Kindergarten in Köln auch für Nicht-Kölner?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ballroomy 06.02.11 - 19:39 Uhr

Hallo zusammen,

weiß jemand, wie das in Köln läuft? Wohnen direkt vor der Stadtgrenze, möchte mein Kind aber gerne in einen Kölner Kindergarten schicken.
Geht das? Muss man dann mehr bezahlen? Oder muss das Kind in der eigenen Gemeinde gehen?


Danke für Infos,

Grüße
ballroomy

Beitrag von selini73 06.02.11 - 19:50 Uhr

Hallo!

Ich denke, das dürfte KEIN Problem sein!

viele Grüße!

Beitrag von kleinaberfein 06.02.11 - 20:02 Uhr

Hallo ballroomy,

wir sind zwar gerade weggezogen aus Köln, aber ich weiß, dass das kein Problem ist, weil ich damals mit der Frau vom Amt darüber geredet habe. Wir wollten in den Rhein-Erft-Kreis ziehen und unseren Großen in Köln im KIGA lassen. Das ist kein Problem.

Auch woanders kannst du dein Kind in jedem Kindergarten anmelden (so weit ich weiß), wo du willst. Hier in Bayern ist es aber so, dass bei der Anmeldung für die Schule noch der Sprengel existiert. Selbst das ist in Köln aufgehoben.

Vg,
kleinaberfein

Beitrag von ballroomy 06.02.11 - 20:04 Uhr

Oh super! Dann müssen wir nur noch den richtigen Platz bekommen.

Viele Grüße
ballroomy

Beitrag von tempranillo70 06.02.11 - 20:33 Uhr

Hmmm, könnte schwierig sein...
Hier bei uns in Aachen ist es so, dass das erste KiGa-Jahr kostenlos ist.
und die Stadt wird nen Teufel tun, dies für "auswärtige" Kinder zu bezahlen. Die Kommune bekommt für jeden Einwohner seiner stadt Geld vom Land, wovon diese bezahlt wird.
Eine Freundin haben ein Haus in der Nachbarstadt u.a. nicht genommen, weil es dort keine U3-plätze gibt und der bisherige U3-KiGa den Platz für Nicht-dort-wohnhafte Knder nicht ermöglicht.
Aber vielleicht klappts ja trotzdem.
Gruß, I.

Beitrag von shorty23 06.02.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

ich würde mich da auf jeden Fall beim Amt informieren, bei uns ginge das nicht, aber wir sind auch nicht aus Köln oder Umgebung. Bei uns geht es nicht mal, dass es in einen anderen Stadtteil geht bzw. es ginge, aber nur wenn Plätze frei sind und das sind sie ja nie, bei uns zumindest nicht.

Drücke dir die Daumen, dass es geht!
LG

Beitrag von kati543 06.02.11 - 20:49 Uhr

Bei uns geht das nicht. Zwillinge, deren Großeltern bei uns im Haus wohnen, wollten in unseren Ort in den Kiga, aber wohnen im Nachbarort (geht nahtlos ineinander über, nur ein Schild trennt die Orte). Aber das ist auch ganz verschieden. Du solltest dich natürlich darauf einstellen, dass Kölner Kinder bevorzugt werden. Denn als erstes muß die Stadt natürlich ihre eigenen Kinder unterbringen. Und die beliebten Kigas werden dann ganz schnell voll sein.