So einen Frust im Bett hatte ich noch nie

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von *Ilona* 06.02.11 - 04:20 Uhr

Hallo!

Das erste mal wende ich mich mit meinem Problem jetzt mal an dasForum.

Ich hab seit 1 Jahr einen Partner und er ist der erste wo es im Bett vorne und hinten nicht klappt. Wir haben beide genug Erfahrungen und ich stoße das erste Mal auf so eine neue Erfahrung. Es ist immer das erste Mal heißt es, aber auf sowas war ich mit fast 40 nicht gefasst.

Zuerst war es so das er nach 2 Minuten, wenn überhaupt schon fertig war. Gut dachte ich, so schnell bin ich ja dann nun auch nicht orgasmusfähig. Wir sahen uns nur am We, so das ich dachte es liegt daran das man nur wenig Zeit hatte und sich erstmal aufeinander einspielen muß.
Ich weiß genau wie ich mir einen orgasmus hole blöd gesagt. Ich kenn meinen Körper.
Ich hatte schon wirklcih schlechte Liebhaber im Bett, aber selbst bei denen bin ich auf meine Kosten gekommen.
Aber so schlechten Sex wie mit ihm hab ich noch nie erlebt. Nicht das er sich blöd anstellt, aber der gibt mir einfach nichts. Sonst paßt ja alles mit uns. Aber in dem Punkt..echt frustrierend hoch 10.

Haben auch einen schlechten Start und sehr viele Probleme gehabt. Aber das kann ich nicht nur alles darauf schieben.

Mache mir Sorgen das es an unserer Kombination liegt,,weil ich auch einfach zuviele Probleme mit seiner Vergangenheit habe.
Selbst wenn er mal lange kann, tut sich bei mir nichts.

Ich muß zu oft an seine harmlosen, aber schmerzhaften Lügen denken die mir viel kaputt gemacht haben.

Ausser sich zu trennen, hätte da noch jemand einen Rat?
Ich dachte so an sexualtherapie...aber muß sagen das ich das vorher nie gebraucht hätte.
Der kann machen was er will, ich komme bei ihm nicht.
Und das ist mehr wie frustrierend für beide.

geht das aber so weiter, glaube ich nicht das ich DAuerfrustriert mit ihm zusammenleben kann.

Kennt das eine??

Lg
Ilona

Beitrag von binnurich 06.02.11 - 08:07 Uhr

"Sonst paßt ja alles mit uns"......"Ich muß zu oft an seine harmlosen, aber schmerzhaften Lügen denken die mir viel kaputt gemacht haben. "


ich glaube nicht, dass es daran liegt, aber ich bin mir nicht sicher ob du sicher bist, dass du ihn wilst.
Ich denke, dass Sex aber auch trotzdem gut sein kann, auch wenn man dem aneren nicht will....

einen Tipp... habe ich nicht wirklich außer dass du mit ihm sprechen musst, ihm zeigen musst, was dir fehlt

Beitrag von fruehchenomi 06.02.11 - 09:26 Uhr

"....Selbst wenn er mal lange kann, tut sich bei mir nichts...."

Das ist für mich der Schlüsselsatz.
Du hast viel zu viel Abwehrendes in Deinem Kopf gegen Deinen Partner, dass Du Dich fallenlassen könntest und einfach nur genießen. Sexualtherapie bringt da wohl wenig. So lange die Hauptgründe Deiner Aversionen nicht beseitigt/geklärt sind, wird das auch im Bett nichts.
Dein Körper kann ja nicht vom Kopf "abgekoppelt" werden (okay manche können das vielleicht, aber nicht viele)
LG Moni

Beitrag von alltagsphilosoph 06.02.11 - 12:35 Uhr

Sex heißt den anderen annehmen.

Klingt blöd, ist aber so.
Ich meine, ich bin ein Kerl und sogar bei mir tut sich nichts, wenn ich einfach mal an mir rum spiele - dazu gehört auch immer die Kopfseite, wie klein der Anteil auch sein mag.

Möglicherweise hast Du Deinen Liebsten einfach unter "er kann es einfach nicht" abgespeichert. Dein Körper/Gehirn hat eine Historie mit all Euren sexuellen Handlungen angelegt und jetzt bist Du ein pavlovscher Hund, der eben nicht feucht wird, wenn die Glocke klingelt - die letzten 100 male gab´s ja auch nichts zu fressen.

Ich würde Dir raten, aus dem bestehenden Muster auszubrechen.
Es macht keinen Sinn (im Bett) so weiter zu machen wie bisher. Die Karre sitz erstmal im Graben, zieh sie raus und drück nicht einfach weiter auf´s Gaspedal.

Wie das geht?
Macht den Sex wieder zu was besonderem. Räumt Euch Zeit ein. Macht das Licht aus und Kerzen an. Probiert mal was anderes aus.
Wechselt die Glocke aus, denn auf die Standart-tour reagierst Du im Moment wohl einfach nicht. Keine Sorge, das kann wieder werden.

Und mal nebenher: Es gibt auch noch ne Menge, wenn er schon fertig ist.#kratz
Wenn nichts davon bisher Euer Sexleben bereichert hat ... wird es Zeit.

Gruß,
Christian

Beitrag von fruehchenomi 06.02.11 - 14:02 Uhr

"...Es gibt auch noch ne Menge, wenn er schon fertig ist...."

Na aber sicher, aber WOLLEN muss er halt und was machen die meisten, wenn sie fertig sind ? Umdrehen und "chrrrrrrrr" #schwitz
....und es gibt leider auch sehr wenige Männer, die sich mitfreuen, wenn die Partnerin dann mal eben ihren Vibi anschmeißt und alleine weitermacht.....
DAS Gesicht möcht ich sehen #kratz Ich denke mal, mein Bettgefährte würde wohl ziemlich angefressen reagieren, so von wegen angekratztes Männer-Ego usw #hicks ....

Beitrag von alltagsphilosoph 06.02.11 - 14:19 Uhr

Ich denke doch, dass da nicht nur Männer Egos haben. :-p

Und das WOLLEN gehört in meinen Augen dazu.

Klar gibt´s mal den Quickie nach der Arbeit, wo vielleicht nur einer zum Abschuss kommt - dafür sollte man sich dann doch bei Zeiten erkenntlich zeigen.
Sex ist doch geben und nehmen.

Eine Freundin von mir hatte ne Zeit lang häufiger mal ONS. Da ist Mann/Frau sich ja doch wohl häufiger selbst der/die Nächste. Und selbst die hat behauptet, das Ganze "gebe ihr was". ;-)

Beitrag von gunillina 06.02.11 - 15:41 Uhr

Aber das muss doch nicht so sein?
Himmel es sind doch nicht alle Männer Egoisten, die kommen und dann schlafen? Das ist doch gelogen! Das weiss ich nun mal zufälligerweise.
Aber die da oben, die sind zu weit auseinander, meine Theorie. Das wird nix mehr. MIch beeindruckt nur, dass sie schon so lange herumdoktoren, wenn sie ohnehin schon eine schweren Start hatten.
L G
G, die jetzt mal ein paar Wasabi-Erdnüsse einschmeisst.#mampf (heute ist der Tag des Essens)

Beitrag von fruehchenomi 06.02.11 - 17:47 Uhr

....nicht alle Männer Egoisten, die kommen und dann schlafen....

Neee das hab ich auch garnicht behauptet, dass das ALLE MÄnner so machen....... aber Fakt ist, dass doch sehr viele glückselig entschlummern und viele Frauen dann noch daliegen und denken, Herr im Himmel, war das alles ?

Kann da nicht nur auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, die ja doch recht "mehrjährig" sind :-p Etliche Freundinnen berichteten schon ähnliches. Ein guter Partner ändert das ja auch, wenn man redet.

Aber da geb ich Dir recht, der Partnerschaft der TE geb ich auch nicht viele Chancen, da liegen wirklich schon Welten dazwischen.
LG Moni

Beitrag von badguy 06.02.11 - 23:33 Uhr

Hmm, Wasabi-Erdnüsse, lecker, her damit.

Zum Thema, du weisst, ich bin ein Fan von Mustern und manchmal sollte man aus ihnen ausbrechen. Es sollte aber Sinn machen aus ihnen auszubrechen. Weil letztendlich auch die Aufgabe eines Standpunktes eine gewisse Überwindung kostet.

Und manchmal kommt dann halt der Punkt, an dem man weiss, es macht keinen Sinn einen Beziehung fortzuführen. Das Geile an einem Beziehungsende ist die Erfahrung, dass die Erde eben nicht aufhört, sich zu drehen. Es geht weiter und manchmal nicht nur besser als vorher, sondern viel besser.

Das Traurige am Real live ist dann doch immer noch, dass meist nur im Film die Eltern kapieren, was sie für eine Scheisse bauen, wie wichtig die Kinder und deren Glück in einer Krisenzeit und und und ist. Ich weiss warum ich Til Schweiger nicht mag. #rofl#rofl#rofl

Beitrag von *Ilona* 07.02.11 - 23:42 Uhr

Wer sind denn "die da oben"

Hinter deiner virtuellen Welt und vor dem Pc sitzt ein Mensch mit Gefühlen. Vergiß das nicht.


Aber danke für die "nette" Antwort.

weia..

Danke an dem netten Herren der geantwortet hat. Das hat mir was gebracht.

#danke

Beitrag von gunillina 08.02.11 - 06:12 Uhr

Aber ich habe dir doch gar nicht geantwortet?

Allerdings hast du recht, ich sollte nicht über andere virtuelle Personen reden, sondern mit ihnen.

L G
G

Beitrag von *Ulrike* 08.02.11 - 11:28 Uhr

zitat von dir!

Aber das muss doch nicht so sein?
Himmel es sind doch nicht alle Männer Egoisten, die kommen und dann schlafen? Das ist doch gelogen! Das weiss ich nun mal zufälligerweise.
Aber die da oben, die sind zu weit auseinander, meine Theorie. Das wird nix mehr. MIch beeindruckt nur, dass sie schon so lange herumdoktoren, wenn sie ohnehin schon eine schweren Start hatten.
L G
G, die jetzt mal ein paar Wasabi-Erdnüsse einschmeisst. (heute ist der Tag des Essens) ------

Hallo!
Du hast vielleicht nicht mich direkt angeschrieben, aber hast ja damit mich gemeint und fand den Spruch irgendwie verletztend auch wenn wir uns nicht real kennen.
Und wenn man hier in einem Thread antwortet und nicht mal persönlich den Threaderöffner anschreibt und dann noch solche Kommentare abgibt, finde ich das noch sinnloser. Sowas macht man nicht finde ich.

Aber finde das sehr lieb das du dazu noch mal was geantwortet und noch mal klargestellt hast.
Danke! Das machen nicht viele!

Achso und um auf die Fragen noch zu antworten da ich es nicht erwähnt hatte: Also er ist nicht so einer der mich einfach liegen läßt oder sich wegdreht. Im Gegenteil...er geht schon sehr auf mich ein und ich komme schon auf meine Kosten aber eben nicht auf normalen Wege..und das belastet mich.
Danke nochmal für die verschiedenen Tips. Hat mir guten Denkanstoss gegeben.

#winke

Beitrag von muttiator 07.02.11 - 09:14 Uhr

"DAS Gesicht möcht ich sehen "

Soll ich dir mal ein Foto von dem Gesicht meines Mannes machen....#rofl

Beitrag von gemeinhardt 06.02.11 - 12:55 Uhr

Sexualtherapie ist ne super Idee.
Ich glaube - egal ob das schonmal nötig war- das Du davon profitieren wirst, wenn Du Dich gut drauf einlassen kannst.
Am besten so ne kombinierte mit/ohne ihn Sache.

Seelische Vorgänge legen sich oft auf die Sexualität.

Beitrag von asimbonanga 06.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo,
nein das kenne ich nicht-wenn mir das wäre, hätte ich gedacht, das es halt nicht passt.#aha
Man kann nicht alles therapieren.
Sex klappt nicht, viele Probleme bereits am Anfang, für dich schmerzhafte Lügen: warum tut man sich so etwas an??

L.G.