Würgen und Brechen jeden Tag immer zu

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von clevermama 06.02.11 - 19:16 Uhr

Hallo, wir brauchen Hilfe, vorneweg unser Kind hat kein organisches Problem. Waren erst im kkh zum Kontrastmittel-Röntgen. Unser Kind (1 jahr, Ehemaliges Frühchen) würgt bei jedem Stückchen und erbricht sich dann. Von Brötchen, Brot ja sogar Kekse, Obststücken Glässchen.
Aber es ist kein Ekel er isst gerne und es bricht mir das Herz das immer wieder mit an zu sehen. Dazu kommt das er bald in den Kindergarten geht und da sehe ich schwarz mit der Esserei. Ich habe gelesen das Frühchen häufig solche Essprobleme haben. Vielleicht ist jemand unter euch dem es ähnlich geht. Wir mein Mann und ich, sind völlig verzweifelt. Bitte um Antworten Danke

Beitrag von bobinha 06.02.11 - 19:50 Uhr

Hi

Mein Sohn hat auch immer gewürgt als er in dem Alter Stückchen in den Mund bekommen hat. Brechen musste er deshalb aber nicht.

Es wurde besser, weil er sich immer wieder den Finger oder einen Löffel in den Mund gesteckt hat und so seine Zunge desensibilisiert hat. Bei euerm Sohn sitzt der Würgreiz wohl noch sehr weit vorne auf der Zunge. Vielleicht hilft es wenn man ihm einen Löffel oder sowas zum spielen gibt. Ist wohl irgendwie Übungssache, dass der Würgreiz weiter nach hinten rutscht.

Bei meinem Sohn fing es mit 1 Jahr rum an, dass er gaaanz kleine Stückchen essen konnte. Inzwischen wird alles probiert klein zu kriegen. Ging bei uns dann ganz schnell.

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Ich-war-den-ganzen-nachmittag-im-Tierpark

Beitrag von julia.em 06.02.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

wurde er lange über eine Magensonde ernährt?

Emily musste auch ständig brechen und würgen, nachdem wir die Nahrung auf Milchfrei umgestellt haben und im kinderzentrum waren zur Esstherapie ist es weg. Sie hat dort jeden Tag Castillo Morales bekommen.
Die Ärzte sagen, Frühchen sind oft sehr sensibel im Mundbereich und da hilft oftmals nur Übung und Castillo Morales.

Wir dachten auch es wird nie besser, aber als Emily dann 1,5 Jahre war wurd es wesentlich besser.


Julia

Beitrag von svejuma 07.02.11 - 07:40 Uhr

Hi,
was wird denn bei Castillo Morales gemacht?
Tut mir leid, ich bin unwissend und aus de HP werde ich nicht richtig schlau (in Bezug auf Essen und Schlucken von Kindern)...
Darf ich fragen, wie das bei Euch genau ablief? Gerne auch per PN.

LG
Julia