Rotaviren impfung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweety2301 06.02.11 - 17:15 Uhr

Hallo Mädels,

also ich stelle mir die frage schon sehr lange. Soll ich oder soll ich nicht.

Wir wohnen in Belgien, und soweit ich weiß kostet die impfung 10 euro. Ist ja nicht viel. Muss die Impfung auch selber von der Apotheke kaufen und zum Arzt bringen. Freitag wäre es dann so weit. Soll ich die Impfung machen lassen, oder soll ich es sein lassen??
Lasst ihr die machen oder nicht?

Danke schonmal für eure antworten.

Lg Gül

Beitrag von c-a-r-o 06.02.11 - 17:21 Uhr

ich hab mir die frage auch gestellt....
ich werde meine maus nicht impfen lassen. bin kein impfgegener, aber die finde ich überflüssig.. man nimmt ja auch keine kopfschmerztabletten, weil man evtl. kopfschmerzen kriegen könnte

Beitrag von sweety2301 06.02.11 - 17:22 Uhr

himmm ok, ich habe aber ziemlich angst das er doch noch krank wird.

Beitrag von ronjaleonie 06.02.11 - 19:53 Uhr

Sorry, aber der Vergleich ist schlecht.

Hast du mal ein Baby oder Kleinkind mit Rotavirus erleben müssen?

Das ist nicht eben mal Magen-Darm, da landen selbst gestandene Männer im KH, weil es ein echt fieser Brech-Durchfall ist, der extrem ist.

Meine Große hatte es leider 3x bekommen und 2x lag sie deswegen im KH wegen Austrocknung, wir hatten einfach keine Chance.

LG
Nicole

Beitrag von gusti79 06.02.11 - 17:28 Uhr

Ich habe gegen Rotaviren impfen lassen, weil ich diese Qualen die die Kinder dann ertragen müssen meinem nicht zumuten möchte.....
Wenn ichs durch ne impfung verhindern kann dann tu ich das auch!!

Vertragen hat er die ohne Nebenwirkungen :-)

Beitrag von susehah 06.02.11 - 20:16 Uhr

Meine Freundin war letzten Monat mit ihrer GEIMPFTEN Tochter eine Woche im KH und hatte nachgewiesen die Rotaviren...#nanana

ist also wohl keine Garantie das man das nicht bekommt, da kann ich das auch gleich sein lassen.

Nur mal zum Überlegen!? Wenn ich einmal das Virus hatte kann ich das auch in einem Monat wieder bekommen! Warum sollte das bei der Impfung anders sein?

LG Susi

Beitrag von schnattrinchn 06.02.11 - 17:58 Uhr

Hi!

Ich habe Emma impfen lassen weil sie mit einem Jahr in die Kita kommt und auch jetzt schon regelmäßig Kontak zu anderen Kindern hat. Da ist die Wahrscheinlichkeit, das sie sich etwas einfängt, um einiges höher. Die Impfung selbst hat sie jedenfalls gut vertragen.
( An die Impfgegner:
Ich weiß: Was ja nicht unbedingt für alle Kinder sprechen muss.)

Dennoch, sprich noch einmal mit deiner KiÄ darüber und lass dich beraten.

Alles Gute, Schnatti mit Emma (17Wochen#verliebt)

Beitrag von babytimo2010 06.02.11 - 18:38 Uhr

Ich habe meinen Sohn impfen lass und in 2 wochen bekommt er die letzte...
Auch er hat sie sehr gut vertragen ihm hat die sogar geschmeckt:-p

lg babytimo der 13 wochen alt ist

Beitrag von orchidee-81 06.02.11 - 18:57 Uhr

Hallo...

also wir haben unsere Maus NICHT impfen lassen....

diese impfung ist noch nicht lange auf dem markt... also keine langzeitstudie...

u wenn das baby es bekommen würde, dann müsste man in s kh... an einen tropf...
wegen austrocknung...

nicht zu allen impfungen JA sagen!

lg a #blume

Beitrag von uih 06.02.11 - 20:58 Uhr

Wir haben geimpft, weil weil wir noch ein Kindergartenkind haben.

LG
uih