Botoxtherapie ????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 1goakitten2 06.02.11 - 01:48 Uhr

Hallo !! Mein Sohn hat Spastik Beine und Arme .......Sehnverkürzung mit spitzfuss.....

Habe einen 3 Jährigen Sohn,er kam in der 31 SSW, unmittelbar nach der Geburt stellte man die Spastik in Arm und Bein fest, und fing gleich darauf hin an zu Therapieren was bis vor kurzen auch gut war d.h. er bekommt Physiotherapie und Frühförderung ,im dez. mussten wir wieder zum Arzt der stellt erstmal Verschlechterung fest grund? Die Physiotherapeutin setzte die 2 mal pro woche auf 1 mal pro woche fest und empfand es nicht mehr als notwendig .... eine halbe stunde in ner Woche beim Spastischen Muster is meiner meinung viel zu wenig....
und jetzt kommt meine Frage es gibt da die BOTOX THERAPIE mein Sohn hat vorletzte Woche das allererste mal diese Spritzen bekommen,bekommt sie alle 3 Monate aber bekommt weder Gips noch mehr Pysiotherapie nach Bobath ich versteh das nicht wer kann mir sagen ob das wirklich ausreicht ...

ohne Rollator wird er nie alleine LAUFEN können :-(

er hat auch schon so viel durch und irgendwie nimmt es kein ende muss dann wahrscheinlich nächstes jahr operiert werden :-(

Beitrag von spatzl75 06.02.11 - 07:27 Uhr

Hi,

oje, Du stellst eine sehr schwierige Frage. Weder sind wir Ärzte noch kennen wir Deinen Sohn!? Eine qualifizierte Antwort ist da nicht möglich.

Trotzdem, mal aus meiner Sicht betrachtet:
Ich empfinde 2x/Woche BOBATH viiiiiel zu wenig, Gipsen nach Botox ist mir nicht bekannt. Wir therapieren Florian nach Botox intensiver. Warum nicht Vojta? Macht Ihr NUR KG/ Bobath?

Hat er Orthesen? Hat er einen Stehständer? Seid Ihr im SPZ?

Nicht die Therapeutin entscheidet WAS für Deinen Sohn notwendig ist, sondern die Ärzte! Was ist das denn für eine Therapeutin? Bestehe auf die beiden Male KG in der Woche! Sie hat nicht die Kompetenz das zu entscheiden, auch wenn sie Deinen Sohn schon lange kennt. Ich finde es ehrlich unmöglich solch eine schwerwiegende Entscheidung auszusprechen und zu vollziehen.

Nochwas - im Wachstum prägt sich die Spastik aus. DAS kann auch zu einer Verschlechterung führen. Unser Florian ist in den letzten Monaten 6 cm gewachsen und er bekommt gerade Zähne, die Bleibenden! :-(
Seine Füße haben sich demnach auch veschlechtert. Der arme, kleine Kerl muß sich immer wieder neu sortieren.

lg

Beitrag von 1goakitten2 06.02.11 - 11:33 Uhr

JAdas ist ja da schlimme sie setzt es runter ohne mein wissen erfahre es um dreißig ecken.Ja er trägt Orthesen als auch Nachlagerungsschienen nein zum stehen sind wir dran er hat zwar ein Rollstuhl aber eine gehhilfe soll folgen ...
Doch mit den gipsen haben ich auch hier gelesen,weiss nur wenn er operiert wird würde er gips bekommen ich mein ich find es schon schlimm genug denn es ist auch für mich nicht immer einfach zumal er ja nicht nur spastik hat sondern auch zuviel wasser im Kopf dadurch sein kopf zu schwer ist ja und blutungen im Kopf wurden festgestellt und das sind alles so sachen für die ich stark sein muss egal was passiert ...
und ich habe im Alltag schon erfahren müssen das viele es herunterspielen und sich sagen ja ist doch nichts .... was mein kleiner hat und das ist blöd weil niemand sieht wie schwer es wirklich ist für mich und für mein sohn...
er hat auch immer solche schrei attacken ganz schlimm und manchmal wirklich an der grenze....bin dann so verzweifelt möcht ihm gerne helfen und weiss aber nicht wie wenn er so schreit kann man sich kaum vorstellen dann haut er sich und früher hat er sein kopf immer auf den boden gehauen ...Ja das stimmt müssen sich immer neu sortieren und auch finden Danke für schnelle Antwort LG Nicole

Beitrag von flammerie07 06.02.11 - 08:54 Uhr

Hallo, ich bin zwar selbst nicht betroffen, allerdings meine beste freundin. ihr sohn wird im märz 3, er bekommt 2 x die woche KG - bobath und voijta hat er früher bekommen - und geht zusätzlich noch 1 x pro woche zum therapieschwimmen. Er hat "nur" eine einseitige spastik.

denke aber, dass 1 x die woche KG für deinen kleinen zu wenig ist, zumal ja anscheinend beide beine und arme bei euch betroffen sind.
die botox therapie haben meine freundin und ihr mann auch schon in betracht gezogen. der kleine hat übrigens auch orthesen und soll auch ein "laufgestell" bekommen.

liebe grüße