gestörte Thrombozytenfunktion - bitte helft mir

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von moonlightcat 05.02.11 - 22:21 Uhr

Hallo! Ich bins schon wieder :-)

war heute wieder in der KIWU. wir hatten am donnerstag unsere 5.IUI und heute sollte nochmal nachgeschaut werden ob die 2 follikel gesprungen sind oder ob wir lieber nochmal inseminieren. war aber soweit alles paletti und beide sind brav schon gehüpft. war heute beim gleichen arzt wie bei der erstbehandlung bevor ich an eine jüngere assistentin weitergereicht wurde. interessehalber habe ich gefragt, ob meine laborwerte alle in ordnung waren das letzte mal.
es sind wohl mehrmals thrombozytenfunktionstests gemacht worden, die immer dtl. verlängerte werte zeigen ("über 300" laut dem arzt; der erste test wurde im august gemacht, dann oktober, november januar nochmal). ich nehme keinerlei medikamente außer in einigen zyklen brevactid zum auslösen und mal an 1-2 tagen der mens ibuprofen, was aber den wert nicht verfälscht laut dem arzt. deshalb und vor allem weil ich im 12/10 eine fehlgeburt hatte, solle ich jetzt ganz schnell zur gerinnungssprechstunde gehen (und zwar gleich dienstag zwischen 11 und 13 uhr). da muss ich aber leider arbeiten und kriege nicht mal eben frei. habe das gefühl gehabt, dass dem arzt total unwohl dabei war, dass wir jetzt einen versuch mit 2 gesprungenen follikeln und einem nach wie vor ungeklärtem gerinnungsproblem haben (abgesehen davon, dass seit monaten verpennt wurde, mir etwas darüber mitzuteilen!!!!!).

hab jetzt fast mehr angst davor, dass es klappt und wieder schief geht weil was an der gerinnung nicht passt und kann mich gar nicht über unsere doppelten chancen diesen monat freuen #zitter

hat denn einer von euch sowas gehabt? wie schlimm ist eine thrombozytenfunktionsstörung? kann man das mit medikamenten behandeln? ist die gefahr fehlgeburten zu haben viel höher als sonst? hab grad solche angst und könnt nur heulen #heul

bitte helft mir!
Cat

Beitrag von moonlightcat 06.02.11 - 11:53 Uhr

gibt es wirklich niemanden der wen kennt, der wen kennt, der das hat? ich weiß echt nicht weiter :-(

Beitrag von mini2110 06.02.11 - 12:46 Uhr

hi.
Bei mir wurde eine leichte gerinnungstörung festgestellt, weiß aber nicht wie hoch diese ist bzw welche bezeichnung sie hat. Das mag vielleicht komisch klingen, aber mein Arzt ist der meinung das ich nicht zu viel darüber wissen sollte, da man sich dann nochmehr verückt macht...

ich weiß nur so viel, das wenn ich schwanger bin gleich zur KIwuKl muss und Medikamente bekomme, die das Blut verdünnen...

Ich mußte auch nicht zu einer Gerinnungsprechstunde gehen.

Mein Arzt meinte auch noch, das ich damit trotzdem ein Gesundes Kind ohne Medis austragen könne, aber er das Risiko nicht eingehen will, weil ich schon 2 #stern kinder habe

ich weiß ich konnte dir nicht richtig helfen, aber drücke euch die daumen, das alles gut geht

Beitrag von moonlightcat 06.02.11 - 13:04 Uhr

danke für deine antwort!

ist deine gerinnung verlängert oder verkürzt? meine scheint irgendwie zu lang zu sein. der wert soll wohl irgendwo bei 100 sein normalerweise.

Beitrag von mini2110 06.02.11 - 21:30 Uhr

Tja.....das kann ich dir nicht sagen.

mein Arzt hat mir gar nix gesagt, nur das ich eine leichte verstärkte gerinnung habe und das die Verbindung in dem Moment gekappt wird, wenn sich das Baby an meinen Blutkreislauf heften will. Mein Körper sagt sich:"Oh die Frau verblutet---das stoppen wir mal!!!" und dann "erstickt" das Baby. Er hat es natürlich Professionaler erzählt und gesagt ich soll mir keine gedanken machen und auch nicht im Netz suchen, weil vieles dramatisiert wird und auch hier im Forum viel Spekuliert wird.

Ich vertrau ihm da ganz