Mein besch... Wochenende!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von weidekaetzchen 06.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo zusammen,

bis gestern morgen war noch alles in Ordnung. Kam mit meinem Sohn vom Einkaufen wieder, gehe auf die Toilette und fall vor Schreck fast um: ganz viel brauner Ausfluss im Slip. #schock War total in Panik.

Wusste echt nicht, was ich machen soll. Mein Mann meinte dann, ich solle meine FÄ anrufen. Die meinte, sie sei leider nicht zu Haus, wir sollten aber auf jeden Fall mal im KH nachgucken lassen. Also dort angerufen, ja wir sollen gleich kommen.

Also alle zusammen da hin. An der Pforte hieß es dann, wir müssten wohl so 1-2 Stunden warten! (Mit 15 Monate altem Kind dabei, da leider kein Babysitter oder Omas hier). Wir trotzdem hoch, da meinte die Schwester, es sei nur eine Ärztin für drei Stationen und die Kreissäle da, wir müssten uns auf 2-3 Stunden Wartezeit einrichten, da sie grade Visite macht. :-[

Also haben wir 4 !!!!! Stunden da gewartet. In der ganzen Zeit hat ich total Angst um meinen kleinen Wattebausch. Kannte sowas halt aus meiner ersten SS überhaupt nicht.

Dann endlich dran und sie hat dann untersucht und Ultraschall gemacht. Mit dem Wattebausch war alles ok, war sogar fleißig gewachsen. Sie meinte dann, das sei ja nur altes Blut, das wäre nicht wichtig! Erst wenn so viel Blut wie bei der Mens käme, sollte ich ins KH gehen! #kratz

Es hatte dann auch aufgehört, nur leider heute morgen wieder angefangen. Wurde eben dann weniger. Weiß jetzt auch nicht, was ich davon halten soll.

Soll ich nu morgen noch mal bei meiner FÄ anrufen? Die im KH meinte, es reicht, wenn ich erst wieder zu meinem Termin Ende Feb. hingehe. Kann es sein, dass das heute durch die Untersuchung gestern kam? Und warum kam es überhaupt? Ich versteh das alles nicht, bin nur total durch den Wind.

LG weidekaetzchen 8 SSW

Beitrag von esha 06.02.11 - 18:49 Uhr

also...ich würde Morgen bei meiner FA auf der MAtte stehen...auch altes Blut muss irgendwo herkommen, vor allem, wenn es iwe du beschrieben hast recht viel war...kann nicht schaden...sie soll einfach zu deiner Beruhigung nochmal draufsehen.
LG esha mit Julius (33 SSW) im Bauch

Beitrag von jenna26 06.02.11 - 18:50 Uhr

Hallo

Ich würde morgen früh beim Doc anrufen und auch sagen das du total verunsichert bist.

Mein Gyn sagt immer besser ein mal zu vielo anrufen.

LG Jenna 8SSW

Beitrag von claudiw83 06.02.11 - 18:51 Uhr

Hallo,

kann dich total verstehen, dass du die Blutung abklären lassen wolltest.
Hätte ich genauso gemacht.
Meine FÄ meinte, dass ich gleich kommen soll, wenn ich Blutungen haben sollte.
Würde an deiner Stelle Montag hingehen - viell. bekommst du Utro oder Magnesium oder ne Krankschreibung, dass du dich schonen kannst.

Alles Gute!

Beitrag von paulina510 06.02.11 - 18:51 Uhr

Geh auf jeden Fall morgen zum FA!
Vielleicht kann er Dir Utrogest aufschreiben oder wenn Du Rhesus negativ bist eine Prophylaxe geben!
Blutungen sollte man NIE auf die leichte Schulter nehmen, doofe Ärzte im KH da!!!

Ich drück Dir die Daumen, meld Dich mal zurück!

Beitrag von erbse2011 06.02.11 - 18:51 Uhr

also solange kein frisches blut ist sondern nur altes blut (dunkel) ist keine panik zu erwarten.
hatt ich auch. war nach paar tagen wieder weg und seidem nich mehr wieder gekommen.
falls du dir aber überhaupt nich sicher bist oder dir unwohl ist dann geh lieber einmal zu viel zum artz und die können dir dann entwarnung geben.
aber wie gesagt sonst brauchste dir keine sorgen machen ;-)

Beitrag von babyleo2005 06.02.11 - 18:53 Uhr

Hallo#winke!

Ich würde es morgen von Deiner FÄ in Ruhe nochmal abklären lassen....Ende Feb. wäre mir der Termin zu spät. Bis dahin machst Du Dir dann nur unnötig Sorgen!
Übrigens hatte ich in meiner letzten SS auch Schmierblutungen um die 8. SSW rum und alles ist gutgangen!

LG Saskia (36.SSW)

Beitrag von meandco 06.02.11 - 19:05 Uhr

die info mit mensstark hab ich auch gekriegt - von meinem alten fa. der neue untersucht, egal wie stark die ist ...

meine vermutung bzgl mensstark geht dahin, dass sie sowieso nichts tun können außer beobachten. also abwarten - und das kann man zu hause auch. ist die blutung mal mensstark kann man mit ner anstehenden fg rechnen.

ich bin damals in der 13. ssw mit dem hinweis blutungen per krankenwagen ins kh gekommen. die haben erst mal angenommen dass das wie üblich ne leichte kleine blutung ist ... erst als die beim abgeben der urinprobe die blutmengen gesehen hat kam da tempo in die sache #schwitz gsd war mit meinem kämpferlein aber alles io #freu

zu deiner sachlage:
prinzipiell scheint es altes blut zu sein, das auch weniger wird. das kann in den nächsten tagen immer wieder passieren, wichtig ist, dass das blut alt ist und wenig bleibt. wird es mehr oder frisches blut würd ich sofort irgendwohin zur kontrolle gehen - dann gibts nämlich irgendwo ein leck wo frisches blut nachrinnt und selbst wenn es für dein baby nicht gefährlich ist kann es für dich sehr sehr anstrengend werden. aber wie gesagt: machen können sie im kh nix :-( daher ist da auch meist keine eile dahinter ...

lg
me

Beitrag von marieclaire 06.02.11 - 19:36 Uhr

Wenn ein FA bzw. eine FÄ kein Verständnis für die Ängste einer Schwangeren haben, haben sie meiner Meinung nach den falschen Beruf..

Ich würde es nochmal abklären lassen, dann hast du Gewissheit und fühlst dich besser - und das ist wichtig für dich und das (Klitze)Kleine! :-)

Alles Gute! #blume