Stillbaby verstopft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von crumblemonster 06.02.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist jetzt fast 10 Wochen alt und wird voll gestillt. Anfangs hat sie sich ca. 4-6x tgl. 'erleichtert'. Seit ca. 2 Wochen nur noch alle 3-4 Tage. Nun sind es diesmal bereits 6 Tage. Ich weiß, bei Stillbabys ist das iO. Aber sie leidet. Sie hat Bauchweh und weint beim Trinken und wenn sie dann pupsen kann, geht es ihr kurz besser und dann weint sie wieder.

Wie kann ich ihr helfen?

LG

Beitrag von blinki.bill 06.02.11 - 13:53 Uhr


hallo du

wenn sie leidet, dann geb ihr doch mal ein kümmelzäpfchen...und um e szu vermeiden würde ich jeden abend den bacuh massieren, mit nem bäuchleinöl, das machen wir immer.

lg

Beitrag von moeriee 06.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo! #winke

Wenn gar nix geht: Glycilax für Kinder (ein Zäpfchen). Damit sollte es flutschen. Der Arzt sagte mir, dass die Inhaltsstoffe nicht in den Körper übergehen, sondern das Zäpfchen nur im Darm wirkt und dann wieder ausgeschieden wird. Ansonsten kannst du es mal mit Klistieren für Babys versuchen. Ich habe damit keine Erfahrung, aber im KKH sagte man mir, dass es so etwas gäbe.

Leidet sie auch unter Blähungen? Wenn nicht, würde ich ihr ein oder zweimal am Tag ein wenig Lactulose geben. Das hilft sehr oft!

Ansonsten ist ja heute Sonntag und da hast du nicht so viele Optionen. Versuch' mal, den Stuhlgang mit "Radfahren" anzuregen. Also, du legst sie auf den Wickeltisch und fährst mit ihren Beinen Rad. Und du kannst ihr mit Windsalbe den Bauch massieren. Das soll den Stuhlgang ebenfalls anregen. Falls gar nichts hilft, sie aber tierische Schmerzen hat, dann miss halt mal Fieber. Meist hilft das Thermometer, den Stuhlgang anzuregen.

Liebe Grüße und gute Besserung für die Maus! #herzlich

Marie mit #baby-Louis (9 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von sarie. 06.02.11 - 14:46 Uhr

Huhu,
bei uns haben immer die Kümmelzäpfchen von Wala geholfen!
Ansonsten langes Baden und Bauchmassage.
Ganz leicht mit einem Wattestäbchen den Darmausgang massieren.


Du kannst es auch mit Butterzäpfchen probieren. Butter in eine kleine (Babypo tauglich) pressen und dann für einige Stunden im Gefrierfach lassen.

Langfristig wären Bifido infantis Bakterien hilfreich.

Ich hoffe dein Baby kann sich bald erleichten!

Mein Kleiner hat immer sehr unter Verstopfungen gelitten und hat es zum Teil immer noch...

LG

Sarie

Beitrag von moeriee 06.02.11 - 14:54 Uhr

"Bifido infantis Bakterien"

Darf ich dich fragen, was das genau ist und wie es wirkt? Unser Kleiner leidet nämlich auch so unter schlechtem Stuhlgang und nix hilft wirklich... :-(

Beitrag von schokomuffin88 06.02.11 - 15:48 Uhr

Huhu...

Mein Kleiner hat auch einen trägen Darm... Und konnte sich nicht entleeren...

Um diesen in Schwung zu bringen geben wir 1 x täglich 5 Tropfen BiGaia (probiotische Milchsäurebakterien) das kubelt die Verdauung an und damit er besser Pupsen und Aufstoßen kann vor jeder Stillmahlzeit 1 Spritzer Lefax Pump Liquit.

Das ganze nutzen wir jetzt 1 Woche und bei Muckel flutscht wieder alles..

LG Maria