Wieviel Geld braucht Ihr so im Monat für Lebensmittel/Hygieneartikel ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von knutschy 06.02.11 - 19:49 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben, ich wollt einfach mal erfragen was so im Monat ausgegeben wird ?

Und achtet Ihr bei Lebensmitteln etc auf den Preis, oder kauft Ihr nur nach Geschmack/Marke. Und wo kauft Ihr ein ?

Versuch zur Zeit ein bisschen zu sparen, aber irgentwie gelingt es mir nicht so, oder ich habe zu knausrige Ansichten, darum stelle ich die Frage ;-)

Liebe Grüße Anja

Beitrag von kaltesherz0907 06.02.11 - 19:58 Uhr

ins wochenblatt des hiesigen Supermarktes (ein großes Kaufland) schaue ich mittlerweile. da kann man mitunter 1€ pro Artikel sparen.

das finde ich viel.

aber generell durchforste ich nicht ALLE von den werbeblättern.

Beitrag von ida-calotta 06.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Wir sind zu dritt. Ich habe im Januar 350 Euro gebraucht, beinhaltet Lebensmittel,Getränke,Putz- und Hygieneartikel und es war im letzten Monat noch eine Geburtstagfeier dabei bei der ich 13 Leute zum Kaffee zum Abendbrot verköstigt hatte.
Ich achte auf Angebote vor allem bei Hygieneartikeln und kaufe dann auch etwas auf Vorrat. Ich habe sämtliche Geschäfte vor Ort und komme allein auf dem Weg um Kindergarten an 5 vorbei. Ich koche jeden Tag frisch.

LG Ida

Beitrag von wolli-andi 06.02.11 - 20:02 Uhr

also wir (2 Erw.1Kleinkind) verbrauchen pro Woche so 120-150 Euro inkl. Windeln.

Wir kaufen sowohl beim Discounter,als auch beim Bauern bzw. auf dem Markt, wir kaufen Saisontypisches und oft auch Dinge, auf die wir Lust und Appetit haben.

Und bei der Berechung noch zu bedenken ist, das meine Tochter und ich daheim sind, also keine KITA und Arbeit),also sprich 3 Mahlzeiten pro Tag plus Zwischenmahlzeiten anfallen,Abends gibt es dann auch nochmal für Papa warm.

Sparen tun wir am Essen nicht, das machen wir eher bei Strom,Gas,Versicherungen,Sprit etc...

LG wolli

Beitrag von biene81 06.02.11 - 20:03 Uhr

Mutter, Vater, Kind Familie, fuer Lebensmittel und Drogeriesachen geben wir in etwa 700 Euro im Monat aus, wovon ca 600 Euro fuer Lebensmittel draufgehen.
Wir kaufen aber wo auch nur moeglich vom Bauern direkt, also Wurst, Fleisch, Obst, Gemuese, Brot und Broetchen.
Nein, ich achte nicht gross auf die Preise. Mir ist Qualitaet sehr wichtig, heisst aber nicht, dass ich nicht auch mal schnell Mittags ne Erasco-Buechse aufmache wenn ich keine Zeit/Lust habe;-)

LG

Biene

Beitrag von 1familie 06.02.11 - 20:27 Uhr

Hallo,

wir sind 4 daheim und geben im Monat für lebensmittel ca. 600€ aus.
Wir kochen jeden Abend warm und essen gern Fleisch (Rind und Huhn) mit Gemüse.

Ansoneten kaufe ich nach geschmack ein und achte ncht wirklich viel auf das geld. Wenn es mal mehr kostet, dann kostet es eben mehr.

Ich kaufe sehr gern bei Edeka und Lidl ein.
Überhaupt nicht gehe ich zu kaufland oder Real.

LG

Beitrag von laura30 06.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo Anja #winke,

dann schaust Du hier:

http://www.chefkoch.de/forum/1,6/Guenstig-kochen-g...en.html

und dort speziell bei der "Kaufdiät".

Dort habe ich mir schon sehr viele gute Tips geholt und im letzten Jahr einen ziemlichen Sparerfolg gehabt .

Viel Erfolg
LG Laura

Beitrag von hexe3113 06.02.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

wir sind ein 5-Personenhaushalt + Hund...

...und ich brauche im Monat momentan um die 800,-€.

Meist kaufe ich ganz nach Geschmack, d.h. es können mal Markenprodukte sein, dann kauf ich aber auch ganz gerne "Gut und Günstig" bei Edeka.

Fleisch und Wurst kaufe ich beim ansässigen Metzger und Obst und Gemüse gerne auch mal Bio...

Bei Hygiene- u. Kosmetikartikeln bevorzuge ich schon eine bestimmte Marke (z.B. habe ich die komplette Pflegeserie von Biothern "Eau Vitaminee", die finde ich richtig gut, und da bleibe ich auch dabei, Shampoo vom Friseur...).

Vor ca. einem Jahr habe ich noch 100,-€ weniger verbraucht, aber ich sag mir dann immer, der Hund ist schuld, der frisst uns noch die Haare vom Kopf (Bernhardiner)...;-)

Gruß,

Andrea

Beitrag von kleine1102 06.02.11 - 21:49 Uhr

Hallo Anja!

Ganz genau kann ich das leider gar nicht sagen #hicks, minimal 600 und maximal 800€ im Monat. Sind mehr Hygiene-Artikel dabei (Windeln, Waschpulver, Kosmetik, Shampoo, also die "ganze Palette") ist's halt mal mehr, sind diese Dinge noch überwiegend vorhanden, mal weniger.

Auf den Preis der Lebensmittel & Hygiene-Artikel achten wir nicht so sehr, kaufen allerdings schon auch Angebote. Speziell bei Pampers u.ä. lohnt sich das auf jeden Fall. Beispiel: habe gerade einen 4er Pack Pampers ActiveFit für 20€ gekauft, regulär würden vier Einzelpakete 36€ kosten. Vor allem bei Fleisch, Obst & Gemüse achten wir auf (Bio-)Qualität, aber auch Brot und Brötchen kaufen wir lieber frisch vom Bäcker als abgepackt vom Discounter. Wenn die Produkte, die wir bevorzugt benutzen, im Angebot sind, kaufen wir davon meist etwas auf Vorrat, allerdings nicht bei allen Dingen und nicht "Unmengen". Im Grunde ist's nett, wenn etwas im Angebot ist- und wenn nicht, essen und trinken wir trotzdem, was wir gern mögen. Das sind schon überwiegend Marken-Produkte, aber nicht ausschliesslich.

Wir kaufen meist bei real ein, weil der in der Nähe ist. Manchmal auch bei ALDI, da hauptsächlich Dinge wie Küchentücher, Klopapier, Müllbeutel, Servietten, aber auch mal ein paar Lebensmittel. LIDL und Edeka mag ich gar nicht, sind in unserer Stadt leider beides totale "Gammel-Läden" (zumindest die allermeisten Fillialen) und Edeka zudem auch noch sehr teuer. Was wir überhaupt nicht tun ist, für verschiedene Angebote "von Geschäft zu Geschäft zu fahren"- keine Zeit, keine Lust und im Endeffekt spart man vor lauter Fahrerei überhaupt nichts.

Ich denke, wenn man will/muss, kann man schon ganz gut an der einen oder anderen Stelle sparen. Auf Angebote achten, Wochen-Einkauf nach Plan machen anstelle mehrerer kleiner, einmal pro Woche einen großen "Pott" Eintopf oder Gemüse-Suppe für zwei Tage kochen, etc. . Versuchen tu' ich's hin und wieder auch und bin stolz, wenn's mal eine Woche lang funktioniert- aber das war's dann auch meist erstmal wieder (ja, ja- der "innere Schweinehund" #schein ;-)).

Lieben Gruß #blume,

Kathrin

Beitrag von shiningstar 06.02.11 - 22:29 Uhr

Wir geben zu zweit ca. 500 € im Monat für Einkäufe aus, wobei ca. 100 € davon (wir haben vier Katzen) für Katzenfutter und Streu und Co drauf gehen.
Wir achten auf Angebote, jeden Sonntag schaue ich in den Prospekten nach. Muss aber dazu sagen, dass wir fast täglich zu Hause kochen, und ich gebe leider auch viel zu viel Geld für Hygiene-Artikel aus (und da kann ich mich leider nicht einschränken, ich wasche und putze halt so viel...)

Beitrag von sonntagsmalerin 07.02.11 - 07:39 Uhr

Hallo,

wir sind bei etwa 400-500 Euro pro Monat für 4 Personen.

Dabei achten wir nicht darauf, was es kostet, sondern kaufen das, worauf wir Lust haben. Wir kaufen einmal pro Woche die "Basis" bei Lidl ein (viel Obst / Gemüse und eben Grundnahrungsmittel), und dann kommen noch Bäcker, Metzger (frisches Fleisch, ca. 2 x pro Woche, Aufschnitt) sowie ab und an ergänzend ein bisschen Obst / Gemüse oder spezielle Sachen für Kochrezepte bei Edeka hinzu.

Wenn es gerade etwas besonders günstig gibt (z.B. Capuccino), dann kaufen wir davon manchmal auch etwas auf Vorrat ein. Ist aber eher selten.
Generell sagen wir uns, gerade beim Essen sollte man eigentlich nicht sparen, insofern darf es auch mal etwas mehr sein.

Beitrag von derhimmelmusswarten 07.02.11 - 10:37 Uhr

Ich schaue immer in das Werbeprospekt des Supermarktes, in den ich immer gehe und wenn mir da an Sonderangeboten etwas auffällt, was ich sowieso immer kaufe oder wir gebrauchen könnten, greife ich auch zu. Ab und an gucke ich auch in die Prospekte anderer umliegender Märkte. Während der Woche liegt immer ein Zettel in der Küche und darauf notiere ich, was fehlt und gekauft werden muss. Daran halte ich mich dann auch. Das geht eigentlich problemlos, wenn man will.

Beitrag von anarchie 07.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo!

Wir( 2 ERW., 4 Kinder von 8,7,3 und1 - der Einjährige isst am tisch mit, aber keine nennenswerten mengen, stillt noch meisst) brauchen etwa 1000EUR/Monat.

ich kaufe viel BIO, achte sehr auf gesunde Ernährung und hochwertige lebensmittel, die ich auch reinen Gewissens essen kann(also z.B. Milch von Höfen mit Muttertiergebundener Jungtieraufzucht,etc..das aber leider inkonsequent, weil einafch nicht zu kriegen oder unverschämt teuer)..und ja, ich schaue auch auf die Preise - aber Qualität hat eben ihren Preis.

es ist mir geal, ob die jeans 20 oder 70EUR kostet - aber meine Kinder sollen hochwertige Nahrung bekommen.

Kosmetik fällt kaum ins gewicht, Putzmittel ebenso...da kauf ich meisst einm al im Jahr nen mega-Vorrat...;-)

lg

melanie

Beitrag von dornpunzel 07.02.11 - 15:43 Uhr

Hallo,

wir brauchen im Monat +/- 800 Euro an Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikel. Heißt, pro Woche 200 Euro. Damit kaufe ich, was eben so anfällt.
Kleidung, Geburtstagsgeschenke, Schulsachen und solche Sachen können das Budget natürlich mal sprengen. Aber in der Regel kommen wir damit sehr gut hin. Wir sind sechs Personen plus Hund.

Gruß,
Dornpunzel