Alles perfekt - aber wo ist die Lust geblieben?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Und nun? 05.02.11 - 23:43 Uhr

Hallo,

ich muss mir mal was von der Seele schreiben. Ich bin mit meinem Freund vierzehn Jahre zusammen, er ist bisher mein erster Mann, mit dem ich geschlafen habe. Wir sind absolut glücklich, ich liebe ihn, er gibt mir Geborgenheit und Liebe, er ist der beste Mann und Vater, den ich mir vorstellen kann... nur... und jetzt kommt's: Die Leidenschaft ist total auf der Strecke geblieben. Wir schlafen selten zusammen und irgendwie habe ich auch so gar keine Lust auf ihn, manchmal kommt die Lust mit dem Sex, aber den Anfang mache ich nie.

Ja natürlich, wir reden offen miteinander und oft hatten wir schon den Plan wieder Pepp ins Liebesleben zu bringen, aber dann war nach einmal wieder die Luft raus. Es lebt mal kurz auf und verebbt dann wieder. Er reizt mich kein bißchen. Ehrlich gesagt, habe ich mich ihm auch noch nie hundertprozentig sexuell geöffnet und ich kann es mir auch nicht vorstellen, es zu tun. Sexuelle Fantasien, die ich habe, in denen ich mich ganz hingebe und öffne, sind immer mit einem anderem Mann verbunden. Oft mag ich ihn nicht küssen oder mag es nicht, wenn er mich berührt.

Manchmal glaube ich schon fast, dass wir zu harmonisch miteinander leben, so dass die Spannung fehlt und es langweilig ist. Wir haben keine wirklichen Konfliktpunkte, ich bin mir extrem sicher, was ihn betrifft, so dass ich auch da nicht in sexueller Hinsicht um ihn "kämpfen" muss. Ich fühle mich angekommen bei ihm, er ist mein Hafen, der mich immer stützt und dennoch: Es ist ein bißchen wie Bruder und Schwester.

Und ich frage mich: War das jetzt schon alles? Ich meine, ich bin Ende zwanzig und ich liebe ihn, aber was ist mit dem Sex? Was macht man, wenn alles andere schon fast wie im Bilderbuch klappt, aber da einfach komplett die Luft(st) raus ist? Und das schon länger! Wenn nicht irgendwas unverhofftes passiert, dann bleiben wir bis an unser Lebensende zusammen, was natürlich schön ist, aber mich auch ein wenig von sexueller Seite her erschreckt. Und natürlich ist bei mir die Neugierde, da er mein erster Mann ist und ich glaube, dass ich sexuell auch etwas anderes möchte.

Ich weiß, dass Sex nicht alles ist und ich möchte auch nicht gerne in einer Beziehung leben, wo der Sex klappt, aber alles andere nicht.
Aber wie wichtig ist denn der Sex?
Bitte gebt mir keine Ratschläge, wir müssten reden etc. - das tun wir alles zu Genüge, ich habe nicht mal Lust, etwas Neues mit ihm auszuprobieren. Ich würde gerne wissen, wie es euch in langen Beziehungen geht.
Wie sieht es mit der gegenseitigen Lust aus? Reizt euch euer Partner/-in auch nach langer Beziehung noch? Natürlich läßt die Lust irgendwann ein wenig nach, aber so sehr??!!

Nein, ich denke nicht ersthaft daran meine Beziehung deswegen zu beenden, aber es ist einfach ein Gedanke, der sich so festgesetzt hat und ein wenig habe ich Angst, wo er mich in paar Jahren hinführen wird. Verdrängen wird es auf Dauer nicht bringen, aber alles NUR deswegen aufgeben?

Liebe Grüße

Beitrag von KK2011 06.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo!

Ich verstehe dich sehr gut.

Mit meinem Mann bin ich seit 17 Jahren zusammen.
Er war auch mein erster richtiger Freund, d.h. hatte mit keinem anderen Sex.

Er ist wirklich lieb und es gibt nichts zu meckern. Schlecht sieht er nicht aus, aber mein Traumtyp vom Äußeren ist er nicht (zu dünn). Der Sex ist gut, aber er muss auch immer den Anfang machen. Eben weil ich nicht scharf auf seinen Körper bin.

Bisher war das nie ein Problem, war auch immer resistent gegen andere Männer.
Leider hat es richtig gefunkt bei jemanden den ich kennengelernt habe. Mit ihm hatte ich auch verbotenerweise 1 mal Sex. WOW! Ich war nervös, weil ich ja keine Erfahrung habe. Aber das ich so abgehen kann :-)

Sein Body? Ein Traum. So einen Oberkörper, diese Arme. Seufz.

Wir werden das nicht nochmal machen, weil ich meine Ehe nicht riskieren will. Aber daran werde ich immer denken und bereue es nicht.

Ich will dir nicht raten, es auch zu tun. Es ist nicht einfach. Man stellt sich schon vor, wie es wäre nochmal mit dem andeen zu schlafen und mit ihm zusammenzusein. Es wäre aber ein Fehler. Aus kurzfristiger Lust schmeißt man keine lange Beziehung hin.

Ich werde damit leben, dass mein Mann dünn ist. Seine anderen Werte sind so kostbar, dass ich ihn nicht abgeben möchte für einen durchtrainierten Typen. Der kann sich auch gehen lassen, und dann?

Ich wünsche dir, dass du eine Lösung findest, die dich glücklich macht. Ich weiß es ist nicht leicht.

Beitrag von Und nun? 07.02.11 - 11:25 Uhr

Danke für deine Worte, sie haben mir sehr geholfen.

Aber wie das denn nun, du sagst, du hast jemanden kennengelernt, kannst du ihn so einfach wieder vergessen? Hat dir das eine Mal denn gereicht? Ist es nicht so, dass du jetzt etwas Wunderbares gekostet hast und will man es dann nicht mehrmals haben?

Weißt du, ich glaube sehr sicher, dass ich nicht fremdgehen kann und ich denke mit einem Mal wäre mir wohl auch nicht geholfen. Wäre es wunderbar, würde ich es wieder haben wollen. Dann möchte ich für mich es lieber gar nicht erst "gekostet" haben, ich glaube ich würde mich vor Sehnsucht verzehren. Ich kann Liebe und Sex auch nicht trennen, wenn ich mit jemandem schlafe, dann bin ich schon emotional von meinem Partner weg und das wäre das Aus.

Und trotzdem möchte ich irgendwann in meinem Leben nicht nur Mutter, Partnerin,etc. sein, sondern auch meine Seite der leidenschaftlichen Frau ausleben. Irgendwann werde ich mich in dieser Hinsicht wohl nicht mehr untergraben können und wollen.

Beitrag von babyball2007 07.02.11 - 11:41 Uhr

Hallo,

freut mich von dir zu hören.
Komisch, alle anderen hier bei urbia scheinen das Problem nicht zu kennen.

Ich hätte mir nie vorstellen könnnen fremdzugehen.
Ich habe den Mann in einer Disco kennengelernt. Und wir haben über alles mögliche gesprochen. Da hab ich gedacht, wow, das ist ja schön mit ihm. Dann hat er meine Hand gehalten und ich habe es genossen. Wir haben emails geschrieben. Einen monat später hat er mich ohne Vorwarnung in der Disco geküsst. Ich habe mitgemacht und es war himmlisch. Da hab ich gemerkt ich will mehr. Wir haben uns 2 monate 2 mal zum Kaffeetrinken getroffen und dann einen Termin ausgemacht :-)
An dem Termin, Ende Januar ist es passiert.

Ich glaube, ich bin verliebt, denke täglich an ihn. Natürlich würde ich gerne wieder. Aber das ist ein Teufelskreis, dann kann man nicht mehr aufhören. Das weiß ich.
Wir haben fast täglich Kontakt. Wir flirten nicht mehr, aber reden / schreiben trotzdem.

Ich will das Erlebte nicht missen, aber man vergleicht natürlich. Dann kommt einem das eigene Sexleben noch langweiliger vor :-(
Und wie gesagt, die Gedanken an den anderen kreisen nicht nur um den Sex. Man stellt sich auch vor, mit ihm zusammenzusein.
Das geht bei uns aber gar nicht, aus versch. Gründen. Das würde nie gutgehen.


Aber ich kann und will meinen Mann nicht verlassen.

Aber fremdgehen ist auch keine Löung.
Am idealsten wäre es, neben dem Eheleben sich sexuell ausleben zu dürfen. Aber wie soll das gehen?
Swinger-club wäre nichts für mich.

Vielleicht einfach mal was Neues ausprobieren liest man öfter. Aber wenn man gar nicht erst scharf ist auf den Partner will man auch nichts ausprobieren.

Eben weil ich nicht irgendwann ausbrechen möchte, hab ich es jetzt für einen Abend getan. Ich muss von den Erinnerungen zehren.
Ich bin mir sicher, nochmal mit einem anderen Mann passiert mir das nicht. Mein "Zweiter" ist was ganz besonderes.

Hast du eine beste Freundin? Was sagt die denn?

Ganz lieben Gruß.