 - 20:42 Uhr

Weil das halt nicht jedes Kind mag. Das ist wie wenn Du einen Klavierfan zum Fußballspielen überreden willst ;-)

Beitrag von -vivien- 05.02.11 - 20:36 Uhr

bei uns ist es so:
sobald unser kleiner ins bett kommt muss er in der einen hand seinen schmusehasen haben und in der anderen trudi seine gans.
am fußende liegt noch ein teddy (geschenk von seiner oma zu weihnachten), dieser wird aber nicht beachtet.

bei uns im bett hat er einen großen eisbären und einen kleinen hund als kuscheltier

und im auto sein schafi. aber auch nur im auto. sobald wir aussteigen legt er es neben seinen sitz

also für jede umgebung etwas anderes, alles aber sehr wichtig.
nimmt man zb im auto ein anderes kuscheltier wird es sofort runter geworfen.

es hat sich mit der zeit einfach so ergeben.
hast du denn schon mal eine kleines schmusetier oder so mit ins bett gelegt und paar tage drin gelassen? vl kuschelt sie ja irgendwann doch mal damit.

lg

Beitrag von maibaby09 05.02.11 - 20:38 Uhr

ja klar sie hat eine ganz tolle sigikid maus von meinem mann zur geburt bekommen und nen käthe kruse hase ist sind beide sei geburt in ihrem bett ...


wenn ich ihr eines davon abends in den arm lege schiebt sie ihn sofort weg :-(

Beitrag von -vivien- 05.02.11 - 20:41 Uhr

schon mal ein schmusetuch oder spucktuch probiert?

ich hatte immer eins 2-3 tage bei uns mit im bett und danach hat es unser kleiner bekommen. da war er aber noch etwas kleiner. dadurch das es unseren geruch hatte, hat er es gerne zum einschlafen an sein gesicht gelegt.

gibt ja auch solche tücher mit kuscheltierköpfen dran oder so

Beitrag von maibaby09 05.02.11 - 20:44 Uhr

hat sie auch ein tuch mit schnuller dran ... nimmt sie nachts ... aber tagsüber will sie gott sei dank kein schnuller ...

und ein 2 jähriges kind mit schnullerspucktuch finde ich blöd ...

Beitrag von jenny.b2006 05.02.11 - 20:50 Uhr

Hi,
also ich kann dir mal von uns berichten.Meine Tochter hat sich auch lange überhaupt nicht für Kuscheltiere oder Schmusetücher interessiert ich dachte auch schon.warum machen das andere und sie nicht.Ich hab ihr aber auch nicht gleich von anfang ein Teil "aufgezwängt" ich hatte Angst das sie sich das Tier oder Tucj übers Gesicht legt im Schlaf(ist aber ne andere Geschichte) naja und nun ist sie 14 Monate und kuschelt den ganzen Tag mit verschiedenen Tieren.Aber ihr gelbes Schmusetuch hat sie am Liebsten.Sie kann aber auch ohne es sein.Alos schlafen ohne Tuch geht genauso gut wie mit.Aber es hat sich halt erst entwickelt vielleicht kommt es bei deiner maus ja auch noch.Aber warum genau sie nun nix brauch kann ich dir leider auch nicht sagen.Es könnte aber wohl am Charakter liegen.
lg jenny

Beitrag von sequoia 05.02.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

hab mal gelesen, das Kuscheltiere dann besonders "gebraucht" werden, wenn die als Kuschelersatz für Mamas gegeben werden.
Ist ja auch irgendwie logisch... und gar nicht so erstrebenswert....



Grüße

Beitrag von maibaby09 05.02.11 - 20:58 Uhr

kuscheln tut sie auch sehr wenig wenn dann nur gtanz kurz vielleicht ist es einfach ihr charakter

Beitrag von meetic 05.02.11 - 20:57 Uhr

Ja, ich habe mich auch schon gefragt, warum unser Nico kein Tierchen zum kuscheln will. Ich hab ihm massenweiser solche Dinger in's Bett getan und früher auch in den Kinderwagen. Aber all das hat ihn nie interessiert.

Aber weisst du, was mein kleiner immer, und ich meine wirklich immer, dabei hat? EIN AUTO! Nicht immer das gleiche, aber immer eines,dass so schön in seine Hand passt. Wenn er dann im Bett ist, legt er es neben seinen Kopf und sagt zu ihm: Auto warten, nico schlafen. #verliebt

Also, mach dir nichts draus. Irgendwann nimmt jeder etwas mit in's Bett.
Lg.

Beitrag von loonis 06.02.11 - 11:55 Uhr




Das ist von Kind zu Kind wirkl. völlig unterschiedl...

Mein Großer fing spät damit an...viell. mit 3 od. 4 ....er hat nen Hasen
von Anf. an ,den hat er auch noch heute ,Luca ist inzw. fast 8 ...
bis ca. 3/4 Jahre "interessierte" sich Luca aber nicht so wirkl.
dafür.

Meine Kleine zottelt den lieben langen Tag mit ihren "Uschis" (mein Ausdruck dafür *gg*) durch d.Gegend ....sie bekam zur Geburt ihre Sigikid Püppi ,die MUSS immer mit ins Bett od. auch ,wenn wir weg fahren (Urlaub ,Oma) ...Malea holt sie sich auch ,wenn sie müde wird abends ....
Sie ist jetzt 4 Jahre geworden....

Angewöhnen kann man es irgendwie nicht ....es war halt
bei unserer Kleinen einfach so ...

LG Kerstin