Wie ans eigene Bett gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von danii84 06.02.11 - 16:30 Uhr

Hey!

Meine Maus ist jetzt 4 Monate alt und wird in den Schlaf gestillt. Sie schläft dann auch mit bei mir im Bett. Irgendwann werde ich ja nicht mehr stillen und dann möchte ich (wenn es geht), dass sie in ihrem eigenen Bett schläft. Habe schon viel von dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" gelesen. Von der Methode halte ich aber garnix. Würde mich über Erfahrungen von Euch freuen.

Danke #danke

Beitrag von anya71 06.02.11 - 16:56 Uhr

Hallo,
ich habe bei meiner Tochter mit der Beikost (mit ca 7 Monaten gab es mittags den 1. Brei) auch angefangen, sie mittags hinzulegen. In ihrem Zimmer, in ihr Bett. Und irgendwann dann auch abends. Ging problemlos. Probier es aus, was dein Kind mag und akzeptiert. Mein Sohn z.B. hat von Anfang an im eigenen Bett geschlafen, erst bei uns im Zimmer, dann ist er umgezogen. Er schien es zu mögen, während meine Tochter die ersten Monate auch nur bei uns und an der Brust schlief. Mittlerweile ist sie 21 Monate und eine total problemlose Schläferin. Nachts und mittags. In der Kita, zu Hause, egal wo. Das ist für mich der Beweis, dass man einfach alles so machen sollte, wie es die Kinder mögen. Und auch wenn alle sagten, ich werde es niemals erleben, dass sie allein und ungestillt schläft --pff ;-)


Alles Gute wünscht Anja