Sagt mir mal bitte wie das geht ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jolin80 05.02.11 - 22:03 Uhr

Hallo ,

hab das hier gefunden und frage mich wie das geht ?

Es wird den Babys ja wahrscheinlich antrainiert oder nicht ?

Was sagt ihr dazu ?

http://www.youtube.com/watch?v=h4xHKIWl2yA&feature=related

lg

Beitrag von ronjaleonie 05.02.11 - 22:05 Uhr

Keine Ahnung wo das her ist, aber das würde ich meiner Maus NIE und NIMMER antun.

Ich persönlich finds gruselig und grausam, auch wenn es wohl gut sein soll...

Beitrag von laboe 05.02.11 - 22:07 Uhr

Ich finde, das Baby wirkt verängstigt. Ich finde, die Menschen erfinden immer beklopptere Sachen. Haben die sonst nix zu tun???:-[

Gibts eigentlich noch Leute, die "ganz normale" Dinge tun??

Laboe

Beitrag von nani-78 06.02.11 - 00:21 Uhr

Empfand ich auch genauso,gut zu wissen,dass ich das nicht allein so sehe.
Verrückte Leute,das arme Baby!!:-[

Beitrag von hasifm 05.02.11 - 22:11 Uhr

oh gott da möchte man am liebsten reinspringen und dem baby helfen!das ist doch grausam und körperverletzung!

susi

Beitrag von jula87 05.02.11 - 22:13 Uhr

Mir ist grad echt schlecht..... #zitter#schock#gruebel

Beitrag von mutschki 05.02.11 - 22:13 Uhr

oh gott ich konnte es nicht zu ende gucken......
ich finde sowas echt schlimm,warum macht man das?
man sieht dem kleinen ja wohl eindeutig an das er ne riesen angst hat,und sicher kein spass dabei hat!
ja,ich hab mal was gesehn,wo sie sozusagen trainieren nicht unter zu gehn,falls sie mal in einen teich etc fallen würden...
trotzdem ,ich würde das sicher nicht machen.

lg carolin

Beitrag von jolin80 05.02.11 - 22:16 Uhr

Hab das hier gefunden :

http://www.infantswim.com/your-child/index.html

Beitrag von ronjaleonie 05.02.11 - 22:18 Uhr

Tja, und da mein Baby/Kind NIE alleine an einem Poll sein wird, braucht sie sowas GOTT SEI DANK nicht durchmachen, das Baby verliert doch total das Urvertrauen, wenn es merkt/lernt, das Mama zuschaut anstatt zu helfen :-(

Beitrag von jiminy87 05.02.11 - 22:28 Uhr

#zitter:-[#schock#nanana#klatsch#aerger#contra#heul

Beitrag von blami1977 05.02.11 - 22:49 Uhr

:-[NIEMALS:-[
Ich habe erst vor einigen Wochen einen ähnlichen Spot in einer Reportage gesehen, da haben sie die Kinder in kompletter Bekleidung im Becken gehabt, damit sie lernen nicht zu ertrinken.
Ein Kind hat da so panisch mit Armen und Beinen gerudert während die Mutter ein Interview gab, dass ich am liebsten in den Fernseher gesprungen wäre. Und das war in Deutschland.
Hinterher musste ich doch tatsächlich weinen, weil mir das Kind so leid tat.
Eines verspreche ich: sehe ich das live, dann tauche ich die entsprechende Mutter unter!!!

Beitrag von muehlie 06.02.11 - 01:57 Uhr

Das, was ihr alle hier als Körperverletzung, Quälerei und sonstwas bezeichnet, rettet diesen Kindern im Zweifelsfall das Leben. Und jetzt kommt bitte nicht mit solchem Blödsinn, dass es EUCH ja nie und nimmer passieren könnte, dass euer Kind versehentlich ins Wasser fällt. Jedes Jahr sterben in Deutschland relativ viele Kinder durch sogenannte Badeunfälle. Und diejenigen, die einen solchen Unfall überleben, sind häufig für den Rest ihres Lebens schwerstbehindert. Wären private Pools im eigenen Garten hierzulande genauso verbreitet wie z.B. in den USA, würde es sicherlich noch mehr Fälle geben, während doch jeder einzelne Fall schon zu viel ist.
Von daher kann ich absolut NICHTS Verwerfliches an diesem Training finden, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht ein wenig hart aussieht. Das Kind in dem Video sieht meiner Meinung nach keineswegs panisch aus. Und wer das Video bis zum Schluss angeschaut hat, hat auch gesehen, dass das Kind zum Schluss auch nicht weint oder sich panisch an seine Mutter klammert.

Beitrag von jolin80 06.02.11 - 08:51 Uhr

So sehe ich das auch !!!

Es sind doch sehr oft schon Kinder ertrunken wo die Eltern oder andere Erwachsene im Garten dabei waren .
Wenn das meinem Kind das Leben retten würde , würde ich auch so etwas machen .

Es gibt davon mehrere Videos im Netz und die Kinder lachen auch dabei .
Klar in dem Moment im Wasser sind denke ich die Kinder selbst hochkonzentriert auf das was sie da tun .

lg

Beitrag von muehlie 06.02.11 - 12:33 Uhr

"Es sind doch sehr oft schon Kinder ertrunken wo die Eltern oder andere Erwachsene im Garten dabei waren."

Mir hatte mal eine Freundin erzählt, wie der Sohn - kein Kleinkind mehr, sondern sogar schon Kindergartenkind - einer Bekannten bei einer Gartenparty fast im Teich ertrunken ist. Da waren so viele Leute drumherum, es saßen sogar ältere Kinder unmittelbar neben dem Jungen, als er einfach so lautlos in den Teich rutschte. Trotzdem hat niemand etwas mitbekommen. Hätte der Vater das nicht zufällig beobachtet, würde der Junge jetzt nicht mehr leben.
Man schaut nun mal nicht ununterbrochen auf das Kind, das kann man gar nicht.

Ich habe auch schon Videos gesehen, wo sich die Kinder bei diesem Training in der Rückenlage lautstark bemerkbar gemacht haben. Das werten dann auch viele als ein Zeichen, dass dem Kind dieses Training nicht gefällt, dabei ist genau das wahrscheinlich sogar Bestandteil des Trainings. Normalerweise ertrinken Kinder nämlich lautlos und leise. Jeder, dessen Kind schon mal z.B. in der Badewanne kurz den Halt verloren hat und unters Wasser geraten ist, weiß, dass vom Kind in dem Moment absolut keine Gegenwehr und kein Geschrei kommt.

Hier bei uns in der Region gibt es solche Kurse (noch) nicht, sonst würde ich sowas eventuell mit einem meiner Kinder machen.