gefühlsachterbahn

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hinundherr 06.02.11 - 12:37 Uhr

oder wie ich es nennen soll? Ich bin gerade neben mir. Ich bin 33 und habe ein Kind, Ehe hinter mir bis 2006 und von 2008-2010 eine Beziehung, beide Sachen wurden sehr unschön beendet was mir doch im innerlich weg tat. Die Beendiegung der Ehe mehr als die Beziehung bis letzten Jahres, da es nur eine Frage der Zeit ware, es tat auch weh aber nicht so doll.

Nun hab mich dennoch in diversen Singelbörsen umgeschaut und wurde auch angeschrieben, er slebst 38 und auch ein Kind. Typmäßig nicht das Model aber völlig oki. Ich schrieb zurück wir schrieben über Chat usw. Telefonierten und traffen und nach Weihnachten. Von seiner Seite aus machte es direkt Bumm. Ich...ja aich bin sehr zurück haltend und ich weis nicht warum....haben mich die Beziehung und das Ende der jeweilugen doch so geschockt das ich nun unfähig bin wieder was neues zu beginnen?

Der Mann hat alles was ich eigentlich haben will, wenn man das mal so sagen darf. Er kommt direkt aus dem Gleichen Ort, die anderen Beziehung und die Ehe war zu 90% WE-Beziehungen.

Ist es das was mich so verunsichert, das ich nun endlich den Partner sehen kann wie man will, jeden Tag....warum bin ich in der Unsicht so versichert?

Er hat tiefe Liebe für mich, ich sehe es ihm an und man sieht es ihm an, dass kannte ich bis dato auch nciht, die anderen haben die berühmten Worte immer gesagt, bei ihm is es schon so das ich ihn nun anschauen muss und ich sehe diese Liebe zu mir.

Er weis das ich "Scheisse"durchhabe udn er gibt mir alle Zeit der Welt, ich war ehrlich ihm gegenüber und habe ihm gesagt das ich nicht so schnell die Gefühle aufbauen kann wie er. Er versteht es.

Ich komme mir vor wie ein Teenie die ihren ersten Freund hat, mit den anderen knutsche ich relativ schnellrum und auch in das Bett gings flott (nicht direkt am ersten Abend, aber schneller als hier jetzt).

Bisher habe ich nun geküßt nicht mal geknutscht, ich kan irgendwie nicht, aber wenn er dann fährt könnte ich mich ohrfeigen das ich nicht mitgemacht habe (weis gerade nicht wie ich es ausdrücken soll).

Meine Gedanken kreisen ständig um ihn, freue mich wen er schreibt und sich anders meldet. Aber dann hage ich wieder mit den Gedanken ach alles kein Sinn beende die Beziehung wo ich aber auch direkt 5 min scpäter mir eine knallen könnte weil ich so blöde Gedanken habe. Wenn er da ist fühle ich mich wohl. Es ist schön. Aber mit ihm zum Bsp zu schlafen oder so, oh gott das ist in so weiter ferne für mich...ich habe Angst vor mir selber gerade mal weil ich das alles nicht kenne.

Wenn ich an ihn denke, dann lächel ich, aber ann wieder ach nee ich will doch nicht himmel was ist das?

Können sich Gefühle so langsam aufbauen oder ist man einfach geschädigt das man einfach dicht macht?

Wie sehen uns heute auch wieder, ich habe gemischte Gefühle. Aber dann wiederrum kannich mit ihm mir meine Zukunft vorstellen. Klar 4 WOchen erst zusammen da ist noch viel zu früh sowas zu sagen, aber die Gedanken hat man nun mal.

Wir mahcne Ausflüge mit unseren Kinder, es ist schön, aber ich habe Angst vor der zweisamkeit mit ihm allein.

Warum.

DAnke fürs Zuhören.

Beitrag von mauseannie 06.02.11 - 13:24 Uhr

Weil Du noch nicht bereit bist fuer eine neue Beziehung. Du brauchst Zeit zum Heilen von 2 unschoen endenden Beziehungen. Das geht nicht von heute auf morgen. Und auch wenn man gerne das Gefuehl hat, alles waere besser, wenn da nur jemand neues waere... Das ist nicht richtig.
Du musst heilen und es ist keine Gute Idee jemanden dazu zu benutzen die Sicherheit zu bekommen, das zu tun.

Tu Dir und ihm einen Gefallen und belasse es erst mal bei einer Freundschaft. Und die "Liebe", die Du bei ihm zu sehen glaubst, mag das gleiche Problem in einem anderen Kostuem sein. Das Gefuehl man braucht jemanden um ueber das Vergangene hinweg zu kommen. Denn wie kann er Dich denn tatsaechlich lieben? Ihr kennt Euch doch im Grunde kaum.