Homöopathie bei Pseudokrupp?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kanti 06.02.11 - 14:36 Uhr

Liebe Eltern und Homöopathen,
ich poste diesen Artikel unter anderem in diesem Forum, um Sie um Ihre Mithilfe zu bitten. Ich beschäftige mich als betroffener Vater mit der Thematik Pseudokrupp und möchte den Aspekt Homöopathie als vorbeugende Maßnahme sowie bei einem akuten Anfall demnächst veröffentlichen. Darum möchte ich insebsondere Eltern, die Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln wie beispielsweise „Spongia“ etc. gemacht haben oder aktuell machen, bitten, mir ihre Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln, Bezeichnungen der Präparate, Dosierung etc. mitzuteilen. Ohne dabei einen repräsentativen Anspruch erheben zu wollen, ist es bestimmt für viele betroffene Eltern interessant zu erfahren, welche Mittel neben Cortisonzäpfchen noch möglich sind bzw. sich bewährt haben.
Für Ihre hilfreichen Antworten danke ich Ihnen bereits im Voraus.

Wer darüber hinaus mehr zum Thema Pseudokrupp erfahren möchte – besonders zur strittigen Frage „heißes Wasser im Badezimmer bei einem Anfall aufdrehen oder nicht?“, darf sich gerne an mich wenden.

Beitrag von gisele 07.02.11 - 14:21 Uhr

hallo.
ist das mit urbia abgesprochen??
wie muss ich das jetzt verstehen??soll ich hier dazu etwas schreiben oder per vk?
wo wird die veröffentlichung zu lesen sein??
l.g.

Beitrag von kanti 07.02.11 - 21:47 Uhr

Liebe Gisele!

Vielen Dank für deine Meldung. Da ich nichts anzügliches etc. gepostet habe und auch der Webmaster sich nicht bei mir gemeldet hat, brauche ich hier für eine wie ich denke interessante Frage - verbunden mit einer Bitte - nicht um Erlaubnis zu fragen.
So wie ich das sehe (bin kein Forum-Experte), kam deine Antwort direkt an mich. Solltest du dir unsicher sein, schau doch einfach auf meine Seite, wo ich bei genügend Informationen, einen entsprechenden Artikel mit zum Thema Pseudokrupp aufnehmen möchte. http://www.schutzvorpseudokrupp.de
Ich möchte dort möglichst viele Themenbereiche aufnehmen, um sie für alle Eltern mit offenen Fragen interessant zu machen. Gerne kannst du dabei mithelfen und mich bei Rückfragen nochmals kontaktieren. Ansonsten sei lieb gegrüßt und im Voraus vielen Dank und Grüße.
Kanti

Beitrag von gisele 07.02.11 - 23:13 Uhr

hallo.
ich melde mich morgen mal per vk bei dir;-)
bin gerade auf dem weg ins bett#gaehn
ich schreibe dir gerne meine erfahrungen,meine tochter(5) hatte auch krupp und seitdem wir die ursache beseitigt haben hatte sie auch nie wieder bronchitis usw...
wie gesagt es dauert etwas länger das zu schreiben,morgen gegen mittag per vk;-)
lieben gruss,nadine

Beitrag von kanti 08.02.11 - 07:59 Uhr

Hallo Nadine!

Ich freue mich auf deine Antwort und wünsche dir einen erfolgreichen Tag.

Liebe Grüße
Christian

PS: Was bedeutet eigentlich "vk"?..;-)

Beitrag von gisele 08.02.11 - 12:27 Uhr

du hast post;-)