Probleme mit dem Zahnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anjo94 06.02.11 - 18:27 Uhr

Hallo zusammen!
Meine Kleine (und ich leide mit :-)) hat seit mehr als einer Woche Probleme mit dem Zahnen.
Es ist bis jetzt noch kein Zahn durch.
Sie juckt sich das Zahnfleisch wie verrückt.
Die Nächte sind besonders kurz. Alle 2 - 4 Stunden wird sie wach.
Wir nehmen dann Dentinox und vor dem Schlafengehen, bekommt sie auch Viburcol Zäpfchen.
Meist hilft es nur, wenn ich ihr nachts ein bisschen Milch (Flasche) gebe - dann schläft sie wieder ein.

Wie lange hat bei euren kleinen dieser Prozess gedauert, bis die ersten Zähnchen endlich da waren?
Danke und LG

Beitrag von 7melli7 06.02.11 - 20:17 Uhr

Hallo du,

also bei unserem Kleinen war es so, dass es immer in Etappen Probleme gab (quengelig, schlecht geschlafen etc...) und sich die kleinen Beißerchen immer noch nicht blicken ließen. Dann bekam er plötzlich von 1 Minute auf die andere (das war wirklich sowas von komisch!) Schnupfen, die Nase lief ständig und er war ziemlich anstrengend - vor allem nachts. Dann nach 2 Tagen war es wieder vorbei und plötzlich blitzten 2 kleine Zähnchen unten heraus :-) mega-süß.
Jetzt (ca. 6 Wochen nach dem Durchbruch der ersten Zähne) ist es allerdings so, dass er seit 1 Woche unausstehlich ist, keine Nacht mehr richtig schläft und tagsüber sehr quengelig ist. Zuerst dachte ich an einen Wachstumsschub, doch als gestern dann wieder der "Fließ-Schnupfen" einsetzte dachte ich mir schon: "OHA, evtl. die oberen Zähne" Allerdings ist nicht das obere Zahnfleisch wund, sodern eher in der Backenzahn-Region...
...hoffe mal, dass die auch bald durchblitzen, denn momentan ist es echt mega-anstrengend!!!

Viel Durchhaltevermögen
Melli

Beitrag von angelbabe1610 06.02.11 - 22:08 Uhr

Hallo,
wir zahnen auch gerade ;-).
Bei Semih dauert es immer extrem lange. Bei den unteren zwei zähnchen hat es 6 Wochen gedauert, dann brachen beide gleichzeitig durch und nun sind wir schon mehr als drei wochen dabei. Ein zahn ist oben raus, aber das scheint nicht alles zu sein. Bislang seh ich nur das gschwollene Zahnfleisch, aber noch kein Anzeichen für nen baldigen Durchbruch :-(.
Semih wacht teils halbstündlich bis stündlich auf. Er bekommt Zahnungszäpfchen, osanit, chamomilla, dynexan (ist etwas stärker als Dentinox), aber das hilft nur wenig. Virbucol bringt bei uns da nichts :-(. Es hat teilweise sogar paracetamol versagt. Wenn's sehr schlimm ist, will er nicht gestillt werden, da hilft nur Tragen. Auch den Schnuller spuckt er zurzeit immer aus, da das Saugen das empfindliche Zahnfleisch wohl noch mehr reizt. Nur ohne Schnuller kann er nicht schlafen :-(.
Ich hoffe, dass ist bald vorbei, denn wir gehen alle am Stock :-(.
Tagsüber ist er viel mehr am quengeln und will auf den Arm und die Finger sind die ganze Zeit im Mund.
Hab immer Angst, dass es bei den weiteren Zähnen auch immer so lange dauert #schwitz. Ich hoffe nicht!
Ich wünsche euch viel Kraft für die Zahnungszeit #liebdrueck!
LG #winke
Alexia und Semih