Meine Freundin gönnt mir Schwangerschaft nicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sharlely 06.02.11 - 16:47 Uhr

Hallo,

kann gerade nicht wirklich verstehen, was in meiner Freundin vorgeht. :-( Bin nun zum dritten Mal schwanger. Hatte vor ein paar Monaten eine Fehlgeburt, damals wurde ich trotz Spirale schwanger. Das war ein riesen Schock, dennoch wuchs bei uns nach der FG der Wunch nach einem weiteren Kind. Wir möchten eh gerne eine Großfamilie gründen, haben uns ein Haus gekauft das wir in spätestens fünf Jahren abbezahlt haben und finanziell passt bei uns alles soweit ganz gut. Gut die Pille abgesetzt und sofort schwanger geworden. Bin noch ganz am anfang, aber wie das im Dorf so ist, wusste die Hälfte sofort von der Schwangerschaft. Ich bin gesehen worden, als ich den Test gekauft hab. Also hab ich es gleich offiziell gemacht um blöden Gerüchten aus dem Weg zu gehen. Meine Freundinnen standen sofort alle hinter mir und ham sich riesig gefreut. Auch als ich vor ein paar Tagen plötzlich zweifel hatte haben sie mich richtig wieder aufgebaut. Nur eine nicht. Diejenige von der ich es am wenigsten erwatet hatte, stichelt immer wieder an mir rum. Ja gut sie üben schon lange für ein zweites Kind und es klappt bisher nicht. Nur jezt wollte sie mich zur Abtreibung überreden und macht alles schlecht. Sie meint ob es mir egal wäre, das die Leute denken könnten, wir sein "assi". Gestern haben wir sie per Zufall getroffen, als wir Autos angeschaut haben. Wir haben nur einen Skod Fabia und der ist nun zu klein. Jetzt brauchen wir ein neues. Und sofort fings wieder an: " Mein Gott, ich an eurer Stelle würd mir nen VW T5 zu legen, immerhin bist du fruchtbarer wie jedes Kanninchen....."meins wäre es ja nicht soviele Kinder zu haben" und "wie kann man sich das nur antun" und "deine Kinder haben nicht viel von ihrer Mama, sie müssen sie ja ständig mit ihren Geschwistern teilen"..... Und sie meinte wieder ich soll doch Abtreiben und nicht noch mehr Kinder in die Welt setzen....
Mich verletzt sowas, aber ich habe bisher noch nichts gesagt, weil ich denke sie ist verletzt weil sie sich auch ein Kind wünscht und sich vll. verraten fühlt, weil wir niemanden von unserem Kinderwunsch erzählt haben, während sie mir ihren gesamten Zyklus mitteilt...
Weiß jetzt nicht wie ich die Situation am besten lösen soll. Sie kommt mir so verbohrt vor und ich habe erfahren das sie auch über mich lästert. Kann es gar nicht verstehen, denn sie ist meine beste Freundin. Möchte mir das einerseits nicht gefallen lassen, andererseits haben wir schon viel zusammen durchgemacht..... Was meint ihr?

Lg S.

Beitrag von bianca260677 06.02.11 - 16:51 Uhr

also da würde ich die Freundschaft mit ihr aber mal überdenken.
Wäre sie eine RICHTIGE Freundin, würde sie es Dir gönnen.
Das geht ja garnicht!!!

Beitrag von ladyphoenix 06.02.11 - 16:54 Uhr

hey #winke
also sowas ist für mich keine Freundin. Wenn bei euch alles passt und ihr euch mit eurem Kinderwunsch einig seid, dann mal los ;-)
Für mich wäre eine Großfamilie auch nichts, aber wenn andere Familien das so für sich möchten, ist es völlig in Ordnung.
Deine 'Freundin' finde ich einfach nur gemein. Man sollte nicht hinterm Rücken der eigenen Freundin lästern und sie schlecht machen. Ich denke, sie ist einfach nur neidisch und verbittert weils bei ihr grade nicht so klappt wie sie es gern hätte.
Lass dich davon nicht beeindrucken. Zieh sie dir zur Seite und sprich das alles mal an, sie soll dir ihre Meinung/Bedenken/what ever ins Gesicht sagen und dann könnt ihr darüber diskutieren. Frag sie mal warum sie sie so bösartig ist und warum sie meint, dass du abtreiben solltest. Mach das aber in aller Ruhe wenn ihr beide wirklich Zeit füreinander habt.

Ich wünsche dir alles Gute, gutes Gelingen und schöne Schwangerschaften
Liebe Grüße
LadyPhoenix

Beitrag von supermutti8 06.02.11 - 16:58 Uhr

solche "Freunde" (und Familie) haben wir auch :-( ,aber wenn du NICHTS sagst,wird es dir an die Substanz gehen irgendwann mal...die merken nicht wie respektlos sie sind.und genau DAS würd ich denen sagen -auch auf die Gefahr hin,das die Verbindung zerbricht- , denn du könntest es auch umgekehrt tun ....so sätze wie *naja, klappt wohl net so* oder * bist wohl frigide?* usw. sind noch die harmlosen Äußerungen die du anbringen könntest ...

Lg Annett

Beitrag von minimaus2011 06.02.11 - 16:59 Uhr

Wenn Sie eine richtige Freundin wäre würde sie sich mit dir freuen und net noch übet dich lästern. Ihr Stolz ist verletzt nur weil es bei ihr nicht klappt kannst du doch nichts dafür. Versuch doch mal wenn noch ein bissel Zeit rum ist und sie sich an die Situation gewöhnen konnte mit ihr drüber zu reden was das sollte und warum sie sich so verhalten hat. Und jemand zur Abtreibung zu raten nur weil es bei einem selber net klappt ist unter aller Kanone.
Geniess die Zeit mit deinem Krümel und auch wenn du schon zzwei Kinder hast kannst du ne gute Mutter sein und für alle da sein.

Beitrag von xxbeexx 06.02.11 - 16:59 Uhr

<< ...denn sie ist meine beste Freundin. >>

Sorry, egal wie gefrustet sie ist. DAS ist keine Freundin.

Für mich wäre ganz ehrlich diese Freundschaft beendet. Wenn ich mir solche Sprüche anhören dürfte... KRASS!!!!

Rede mit Ihr! Und sag ihr, wenn du die Freundschaft weiterhin aufrecht behalten möchtest, sag ihr dass das so nicht weiter geht und wenn Sie nicht aufhört zu sticheln usw. dann beende die Freundschaft und GENIEßE deine Schwangerschaft.

Alles Liebe,
bee

Beitrag von pancake7373 06.02.11 - 17:03 Uhr

Hallo
Das soll eine beste Freundin sein? Na dann haste keine Feinde mehr wenn sowas deine Freundin ist. Komisch solche geschichten les ich öfters und Verstehe es einfach nicht :-[
Du kannst erstens ueberhaupt nichts dafür wenn sie nicht so schnell schwanger wird und auserdem was ist Das für eine Aussage ........ Sie wuerde nicht soviel Kinder haben wollen?#kratz
Ach ja und warum versucht sie dann ein 2 Kind zu zeugen #nanana so ein Widerspruch , solche Tussis kotzen mich an. Die Waere schon längst nicht mehr meine Freundin auf so eine kann man echt verzichten wie kann man nur so neidisch sein #augen
Lg

Beitrag von verzweifelte04 06.02.11 - 17:05 Uhr

Hallo!

ich bin zwar eigentlich nicht mehr in diesem forum, aber ich schau ab und zu mal rein.

ich kann dir nur raten, trenn dich von menschen, die dir nicht gut tun.
ich hab ähnliches erlebt mit meiner "besten Freundin" - sie hat immer alles schlecht gemacht und ich konnt mich nie über irgendwas freuen, weder über unser haus, noch auto, noch meine schwangerschaften. ich muss dazu sagen, ich geb mit nichts an oder red viel darüber...

naja, und nachdem ich dann nach der FG noch eine Totgeburt hatte, und sie sich nicht mal gemeldet hat, erst tage später mit ner echt doofen sms, hab ich den kontakt komplett abgebrochen. anfangs dachte ich noch immer, sei ned so hart, gib ihr noch ne chance - aber mittlerweile bin ich echt froh!

ich hab mich von menschen getrennt die mir nicht gut tun und ich halte mich an menschen, die mir kraft geben, die sich mit mir freuen, mit mir trauern. ..ich wünschte ich wär zu dieser erkenntnis schon früher gekommen!!!

ich wünsch dir alles liebe und dass du für dich die richtige entscheidung triffst!

alles liebe
Claudia
mit #stern Emilia und #stern Raphael

Beitrag von maddish 06.02.11 - 17:08 Uhr

Hey S.,

du solltest mal deine eigenen Grenzen hinterfragen, wenn du so ein Verhalten in Schutz nimmst, bzw. zulässt.
Beim nächsten Mal bitte sie höflich aber bestimmt, den Mund zu halten und andere Leute zu nerven...
So könnte ich nie mit einem Menshcen reden, der mir wichtig ist....

Ach ja, #herzlichlichen Glückwunsch zur SS... #liebdrueck

Beitrag von seluna 06.02.11 - 17:29 Uhr

Sorry, aber der würd ich an den Kopf knallen, das sie sich erst wieder melden soll wenn sie normal im Kopf ist.

Das ist in meinen Augen keine Freundin

Assi mit 3 Kindern....Menschen die so denken, sollten meiner MEinung nach noch vor dem ersten Kind Schluss mit der Familienplanung machen.

Lg Seluna mit vier kindern

Beitrag von sunnyside24 06.02.11 - 17:31 Uhr

Also ich versteh deine Bedenken schon, sie war deine beste Freundin, vielleicht hat sie auch schlimmes mitgemacht bisher bzg. ihres Kinderwunsches, aber so mit dir zu reden, damit hat sie eure Freundschaft schon beendet.
Mal ganz ehrlich, wenn meine Freundin mir sagen würde, dass eine Abtreibung wohl besser wäre, würde ich ihr eine klatschen und nie wieder ein Wort mit ihr wechseln! Sowas darf einem nicht passieren, selbst wenn man noch so verzweifelt und verbittert ist! Sowas sagt man aber vorallem nie zu einer Freundin, sowas würde ich nicht mal zu meiner schlimmsten Feindin sagen! Ich habe auch lange auf meine SS warten müssen und eine FG gehabt letzten Mai, da hat sie mir ihr Beileid ausgesprochen und uns immer die Daumen gedrückt, dass es bald wieder klappt. Und wenn ich ihr sage, dass ich 4 Kinder will, dann findet sie das schön, auch wenn es für sie nichts wäre! Ich denke das ist und bleibt doch eine Entscheidung die man als Paar trifft und da haben sich noch so gute Freunde rauszuhalten! Vorallem wenn bei euch doch auch alles passt, was für Argumente hat sie denn dagegen? Ich finde mit 3 Kindern ist man definitiv nicht asozial und auch mit mehr Kindern nicht! Es kommt doch immer drauf an es schafft, wenn jemand schon 5 Kinder hat und vom Staat lebt, während das nächste geplant wird, oder ob man abgesichert ist und sich die Planung durchaus leisten kann. Dagegen finde ich ihr Verhalten wirklich asozial und unverschämt!

Beitrag von boujis 06.02.11 - 17:45 Uhr

Da fällt mir der Spruch ein " Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr."

Selbst wenn sie sich ein Kind wünscht, hat sie nicht das Recht, Dich zu verurteilen.
Meine Freundin hat kurz hinter einander 2 Zuckerpüppchen bekommen und ich hatte 2 FG`s. Am Anfang ist es mir schwer gefallen, sie zu treffen. Nicht, weil ich ihr die Mäuse nicht gegönnt hätte, sondern weil mir mein Verlust bewusster geworden ist. Wir haben dann halt telefoniert und sie hat mir aus meinem Loch herausgeholfen. Als die Trauer nicht mehr so schlimm war, habe ich mich wieder mit ihr getroffen, da es auch ihr 3. und 4. Kind war, hatte sie auch Zweifel.
Eine Freundin unterstützt, auch wenn es vielleicht gerade mal nicht schön für einen selber ist, aber Lästern und beeinflussen, geht ja wohl gar nicht.

LG und eine schöne Kugelzeit

Beitrag von staubfinger 06.02.11 - 17:51 Uhr

Hallo,


ich schreibe mal aus meiner Seele herraus. Ich hatte auch jahrelang einen Kiwu und auch 2 FG, dann mußten wir auch noch in die Kiwupraxis und meinen neid auf andere mußte ich größtenteils mit mir ausmachen.

Meine beste Freundin ist beim ersten "Schuß" schwanger geworden und das hat mir auch echt zugesetzt und die Beziehung war alles andere als gut aber ich habe sie immer bestätigt auch wenn das für mich echt schwierig war!

Ich finde deine Freundin echt schlimm und du solltest das Gespräch suchen und ggf die Freundschaft beenden.

Eine Abtreibung ist eine persönliche Entscheidung und ich finde es anmaßend sowas als Freundin zu sagen!!! Schlimm!


LG
Staubfinger

Beitrag von renoncule 06.02.11 - 18:00 Uhr

Ich würde es anders machen. wenn du weißt, daß viele ihrer aussagen aus verletztheit heraus gesagt werden, würde ich mich mit ihr mal in einer ruhigen minute hinsetzen und fragen, was denn los sei. ich weiß, viele werden jetzt sagen, das hat sie nicht verdient, aber ich bin der meinung, jeder mensch verdient eine chance. ich wette, wenn du sie fragst: "du, was ist denn eigentlich los? mir ist aufgefallen, daß ich von dir oft negativ angesprochen werde und das tut mir weh. ich habe das gefühl, daß du vielleicht traurig oder verletzt bist." wirst du bestimmt antwort bekommen.

viele grüße,
renoncule#winke

Beitrag von maddish 08.02.11 - 19:19 Uhr

GFK????

Beitrag von cocy222 06.02.11 - 18:06 Uhr

hi....

ganz ehrlich, für mich wäre dieser kontakt beendet. bzw nur noch oberflächlich.
diese person ist doch keine freundin...

Bin auch zum 3. mal schwanger. Herzlichen Glückwunsch..

LG

Beitrag von gruene-hexe 06.02.11 - 18:42 Uhr

Erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur #schwanger

Also wenn du DIE "Freundin" nennst, möchte ich nicht wissen, was du unter wirklich gemeinen Menschen verstehst, die dir die Butter auf dem Brot nicht gönnen.

Da diese Person (ich mag sie nicht Freundin nennen, denn sie verhält sich nicht wie eine!) nicht nur einmal gegen dich und dein Leben gewettert hat und sich da scheinbar erst noch am reinsteigern ist, kannst du die getrost aus deinem Leben streichen. Die ist noch lang nicht mit dir fertig und selbst wenn sie es doch noch schafft schwanger zu werden, wirst du dennoch ihr ein Dorn im Auge bleiben.

Umgib dich mit Menschen, die sich mit dir freuen und geh dieser Person aus dem weg. Und sollte sie dich noch mal so mit blöden Sprüchen bombardieren, würde ich sie darauf hinweisen, dass sie schon lange übers Ziel hinausgeschossen ist mit ihren Unverschämten und bösartigen Sprüchen! Die würd ich aus meinem Leben verbannen. Das Leben ist zu kurz um sich mit Neidern zu umgeben.

Eine schöne ss noch

Beitrag von snuffle 06.02.11 - 19:13 Uhr

Hallo,

deine Freundin, sofern man sie noch so nennen kann, ist tief verletzt, verzweifelt, eifersüchtig und warscheinlich wütend auf sich selbst auf dich und auf die ganze Welt.

Ich kann sie wirklich verstehen. Wenn man sich so sehr ein Baby wünscht, dann ist man einfach eifersüchtig auf jede Schwangere.

Das gibt ihr denoch nicht das Recht so zu reden. Trotz aller Verzweiflung und Trauer ist es echt das aller letzte und das würde ich ihr auch sagen. Ich würde den Kontakt auch erstmal auf Eis legen, wenigstens so lange bis sie sich mindestens Entschuldigt.

LG und alles gute für die SS

Beitrag von sharlely 06.02.11 - 19:53 Uhr

Danke für eure Antworten!

Normalerweise würd ich nie und nimmer mit mir so reden lassen. Nur wir kennen uns seid unsere Mütter sich in der Krabbelgruppe kennengelernt haben. Das sind nun fast 26 Jahre. Wir waren immer in der selben Klasse, haben Freud und Leid miteinander geteilt. Wir treffen uns regelmäßig und wir hatten noch nie einen größeren Streit. Es ist das erste Mal seiddem ich sie kenne, das sie so ist wie sie jetzt ist. Sie kennt mich besser als jeder andere. Deswegen fällt es mir schwer sie zum Teufel zu jagen, weil ich denke sowas kann man nicht einfach so wegschmeißen. Aber vll. hilfts ja mit ihr zu reden!

LG S.

Beitrag von maddish 08.02.11 - 19:22 Uhr

Du hast recht, versuche es erst einmal mit reden. Aber setze ganz klar Grenzen, denn es ist ihr!! Problem - nicht deines...
Ich habe drei Jahre gebraucht, um schwanger zu werden, habe es anderen aber nie geneidet...
Warum auch.. Nur weil ich keine Kinder bekomme, können alle anderen doch nicht damit aufhören... #cool

Wenn du ihr genauso so wichtig bist, dann wird sie es einsehen...

Viel Erfolg... #liebdrueck

lg Tanja