Hilfe................Babyblues

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von 2joschi 05.02.11 - 20:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe am 24.01. meine kleine süße Tochter per KS entbunde. Seit ein paar Tagen gehts mir irgendwie nicht so gut. Muß wegen jeden Kleinigkeit losheulen und fühl mich manchmal total überfordert................

Weiß jemand ein pflanzliches Mittel was ich einnehmen könnte???

Danke für eure HIlfe!!!!


lg

Beitrag von tinemaus 05.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo, also wirklich etwas empfehlen darf dir hier eigentlich keiner.

Ich würde meine Nachsorgehebamme sofort zu Rate ziehen und es ihr schildern. Es kann ganz normal sein, mit dem Hormonabfall nach der Geburt. Und viell. geht es in ein paar Tagen wieder besser.

Sollte es dir nicht besser gehen, kannst du auch deine Frauenärztin oder eine Heilpr. zu rate ziehen. Man kann bestimmt auch mit Homöopathie arbeiten, viell. kennt sich deine Hebamme damit aus ?

Bei leicht. depr.Verstimmungen kann man auch Johanniskrautpräp. nehmen. Die brauchen in der Regel aber 2-3 Wochen bis sie ihre volle Wirkung entfalten. Du musst aber vorher unb. einen Arzt zu Rate ziehen,
da es sich evtl. mit der Pille nicht verträgt.Und du es abklären musst ob man es in der Stillzeit einnehmen darf.

Kopf hoch- Mach langsam und geh viel an die frische Luft
LG
Tinemaus

Beitrag von baerbelino 06.02.11 - 18:18 Uhr

oje, du arme...ich kenne das!!!

ich hab montags auch per KS entbunden und donnerstags hats mich richtig voll erwischt. Die Schwester kam rein und sagte guten Morgen - ich hab losgeheult wie ein Schlosshund! Den ganzen Tag. Wegen jeder Kleinigkeit. Die Schwester kam und hat mir kleiner Tücher gebracht, die mit Orangenöl (ich glaube das wars) getränkt waren. Da hab ich wieder geheult weil die so nett war#hicks

in den kommenden Wochen war ich auch sehr weinerlich. Jeden abend hab ich geheult und mein Mann war teilweise sehr überfordert damit#zitter#schwitz ich hab mich einfach total überfordert gefühlt!
Es hat sich nach etwa sechs Wochen gegeben ich aber keine Pillen geschluckt.

Ich denke, mit Johanniskraut kannst du nix falsch machen. Würd das aber auch noch mit der Hebamme abklären, ich weiss nämlich nicht, wie sich das aufs Stillen auswirkt. Die Pille nimmst du ja sicher noch nicht.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft, es wird alles leichter#liebdrueck

Beitrag von manja. 06.02.11 - 18:24 Uhr

Johanniskraut ist aber nicht zugelassen in der stillzeit. abwarten und viel ruhe und eine haushaltshilfe bei der kk beantragen. hebamme fragen wegen homöopathie und mal auf schatten-und-licht gucken
alles gute