Kleine Komplizierte Frage ..

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von butterfliege323 06.02.11 - 18:15 Uhr

Hallo!

Ich möchte gerne mal eure Meinungen und Tipps hören.
Bin mit meinem Freund 3 Jahre zusammen, 1 Jahr verlobt und in 'ner gemeinsamen Wohnung.
Bei mir hat sich der Kinderwunsch eingestellt. Bei ihm irgendwie nicht. Er schiebt es immer raus. Klar, ich bin erst 19. Aber das heißt ja nichts Schlechtes. Wir würden es schaffen - ganz bestimmt

Obwohl er kein Kind will, sagt er zu mir, ich sollte die Pille absetzen. (Habe nie mehr Lust, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Zysten, ..). Wenn es dann zum GV kommt (ich nehm ja NOCH die Pille), sag ich, er soll sich was überziehen (:)) sozusagen zum Üben - er sagt Nein. Er will das nicht.

Jetzt hab ich irgendwie das Gefühl, dass er doch ein Kind will.. Oder er mir danach die Pille Danach einflößen will.
Deswegen werde ich die Pille weiternehmen, ihm aber sagen, dass ich sie absetze - so sehe ich, wie er reagiert.

Ich weiß, es ist tooootal kompliziert. Aber reden hilft einfach nichts mehr. Ich bleib bei meinem Standpunkt, dass ich ein Kind will (aber natürlich nur mit seinem Einverständnis).
Er bleibt bei seinem Standpunkt, dass er kein Kind will .. Ich kann einfach nicht mehr weiter.. Ich weiß auch nicht mehr weiter.
Die Pille passt nicht mehr zu mir. Alles Hormonähnliche will ich nicht mehr. Alles Temperaturmäßige will ER nicht, weil es ihm zu unsicher ist - aber Kondome überziehen vergisst er (oder er will nicht, wenn ich ihms sage "wenns passiert, passierst")

Beitrag von daby01 06.02.11 - 18:24 Uhr

Sorry aber du klingst auch wie 19.
Es eben so zu schaffen ist nicht immer das Beste.Auch für das Kind sollte der Wunsch von beiden ausgehen.Deine Story klingt wie die einer Bekannten, nur wollte die unbedingt nen Hund........3Wochen später fand sich das Tierchen im Tierheim wieder.Weiß ist mit nem Kind nicht vergleichbar......jedoch dein Wunsch danach scheint mir einfach ebenso viel zu spontan.
Zum Thema den Partner belügen.........toller Anfang für ne Familie!!!!
Sorry, aber eben meine Meinung!
lg

Beitrag von butterfliege323 06.02.11 - 18:30 Uhr



Ähm.
Vielleicht hast du das falsch verstanden
Das "Belügen" ist nicht wirklich in dem Sinne ein Belügen.
Er hat sich bis jetzt ein ******dreck darum gekümmert, wie ich verhüte.
Und das "Belügen" ist kein "toller Anfang für ne Familie", weil daraus ja keine entsteht!!

und.. ich weiß, was ein Kind bedeutet. Mein Bruder ist noch sehr klein. Hab alles für ihn gemacht - klar war ich nicht die Mutter. Aber ich "will ja nicht ein Kind, weil ich es schaffen kann". Sondern weil ich weiß, dass ich jetzt bereit dazu bin. Klar bin ich es in 5 jahren auch noch, aber warum warten.. Obwohl, ich muss eh warten, weil ER noch nicht will.. und erzwingen kann man sowas ja nicht.

Beitrag von daby01 06.02.11 - 18:41 Uhr

Welche Grundlagen hast du denn auch wenn für ein Kind?Ausbildung?Wohnung groß genug?Dein Partner hat Arbeit?
Sehe sowas schon als Lüge an, er glaubt du nimmst sie nicht........tust es aber doch?

Beitrag von butterfliege323 06.02.11 - 18:52 Uhr


Wir haben Grundlagen für ein Kind.
Wir wohnen in einer großen Wohnung, in der auch ein Kind locker Platz hätte! (Büroraum würde zum Kinderzimmer :))
Mein Schatz arbeitet - ich bin derzeit Studentin --> Geld wäre somit auch vorhanden (haben wir schon durchgerechnet)

Es ist schon eine Lüge, wenn man es so sieht, aber ich denke, dass es keine schlimme ist, denn schlimmer wäre es umgekehrt: ich sage, ich nehme sie, tu es aber nicht.
Und es ist mir lieber, dass ich es so erfahre, dass er dann möchte, dass ich die Pille Danach nehme, als wenn ich das dann wirklich tun müsste.

Beitrag von daby01 06.02.11 - 19:05 Uhr

er will kein Kind rechnet es aber durch??#kratz
Meinst du er ginge wirklich soweit mit dieser Pille? Dieser Test, sorry.....wo ist euer Vertrauen zueinander ? Finde jede Lüge in der Partnerschaft ist zuviel. Vertrauen und Ehrlichkeit bilden bei mir die Grundlage für eine Beziehung, erst recht für eine gemeinsame Familie.

Beitrag von butterfliege323 06.02.11 - 19:20 Uhr


das versteh ich eben auuuch nicht !
deswegen probier ich das ja auch mit der pille!
vielleicht ändert sich dadurch auch etwas

und je länger ich darüber nachdenke, desto weniger ist es eine gravierende lüge. immerhin fragt er nie danach. er meint nur, dass ich jetzt absetze. um dann evtl. folgen zu verhindern (stress, probleme mit ihm).

Beitrag von karra005 07.02.11 - 17:15 Uhr

Ich glaube du scheinst noch recht naiv und verliebt ihn in zu sein. Also verliebt sein im Sinne von Rosarote Brille auf haben.
Nur weil ein Mann sagt, du sollte die Pille absetzen, weil du scheinbar NW hast. Schon mal daran gedacht, das er will dass es dir gut geht? Und wenn Männer keine Gummis drüber ziehen wollen dann muss das nicht gleich bedeuten dass sie ein Kind wollen. Sooo viele Männer mögen einfach keine Kondome. Wie wäre es mit einem Diaphragma? Das ist genauso sicher wie ein Kondom also einen Pi von 1-2 bei korrekter Anwendung und Größe. Er braucht keine Gummis benutzen und du musst keine Hormone nehmen.
Ich glaube auch ihr habt noch gar nicht wirklich über das Thema Kinderwunsch und Verhütung gesprochen. So ließt sich das zumindest. Wenn er sagt er will gar kein Kind, heißt das für mich er will niemals ein Kind. Für mich wäre das ein No-go und ich würde mich trennen weil ich schon ganz gern eine eig. Familie haben möchte. Ich könnte niemals mit einem Mann zusammen sein der meinen Lebenstraum einer eigenen Familie nicht erfüllen mag.

Du kannst ja trotzdem NFP/Seniplan machen, selbst wenn du mit etwas anderem wie eine Spirale verhütest. Einfach zur Sicherheit. Die Methode ist nämlich nicht nur gut zum verhüten sondern auch für dich als Frau um zu wissen hast du überhaupt nen ES, wann und wann kannst du mit deinen Tagen rechnen und wann bist du womöglich schwanger. Du bräuchtest also nicht mal mehr einen SST sondern siehst anhand deiner Zyklusafuzeichnung ob die Spirale versagt hat oder nicht.
Ich habe auch 1 1/2 Jahre NFP zur Beobachtung genutzt weil mein Mann damit nicht verhüten wollte. Jetzt nach Geburt unseres Kindes verhüten wir allerdings damit.
Du musst deinem Männe auch die Chance geben sich zu informieren. Wenn er sagt NFP ist ihm zu unsicher dann zeig ihm doch mal Studien oder Lesematerial dazu. Es gibt ein sehr schönes Buch wo alles sehr genau drin steht. "Natürliche Familienplanung heute". Da findest du jede Studie die dazu betrieben wurde.
Ansonsten kann ich dir auch empfehlen mit ihm zusammen zu Profamilia zu gehen und dich zwecks Verhütungshalternative beraten zu lassen. Nicht zum FA gehen, die haben meisten eine wirkliche Ahnung und wollen nur dein Bestes - dein Geld. bzw, das Geld das sie von der KK bekommen.
Und viele FÄ können keine sachgemäße Beratung führen da sie von vielen gar keine oder nur eingeschränkte Ahnung haben.

Beitrag von karra005 07.02.11 - 17:31 Uhr

(eine Edit-Funktion fehlt Urbia einfach!!)

Mir ist gerade aufgefallen das du in deinem proifil zu stehen hast: "Ich bin 19 Jahre alt und schon seit ein paar Jahren mit meinem Schatz zusammen. Kinderwunsch besteht bei beiden - beim einem früher - beim anderen später. . (leider)"

Eben im Ausgangspost hast du noch geschrieben das er gar kein Kind will.#klatsch Ich habe den Verdacht, dass du ihm wirklich was unter jubeln willst oder dich ganz fieß in diese Kinderwunschsache verrennst!
Versuch dich abzulenken und sprich mal Klartext mit dem Partner. Du bist erst 19 Jahre alt!!!! Selbst wenn du noch 3-5 Jahre wartest, bist du immer noch eine junge Mutter!
Warte doch zumindest bist du mit dem Studium fertig bist, oder fast fertig bist. Ich kenne zwar eine die Ende des Studiums ihr Kind gekriegt hat und ihr Mann auch arbeiten ist, aber sie musste aufgrund dessen ihre 2 Nebenjobs aufgeben und jetzt jetzt weiter studieren allerdings ist das total schwierig das ihr Kind sehr viel schreit und Unruhe bringt. Sie musst jetzt schon wieder den Dozent anflehen die Klausur nach schreiben zu dürfen weil sie mit Milchstau, Fieber ect zuhause bleiben musste. Ihr Kind ist erst 3 Monate alt.

Ich habe derzeit auch einen Kiwu(würde ganz gern anfangen wenn Tochter 1Jahr alt ist) aber vorher muss einfach etwas anderes gemacht werden was wichtiger ist. Umzug dann muss ich erst mal wieder arbeiten gehen. Klar, wenns passiert, dann freuen wir uns beide, aber schön wäre es wenn ich erst mal 6-12 Monate vorher gearbeitet habe. Wird also frühstens (!) erst Ende 2012 etwas werden mit dem Hibbelstart.

es gibt einfach gerade wichtigere Dinge als ein neues Baby. Ja schwanger sein ist schön und Babys sind niedlich aber das drumherum darfst du nicht vergessen. Es kostet geld, nerven und Zeit so ein Baby. Du kannst dann nicht dein baby schuldig dafür machen wenn es mit Kind und Studium nicht so klappt wie du es dir ausgemalt hast.!

Beitrag von butterfliege323 07.02.11 - 17:41 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort.
Ich werde mich wegen NFP erkundigen. Klingt ja gar nicht so schlecht.
Wir haben uns zu zweit vor den PC gesetzt - also er weiß, was das ist und wie es funktioniert!!

Und .. ich will ihm bestimmt KEIN Kind unterjubeln!! Ich würde das nicht können, gefühlsmäßig. und auch nicht wollen, denn ich weiß, dass er dann gehen würde und das will ich natürlich nicht!
Er will jetzt kein Kind und sagt, er weiß auch nicht, ob er eines in 2 Jahren will..
Ich verrenne mich in die "Kindersache", weil ich mich damit genau auseinandersetze, mich erkundige, mich informiere... und mich bereit dazu fühle. Ich weiß, das bin ich in 3-4-5 Jahren auch noch. Nur, warum nicht jetzt? Es spricht IMMER etwas dagegen. Wenn es nicht ein Studium ist, dann ist es eine Arbeit, die man stilllegen muss oder etwas anderes.

Beitrag von karra005 07.02.11 - 18:12 Uhr

Ich gebe dir schon recht dass es nie den passenden Zeitpunkt für ein Kind gibt, aber warte zumindest auf einen günstigen Zeitpunkt.

Mein Mann und ich wünschen uns auch ein (weiteres) Kind und er würde sofort loslegen nur der Verstand sagt erst mal müssen wir umziehen(das passiert im Sommer), dann braucht unsere Tochter einen Kitaplatz weil ich keine Möglichkeit habe, sie wo anders hinzugeben und erst dann kann ich mich an die Bewerbungen machen weil meine Tochter wegen mir als arbeitslose Mutter keinen Kitaplatz bekommen wird bevor sie 3 ist! Aber da wir nun bald eine sehr teure Wohnung finanzieren müssen(630euro warm) und mein Mann auch nicht Alleinverdiener sein möchte, wollen wir zumindest solange warten bis ich einen Arbeitsvertrag habe und dann zumindest ein paar Monate gearbeitet habe. Wenn ich dann 1Jahr gearbeitet habe, habe ich im falle eine Kündigung Anspruch auf Arbeitslosengeld. Hartz4 wollen wir nicht mehr!! Nie wieder!
Wir legen auch jetzt schon Rücklagen für unsere Tochter und für das 2. Kind an. Das ist nömlich auch son ein Punkt. Ihr würdet dann euer 1. Kind erwarten und so eine Erstausstattung kostet viel geld. Unser Kind war nicht geplant und wir mussten uns das Geld von einer Mutterkindstiftung holen das waren ca. 800euro und selbst habn wir viel geschenkt bekommen aber selbst damit haben wir fast alle 800euro ausgegeben. Du kannst also mit allem drum und dran mit 1000-.2000euro rechnen.
Hast du dieses Geld ohne auf dich verzichten zu müssen? Dein Verlobter wird auch nicht erfreut darüber sein das aus seiner Tasche zahlen zu müssen. Gehst du neben deinem studi arbeiten? Was machst du nebenbei um dir das Studi zu finanzieren?

Beitrag von rabenschnabel 10.02.11 - 20:01 Uhr

Ich empfehle den PERSONA COMPUTER. Da wird Dir genau angezeigt, wann Du fruchtbar bist und wann nicht. Ganz ohne Hormone- perfekt!
Habe gerade einen zu verkaufen (im Marktplatz)

Liebe Grüße,
rabenschnabel