magnesium bei symphyseschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von viowo 06.02.11 - 13:13 Uhr

hallo,

bin jetzt in der 18 ssw und kann seit 4 tagen kaum laufen, vorallen beim ausstehen oder nachts beim umdrehen, habe ich schmerzen im schambereich,vorallem rechts, und an der KS Narbe.
In der ersten ss hatte ich das nicht.
Weiß jemand was da hilft?
Habt ihr auch solche Probleme und das schon so früh?

danke für eure Antworten

LG vio

Beitrag von lorelai84 06.02.11 - 13:26 Uhr

In einer zweiten SS hatte ich das auch ab der 18 ssw! Diesmal habe ich das schon seit der 15 ssw!

Ob Magnesium hilft weiß ich leider nicht! Ich hab das Gefühl man muss das einfach aushalten! Ich hab irgendwann einen Beckengurt bekommen der wenigstens das laufen erleichtert hat!

Beitrag von mondfluesterin 06.02.11 - 13:33 Uhr

Magnesium wird Dir da nicht helfen. Ich habe Krankengymnastik bekommen und hat es ewig gedauert (etwa ein halbes Jahr oder länger) bis ich wieder schmerzfrei war.

Beitrag von uvd 06.02.11 - 13:47 Uhr

bei symphysenschmerzen hilft ein schwangerschaftsstützgürtel,
z.b. cellacare materna von lohmann-rauscher.
gibts kostenfrei auf rezept im sanitätshaus.

Beitrag von katha123 06.02.11 - 14:13 Uhr

Ui, das ist aber früh für Symphysenschmerzen.
Magnesium hilft da nicht, weil die Symphyse kein Muskel ist.
Geh mal zum Osteopathen. Meiner meinte neulich (weil ich wegen Rückenschmerzen dort war), dass er auch gut gegen Symphysenschmerzen helfen kann.
Außerdem sollen Symphytum-Globuli helfen. Weiß aber leider nicht mehr, welche Potenz und welche Dosierung (war in meiner letzten SS vor 6 Jahren) - eine erfahrene Hebi kann da weiterhelfen.
lg
katha

Beitrag von viowo 06.02.11 - 14:17 Uhr

Danke für den Tip, ich tue alles damit es erträglicher wird.
hab ja noch ein fast 3 jährigen der versorgt werden muß und wenn jede bewegung schmerzt ist es schwierig.
vielen dank :)

Beitrag von uta27 06.02.11 - 14:32 Uhr

Hallo Vio!

Also ersteinmal vorneweg: Es geht wieder vorbei!!!

Ich hatte das bei allen 3 Schwangerschaften!
Kennst du das homöopathische Mittel Symphytum?
In der Potenz C30 hilft es in akuten Situationen sehr gut! Wenn du morgends schon kurz nach dem aufstehen merkst, dass es bestimmt bald doll werden wird, kannst du von der Potenz C30 5 Globuli in ein Glas Wasser tun, mit einem Plastiklöffel ! verrühren und dies verteilt über den Tag in kleinen Schlucken trinken!

Lass dir einen Beckengurt verschreiben!
Bettruhe wäre auch toll!Und eine ausgewogene, Kalziumreiche Kost,viel Vitamin D ( Vigantol Öl / Apotheke) trägt auch zur allmählichen Besserung bei!

Das wir Frauen Probleme mit dem Schambein während der Schwangerschaft haben, ist zwar nicht schön, aber eigendlich ganz normal! Es kommt in der SS unter Einfluss der Östrogene zur physiologischen Auflockerung der Symphyse (Schambein), der Iliosakralgelenke ( Darm -und Kreuzbein)) und des Bandapparats. Gelegentlich gehen diese Veränderungen über das Physiologische Maß hinaus und verursachen schon in der Schwangerschaft Beschwerden, die dann im Wochenbett fortbestehen (Beckenringlockerung, Symphysenlockerung).
Aber keine Angst, das ist dann nach ein paar Tagen auch vorbei!

Das Schambein ist kein durchgehender Knochen, sondern in der Mitte geteilt und mit einer knorpeligen Schicht ausgestattet. Coole Sache, der menschliche Körper )) , sonst würde da ja nicht der Babykopf durchpassen, also müssen wir es genauso machen, wie die Babys! Da sind die Fontanellen super, da sich im Geburtskanal so der Kopf um einige Zentimeter verkleinern kann, und besser durchpasst! Wir werden halt ein wenig "weiter" im Becken.

Die Auflockerung hat nur zur Folge, dass man sich ein wenig instabil empfindet, irgendwie wie auf Eiern!

Zur Massage im Schambeinbereich eignet sich ein Massageöl, als Grundlage Jojobaöl mit den ätherischen Ölen Jasmin, Mandarine, Rosmarin und Wacholder. Der Duft vom Jasmin unterstützt die weibliche Hormonsituation und wird dir helfen, mit der Situation besser klar zu kommen. ätherisches Mandarinenöl eignet sich super für die Massage der in Mitleidenschaft gezogenen Muskeln rund um den schmerzenden Bereich. Rosmarin hilft dir, Beschwerden besser "durchzustehen" und regt den Kreislauf etwas an, macht einen klaren Kopf und der Wacholder ist als kräftiges Holz/Basisnote immer gut bei rheumatischen Beschwerden, es "erdet" dich und macht dich sicherer! Das Öl kann auch als warme Kompresse angelegt werden!

Achso, Rotlicht hilft auch sehr gut!



Viele FA verordnen Magnesium in solchen Fällen.
Um Magnesium zu verordnen, sollten die Magnesium-Mangel-Symptome auch da sein!

Und beim Symphysen-Problem sind die umliegenden Muskelgruppen nur durch eine Fehlhaltung in Mitleidenschaft gezogen und schmerzen. Die entsprechenden Muskelgruppen haben keine Krämpfe!
Da doch lieber massieren und auch ein wenig den Ursprung des Problemes suchen! Diese Frauen benötigen auch "Streichelpflege" und ganz viel zuhören! Es sind überwiegend Schwangere Frauen, die schon Kinder haben und somit viel Stress oder Frauen, die in Ihrer "schwangeren Situation" nicht ganz zufrieden sind und die Schwangerschaft mit einigen Problemen behaftet ist! Da gilt es die Probleme zu lösen bzw. Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, anstatt Schmerztabletten zu verordnen!

Was die bewusste Ernährung angeht:
Mit einer ausgewogenen Ernährung in der Schwangerschaft besteht keinerlei Gefahr der Unterversorgung mit Vitaminen und Spurenelementen. Wenn Die Frau auf Ihren Korper hört und isst, wonach Ihr gelüstet, werden Mangelzustände über die Ernährung ausgeglichen, wenn es welche gibt! Viele Frauen haben zu Beginn der Schwangerschaft Appetit auf Schokolade, Fleisch oder sauren Speisen. Das sind alles Nahrungsquellen, wo viel Magnesium enthalten ist!
Das nur als Beispiel!

Die Gaben von Kalzium in Brausetablettenform oder verstärkter Aufnahme über die Nahrung / Vitamin D bei Problemen der Symphyse hat sich über Jahre hinweg immer wieder bestätigt und wird von Hebammen empfohlen, die das ganze Problem aus der ganzheitlichen homöopathischen Sicht sehen.
Viele Frauen zeigen neben den Problemen mit der Symphyse auch klare Symptome der Mängel an beidem.
Vigantol Öl ist nur ein Vorschlag neben den "normalen" VitaminD-Tabletten, da bei dem Öl bewusst auf tablettierhilfsstoffe wie Magnesiumstearat und Talkum verzichtet wird, darüber hinaus auch auf Hilfsstoffe/Füllstoffe, um den Wirkstoff verpressbar zu machen.

Knochen und Knorpel sind in der Schwangerschaft ganz natürlich an die "Belastbarkeitsgrenze" gedrängt! Wenn die Symphyse Probleme macht, die ja ein Knorpel ist, ist es wichtig, dass aus der Nahrung genug Vitamin D aufgenommen wird. Die Resorption von Vitamin D erfolgt über den Darm. Nach Aufnahme entfaltet das zugeführte Vit. D seine Stoffwechselaufgaben vergleichbar dem Parathormon der Nebenschilddrüse: Es steigert die Aufnahme von Kalzium und Phosphor aus dem Darm, stabilisiert den Blutspiegel und fördert den Einbau in den Knochen als Kalziumphosphat (Apatit).Sind die Knochen gesättigt, weisen auch die Knorpel keinerlei Mangelerscheinungen auf!
Mittlerweile wird in den Hebammenlehrbüchern dieser Punkt auch ständig mit angeführt bei Symphysenauflockerung!
Ich wünsche Dir für Deine SS alles alles Gute und vor allem, dass es Dir bald wieder besser geht!

Sei lieb gegrüßt, Uta