Kinderwagenfrage

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von didyou 06.02.11 - 15:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich wollen nun bald unseren Kinderwagen kaufen. Haben uns auch schon in den Geschäften einige angeschaut.

Nun zu meiner Frage:

Würdet ihr eher einen Kinderwagen nehmen der vier große Räder, welche aber fest sind, oder einen mit zwei großen festen Rädern und noch zwei etwas kleineren aber schwenkbaren?

Ich weiß nicht noch vor einer Woche hab ich mir gesagt ich will lieber den mit vier großen und festen Rädern, aber jetzt wo ich den anderen zur Probe gefahren hab bin ich mir doch unsicher. Ich denke gerade wenn man auf normalen Wegen oder in der Stadt unterwegs ist, ists doch einfacher wenn man schwenkbare Räder mit dran hat oder? Aber wie siehts dann auf Feldwegen aus?

Würde mich freuen wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten könntet oder wenn ihr kurz erklären könntet wieso ihr euch für welche Art von Kinderwagen entschieden habt! :-)

Danke!

LG und noch ein schönes Restwochenende!

Didyou mit Ben inside, 28. SSW #verliebt

Beitrag von solania85 06.02.11 - 16:14 Uhr

WEnn du ihn eigentlich nur in der stadt oder festen wegen benutzt, dann hol dir einen mit den schwenkbaren Rädern.... Wohnst du aber auf dem Land, bist viel im Wald und Gelände auf jeden Fall 4große Feste räder.

Wir standen vorm gleichen problem. Wohnen am Wald, bin aber meist in der stadt unterwegs. Deswegen haben wir uns einen mit schwenkbaren gekauft (neu) und eine gebrauchten Teutonie für den Wald. für uns die gute lösung...

Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine lust und kraft hätte, den teutonie jedes mal ins auto zu laden..... und wirklich lenken geht mit dem echt auch sehr sehr schwer.

LG

Beitrag von tanni26 06.02.11 - 16:15 Uhr

Hallo,


also wir haben für Nr. 1 den Hartan Racer gekauft und waren eingentlich zufrieden, der hat vorne schwenkbare Räder, allerdings keinen Schwenkschieber.

ABER, wenn ich nochmal die Wahl hätte würde ich mich diesmal für den Gesslein F6 nehmen.

Der KIWA hat einen schwenkbaren Schieber und austauschbare Vorderräder, d.H. dass du sowohl schwenkbare Räder als auch 2 starre große Räder dranbauen kannst. Außerdem hat der KIWA eine Handbremse, dass bei steilen Bergen echt ganz toll ist. Und da ist alles im Lieferumfang enthalten.

http://www.gesslein.de/kinderwagen-f6.htm

Ich hoff ich konnt dir weiterhelfen

Lg Tanja

Beitrag von lilienlisa 06.02.11 - 17:05 Uhr

Hallo!
Wir standen vor der gleichen Frage. Nach viel Überlegen haben wir uns für den "Mountainbuggy Terrain" entschieden. Der hat vorne nur ein Rad, das sowohl schwenkbar als auch feststellbar ist. Er ist also superwendig, soll durch seine sehr großen Reifen im festgestellten Zustand aber auch im Gelände sehr gut nutzbar sein.
Ob er wirklich hält was er verspricht, kann ich leider noch nicht sagen, er wurde noch nicht geliefert :-)
Viel Erfolg bei der Auswahl und viel Spaß!
Lisa

Beitrag von binipuh 06.02.11 - 18:09 Uhr

Hallo Didyou,

wir haben uns aus diesem Grund für den Hartan Racer S entschieden.
Der hat vorne feststellbare Schwenkräder.
So kommt man gut durch irgendwelche Drogeriemärkte, ist aber auch im Wald und auf Feldwegen gut unterwegs.

Der Hartan Racer S hat vorne Zwillingsreifen ohne Schutzblech.

Der GT hat Schutzbleche. Bekannte haben diesen und mussten feststellen, dass sich Matsch und Schnee gerne mal darunter festsetzen und die Räder blockieren.


Das Feststellen ist ein Knopfdruck und zum Lösen muß man einfach einen "Hebel" umlegen. Also super einfach.

Wir haben auch mehrere Probefahrten mit verschiedenen Modellen gemacht.
Bei sowas kann man nur nach Gefühl entscheiden.

Viele Grüße

Bini

Beitrag von shorty23 06.02.11 - 19:04 Uhr

Hallo,

also daran scheiden sich die Geister, diejenigen, die den einen haben, wollen den nicht missen und bei den anderen ist es genau so. Ich denke es gibt da kein richtig oder falsch.

Wir haben einen mit 4 festen Lufträdern und finden das super, auch in der Stadt ist das unproblematisch, aber so oft war ich da eh nicht, wir sind viel im Wald und auf Feldwegen und da ist der mit den vier Rädern sehr gut geeignet. Aber ich habe ja auch nie einen mit Schwenkrädern gehabt, außer dem Buggy, aber das kann man ja nicht vergleichen und so kann ich ja nicht sagen, ob das nicht doch viel besser gewesen wäre??

LG

Beitrag von cool.girl 06.02.11 - 19:11 Uhr

Guten Abend,

ich würd es davon abhängig machen wo du am meisten unterwegs bist und danach entscheiden!
Also wenn du mehr auf dem Lande unterwegs bist dann eher feste, ansonsten Schwenkräder weil für ab und zu nen Feldspaziergang reicht auch der!
Ich hab allerdings einen mit 4 großen Lufträdern die vorderen sind Schwenkbar!
Ich spreche grad vom Phil & Teds Hammerhead, allerdings ab Sitzalter sieht das Kind nur in Fahrtrichtung. Aber was man nicht kennt, vermisst man auch nicht. Ich kannte es vorher & vermisse es aber nicht.

LG Claudia

Beitrag von susasummer 06.02.11 - 20:25 Uhr

Also ich bin von 4 festen Rädern zu schwenkbaren und wieder zurück zu den 4 festen gegangen.
Ich denke,es liegt viel an der Federung,ob du mit einem mit festen Rädern zurecht kommst und wie schwer er ist.
Wir haben jetzt einen Emmaljunga city cross und ich wohne in der Stadt.Klar,in ganz engen Geschäften ist es etwas blöd,aber mich stört es nicht so,das ich die schwenkbaren vermisse.
Dazu haben wir dann jetzt noch einen Buggy.
lg Julia

Beitrag von carana 07.02.11 - 09:43 Uhr

Hi,
schwenkbare Räder sind nicht gleich schwenkbare Räder.
Wir haben einen Stokke Xplory und einen Hartan Racer. Ersterer hat Einzelräder, die immer schwenkbar bleiben, letzterer Doppelräder, die man auch feststellen kann.
Kaum zu glauben, aber ich komme mit dem Stokke besser durch den Schnee als mit dem Hartan. Ich würde nie Doppelräder empfehlen, weil sich da alles zwischen sammelt und dann bremst.
Auch haben wir einen Jogger mit festem Vorderrad - das empfinde ich als Stadtkind als grausam.
Bei uns war ganz klar, wir sind viel in der Stadt unterwegs, also gibt es einen Stadtwagen mit Schwenkrädern. Wenn du aber fast nur Wald und Feld unter den Füßen hast, dann sind große, feste Räder sicher besser.
Lg, carana