Kommen die nächsten Kinder auch früher?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lorelai84 06.02.11 - 12:05 Uhr

Hallo ihr lieben,
Ich wollte euch mal um eure Erfahrungen bitten!
Mein großer kam bei 38+0 und mein kleiner 18 Monate später bei 35+2!
beide male war ich ein Tag vorher bei meiner Ärztin die mir einen geburtsunreifen Befund gab! Mumu war fest zu und zervix nicht verkürzt!
Bis dahin hatte ich weder senkwehen noch vorwehen!
Die ersten wehen die ich hatte, waren dann auch gleich die Geburtswehen!

Jetzt bin ich wieder schwanger, diese Schwangerschaft ist der Horror! Ich habe hyperemesis und eine symphysenlockerung! Zusätzlich einen permanenten druck nach unten! Mein mumu ist zu und alles ist so wie es sein soll!

Jetzt Frage ich mich, ob ich davon ausgehen muss, dass auch dieses Baby wieder früher kommt?
Sollte ich mich schonen? Oder hat das alles nichts zu heißen und der Zwerg kann auch pünktlich kommen?
Irgendwie mach ich mir sorgen!#schmoll

Lg lori

Beitrag von belala 06.02.11 - 14:58 Uhr

Hallo lori,

um darüber zu spekulieren, ist immer die Ursache entscheidend.

Mein 1.Kind wurde in der 42+3 Ssw geboren,
mein 2.Kind dagegen schon in der 24+3 Ssw wegen einer Cervixinsuffizienz ohne Ursache (Gmh 6mm, Trichterbildung, Fruchtblasenvorfall)
Mein 3.Kind kam dann als termingerechtes Baby in der 40+3 Ssw auf die Welt.

Wenn du dich sorgst, solltest du eine Hebamme oder einen Arzt kontakten!

LG, belala

Beitrag von lorelai84 06.02.11 - 16:08 Uhr

Meine Ärztin ist ganz toll! Sie versucht mir auch die Angst zu nehmen!
übernächste Woche habe ich dann einen Termin bei meiner Hebamme!

Es gab keine erkennbare Ursache für das 5 Wochen zu frühe kommen! Ich hatte keine Infektion und auch keine zervix Insuffizienz!
Alles war immer perfekt!

Genau das ist es ja auch, was mir sorgen macht! So kann man ja auch nicht vorbeugen!#schmoll

Beitrag von sunnygirl1978 07.02.11 - 15:15 Uhr

Hallo,

wenn du eine Symphysenlockerung hast würde ich dir dringend zu einen sTützgurt raten. Ich trage den seit einer Woche und merke extrem das das kind nicht mehr so arg nach unten drückt.

Mein erster kam bei 3,5+1 - also früher wird es hoff ich nicht. Ich ruh mich viel aus und trage wie gesagt den Gurt.

LG Sunnygirl 25+4