extreme Schlafproblleme wer noch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von crazycat 06.02.11 - 09:07 Uhr

Hallo ihr lieben.
Ich muss euch einfach fragen wer noch so unter schlafprobleme leidet.
Ohh man die nächte sind der Horror.
Ich gehe abends so um 23 uhr tod müde ins Bett und kaum das ich im Bett liege bin ich wieder hell wach:-[
Dann fängt meine Symphyse anextrem zu schmerzen und bis ich mal eine Schlafposition gefunden habe wo ich weder Schmerzen habe noch mir schlecht ist vergehen glatt 3 Stunden.
Und dann nix ich schlaf einfach nicht ein ich bin echt voll fertig.
Heute z.B. bin ich erst so gegen 5 eingeschlafen und um 8 ging mein Wecker weil wir noch weg müssen. :-[:-[:-[
Ich bin nur froh das meine Tochter so ein langschläfer ist und ich wenigsten in der Woche noch 5 stunden schlafen.
Hat jemand von euch tipps ????

Lg craycat #ei34+2

Beitrag von esha 06.02.11 - 09:09 Uhr

Ja, kenn ich...gut sogar...ich wache jedesmal auf , wenn ich mich drehen mus...also alle 20 Minuten und könnte vor Schmwerzen heulen...aber wir haben es ja bald geschafft.
LG esha mit Julius (33 SSW) im BAuch

Beitrag von lalelu-86 06.02.11 - 09:11 Uhr

hey
mir gehts ähnlich.
ich schlafe vor 1-2uhr nicht mehr ein und dann bin ich spätestens nach zwei stunden wieder wach, weil die toi so laut nach mir ruft und dann lieg ich auch wieder min. ne stunde wach.
morgens ab ca. 8uhr geht dann gar nix mehr mit schlafen.

tagsüber bin ich dann voll gerädert, manchmal kann ich wenigstens nachmittags nochmal en stündchen schlafen.

naja vllt. will uns unser körper ja echt auf die zeit nach der geburt vorbereiten?
wobei es mir ja echt lieber währe, jetzt ncoh ordentlich schlafen zu können um dann mit vollen kräften ins mama-dasein starten zu können.

lg

Beitrag von crazycat 06.02.11 - 09:18 Uhr

Ich kann mich irgendwie gar nicht daran erinnern das ich bei meiner ersten Tochter auch solche probleme hatte.
Aber ihr habt recht es ist ja bald überstanden und wir haben unseren Körper wieder für uns und können hoffendlich wieder schneller einschlafen.
Denn wenn das nicht ginge und alle 3 stunden das Kind hunger hat und aufwacht kommt man ja auch zu nix mehr.
Also hoffen wir alle einfach auf besserung und halten die letzen wochen noch tapfer durch #winke#winke#winke

Lg

Beitrag von sandonna 06.02.11 - 09:36 Uhr

Guten#schock Morgen

ja das kommt mir sehr bekannt vor. Noch kann ich ja Gott sei dank etwas auf dem Rücken liegen aber auch der spielt schön langsam mit, jedes Drehen wird zur Qual weil man sich ja mittlerweile echt schon "umwuchten" muss, jedes Mal wird man wach und wenns späterstens dann ist weil man einfach zuviel Schwung genommen hat u im Halbschlaf vergessen hat das man aufpassen muss - Ergebnis man könnte aufschreien weil sich die Symphyse meldet wie wenn sie reisst....
So hat man endlich eine annähernd angenehme Stellung gefunden meldet sich die Blase, Magensäure oder der Bauchbewohner macht Turnübungen.....
So toll ich meinen Bauch auch finde, ich sehne den Tag herbei wenn alles wieder normal läuft...


Lg

Beitrag von kaeseschnitte 06.02.11 - 10:19 Uhr

ich schlafe meistens noch gut, aber ich bin noch nicht so weit wie du.
auf meiner für schwangerschaft zulässigen medikamentenliste steht, dass man baldriantropfen nehmen darf (20-40 tr.).
des weiteren steht unter "allgem. tipps" bei schlafstörungen: entspannungsübungen, orangenblüten-, lindenblüten-, melissenblätter-tee; Lavendel-Fussbad.
gegen die schmerzen wird es zwar alles nix nützten, aber vielleicht hilft es dir ja zum einschlafen.

grüsse
ks