mit 22 monaten noch gestillt. was tun? wer hat tipps zum abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von halmus 06.02.11 - 14:46 Uhr

Hallo,
Mein Sohn ist nun 22 Monate und möchte nicht auf seine Muttermilch verzichten. Er isst eigentlich gut und bräuchte somit keine Muttermilch mehr, aber er möchte am liebsten immer und überall an der brust hängen. Ich habe schon so manches probiert, die brust mit zitronensaft und essig eingeschmiert aber es interessiert ihn einfach nicht. egal wo wir sind greift er mit seiner hand in mein t-shirt und zieht die brust raus um zu trinken. er nukelt nicht nur sondern trinkt meisten wenn auch nicht viel. Langsam bin ich wirklich verzweifelt weil ich denke, dass nach 22 Monaten nun echt mal schluss sein muss.
Hat irgendjemand Tipps wie ich ihm die Brust abgewöhnen kann oder hat jemand das gleiche Problem?

Beitrag von ellannajoe 06.02.11 - 15:08 Uhr

Hallo,

ich kann dir einen Buchtipp geben:

http://www.lalecheliga.de/shop/product_info.php?info=p15_wir-stillen-noch.html

Wir stillen noch / Norma Jane Bumgarner

Im hinteren Teil sind auch Abstilltipps.

Ich glaub wichtig wäre für euch ein Codewort fürs Stillen, damit nicht Hans und Franz weiß, was dein Sohn gerade möchte.

#winke

Beitrag von alfamama33 06.02.11 - 18:49 Uhr

Hallo,

Ich habe meinen Sohn 30 Monate gestillt, aber im letzten Jahr nur noch morgens und abends und zum Schluß nur noc abends. Dann mochte ich nicht mehr und habe ihm erklärt, dass die Mamamilch nun alle sei. Er hat 2 Abende etwas geweint, es aber akzeptiert.
Vielleicht kannst Du auch erstmal reduzieren. Man kann doch mit den Kindern schon ganz gut reden und auch mal auf später vertrösten.

LG
Alfamama

Beitrag von plaume81 07.02.11 - 08:02 Uhr

Hallo,

ich Zwergi hat sich mit 22 Monaten selbst abgestillt, also von daher kann ich dir nicht wirklich helfen. Aber ich persönlich finde es schlimm, dass sich dein sohn selbst "bedienen" kann wann immer er möchte, schliesslich ist es in Erster Linie dein Körper und du scheinst dich ja nicht ganz wohl bei der Sache zu fühlen. Ich finde mit dem Alter, kann er sehr wohl etwas wartet und es muss nicht immer überall und sofort sein. Ich denke man kann einem 22 Monate altem Kind schon gut erklären, dass zB nur zuhause und nur in der Kuschelecke gestillt wird. Eine Freundin von mir hat das so gemacht und es klappt prima - es wir nur wenns hell ist in der Kuschelecke zuhause gestillt - seitdem schläft er nachts auch druch, weil wenns finster ist wir nicht gestillt (nur das "neue" Baby darf bei Dunkelheit stillen ;-))

Ich denke, wenns nicht immer und überall ist, dann gehtst du mit der "Sache" auch wieder entspannter um und dann wird sich das "Problem" von selbst lösen.

LG

Beitrag von bilaso 07.02.11 - 10:43 Uhr

hallo

ich habe meine tochter auch 22-23 monate gestillt. ich habe gedacht, dass ich sie nie von meiner brust weg bekomme,aber es ging doch einfacher als gedacht.

ich habe eine heftige mittelohrentzündung bekommen und musste antibiotiker einnehmen,also es hieß,nicht mehr an die brust lassen.

ich habe ihr erklärt,dass mama ganz doll aua hat und jetzt medizin nehmen muss,damit das aua weg ist. sie darf jetzt nicht mehr bei mama trinken,sonst wird sie auch krank,habe ich nur erzählt.

sie ist ja jetzt auch schon groß und brauch das ja nicht mehr. sie darf,wenn sie möchte,aber anfassen oder kuscheln bei mir.
und damit war sie einverstanden. es ging ohne weinen oder so.

setze dich mit deinem sohn hin und versuche ihm es zu erklären. er kann es schon verstehen.
versuche es doch dann auch und sage ihm,dass er schon groß ist und wenn er möchte, darf er deine brust anfassen oder kuscheln,aber nicht mehr trinken.
diese phase mit anfassen hat ca. 1 woche angehalten, dann wars vorbei.

viel glück

Beitrag von kruemi090607 07.02.11 - 13:38 Uhr

Hallo,
meine Freundin hat ihren Sohn mit 25 Monaten abgestillt indem sie Pfefferminzöl auf die Brustwarzen geschmiert hat. Zuvor hat sie gesagt, das der Busen jetzt nur noch für Babys da ist (sie möchte wieder SS werden und hatte keine Periode mehr bekommen) und das der Busen nicht mehr schmeckt.
ich fands/finds heftig aber es hat prima gewirkt muß schrecklich geschmeckt haben