private KK frage!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von queen-mary 06.02.11 - 17:41 Uhr

hallo zusammen!

muss ich meine ss bei der privaten kk melden?
weis jemand das?
und was wird mir am ultraschall gezahlt?

lieben gruss queenmary

Beitrag von ding2011 06.02.11 - 17:45 Uhr

Hallo du!

Bin auch privat versichert.....also dene was gesagt hab ich nix, dass sehen die ja an den Rechungen das ich ss bin...
bisher wurde auch alles bezahlt auch jeder Ultraschall!
Kommt halt auch drauf an was dein FA als Diagnose in die Rechnung schreibt.....meiner schreibt da immer viel :-D

lg Ding und Keks ab morgen schon in der 19ten SSW #verliebt

Beitrag von paulina510 06.02.11 - 17:45 Uhr

Hey Du!

Da Bescheid sagen brauchst Du nicht. Werden die ja anhand der Rechnungen sehen. Was Deinen KK bezahlt, kann Dir glaub ich keiner sagen. Da kommt es auf den Vertrag an, auf den Tarif, bla bla bla....

Letztens war eine hier, die musste aber echt viel zahlen für ihre US-Untersuchungen...

Frag am Besten bei Deiner KK nach, was die standardmäßig im Rahmen einer SS übernehmen.

Alles Gute Dir!!

Paula #herzlich

Beitrag von didyou 06.02.11 - 17:46 Uhr

Huhu,

am Besten rufst du mal bei deiner Krankenkasse an und fragst nach. Da gibts ne Menge Unterschiede, allein schon bei den einzelnen Tarifen ist das nochmal bei jeder Kasse unterschiedlich. Manche zahlen nur das Minimun und andre zahlen alles.
Schadet ja auch nichts wenn sie über deine SS bescheid wissen, selbst wenn dein Krümel nachher nicht bei denen versichert wird. Im meine zahlen müssen sie ja die Geburt sowieso. Und wenn du schon vorab weisst was sie zahlen und das Glück hast das sie dir auch bei jedem Termin z.B. US zahlen dann kannst du das bei deinem FA angeben und musst dich um nichts mehr kümmern.

LG Didyou

Beitrag von mooriee 06.02.11 - 18:08 Uhr

Nein, brauchst du nicht anzumelden!
Das Bezahlen der Ultraschalluntersuchungen kommt wirklich ganz auf die KK an, viele bezahlen auch nur noch drei Stück.

Beitrag von ilva08 06.02.11 - 18:21 Uhr

Sagt mal, das muss doch der Arzt auf dem Schirm haben, was die KK zahlt und was nicht?! #kratz

Kann doch nicht sein, dass der einfach Untersuchungen macht und nachher krieg ich mein Geld nicht zurück. Das habe ich noch nie erlebt.

Ich kann doch nicht vor jeder Untersuchung/ Behandlung bei der KK anrufen und fragen, ob der Arzt das jetzt machen darf und ob ich mein Geld zurückkriege. Es ist Aufgabe des Arztes, das zu wissen, dafür sage ich ihm schließlich beim ersten Termin den Namen meiner KK.

Mache ich doch beim Zahnarzt usw. auch nicht, vor jeder Untersuchung/ Behandlung bei der KK anrufen und nachfragen, ob die denn auch bezahlt wird...

Grübelgrüße...

Beitrag von katha2011 06.02.11 - 20:17 Uhr

Tja, so ein Arzt kann auch nicht wissen, was in den 20.000 verschiedenen Verträgen steht!
Ich hab meine KK angerufen und gefragt mit der Antwort alles standardmäßige wäre drin. Das sollte jede andere auch tun, um nicht nachher doch auf Kosten sitzenzubleiben.
3D-Ultraschall kostet zB immer extra wegen nix medizinischem Nutzen...

LG, Katha

Beitrag von ilva08 06.02.11 - 20:23 Uhr

Hmmm... ich frag immer bei der Ärztin nach, wenn ich mir nicht sicher bin (z. B. als sie mir Feindiagnostik vorschlug)... und die ist sich immer sicher: Ja, kein Problem...

... und wenn sie sich nicht sicher ist, erwarte ich von IHR einen Hinweis, bei der KK nachzufragen. Wat weiß ich, wat Standart is un wat net...

Aber danke für den Hinweis. Bei mir wird jedes Mal ein Ultraschall gemacht, ich werd mal nachfragen, ob das auch okay ist. :-) #winke