Nackenfaltenmessung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manja.25 06.02.11 - 12:47 Uhr

Hallö Mädels,
hatte am Freitag meinen FA Termin und hab anschließend den Termin für die Nackenfaltenmessung gemacht. Die Arzthelferin meinte, dass das Geld dann an das Labor geht per Überweisung.
Nun frag ich mich aber, was hat ein Labor damit zu tun? Ich dachte da wird die Nackenfalte und das Nasenbein gemessen. #kratz
Kann mich bitte jemand aufklären???

Danke

Beitrag von fmb 06.02.11 - 12:51 Uhr

Da wird noch der Tripple Test mitgemacht:

Papp-a, ßhcG, und AFP - glaube ich

Papp und hcg sind in Relation zueinander wichtig um Trisomien auszuschließen (also das statistische Risiko zu berechnen...) und AFP sagt etwas darüber aus, ob dr Rücken geschlossen ist.

Nur NFM und Bluttest zusammen bringen diese Sicherheit von über 90% dass nix ist wenn sie sagen, dass nix ist.

Grüßle

Beitrag von manja.25 06.02.11 - 12:55 Uhr

ahh, ja das klingt logisch.

Danke für deine schnelle Antwort

Beitrag von swety.k 06.02.11 - 12:54 Uhr

Hallo,

warum läßt Du diese Untersuchung machen? Hast Du irgendeine Indikation, daß Dein Kind behindert sein könnte? Wenn nicht, ist die Untersuchung überflüssig. Sobald irgendein Wert auch nur ein kleines bißchen abweicht, wirst Du Dir unnötige Sorgen machen. Für mich ist das Geldschneiderei und ein Spielen mit den Nöten von Schwangeren.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von fmb 06.02.11 - 13:00 Uhr

Manch einer kann sich ein Leben mit behindertem Kind aber nun mal nicht vorstellen!
Und es geht da nicht nur um Down Syndrom - das ist ja noch nix "schlimmes" sondern auch um Erkrankungen wo man wirklich darüber nachdenken sollte, ob man mit so etwas fertig wird!

Natürlich ist es nicht gut, wenn man das Baby eh behalten wird und nur Sicherheit haben will - da würde deine Argumentation stimmen, aber schließlich muss es doch jeder selber wissen.

Beitrag von mondfluesterin 06.02.11 - 13:35 Uhr

Der FA misst die Nackenfalte, das Labor bestimmt Werte im Blut, die ebenfalls aussagekräftig in Hinblick auf eine eventuelle Behinderung sind. Das zusammen ergibt dann einen Wert, der Dir die Wahrscheinlichkeit daür voraussagt.
Das Labor hat immer so knapp über 50 Euro gekostet und man hat mir eine Extrarechnung dafür geschickt.