Darf man als Mutter nie schwach sein?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von felix.mama 06.02.11 - 19:57 Uhr

Hallo!

Oft habe ich den eindruck das Mütter niemals müde sein dürfen, niemals schwach, krank oder einfach nur genervt!
Was ist so schlimm an diesen einfachen menschlichen regungen? Haben unsere Kinder dadurch nicht auch einen nutzen
und wenn nur, gefühle zu erkennen und darauf
zu reagieren?
Ist man direkt ein egoist wenn sich einfach mal um sich selber kümmern möchte und kein Kind dabei haben möchte?
Oder sogar den eigenen Mann?

Beitrag von hinterwaeldlerin09 06.02.11 - 20:07 Uhr

Es ist nicht schlimm.

Natürlich darf eine Mutter traurig, müde, genervt und schwach sein.

Wie kommst du darauf?

Beitrag von felix.mama 06.02.11 - 20:10 Uhr

Weil man hier so oft liest das man egoistisch ist wenn man mal keine lust hat!

Beitrag von hedda.gabler 06.02.11 - 20:37 Uhr

Hallo.

Das habe ich hier in der Form noch nie gelesen ...

Gruß von der Hedda.

Beitrag von felix.mama 07.02.11 - 01:56 Uhr

Man liest das was man lese möchte!

Beitrag von hedda.gabler 07.02.11 - 07:19 Uhr

Das scheinst Du ganz offensichtlich zu tun ...

... man nämlich auch alles überinterpretieren.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 06.02.11 - 21:19 Uhr

Oft? Wer sagt denn das?

Beitrag von sandra7.12.75 06.02.11 - 21:37 Uhr

Hallo

Ich habe das heute gelesen wenn du das Posting einer bestimmten Dame meinst.Nur diese Dame zickt seid Jahren hier rum und mittlerweile weiß ich nicht ob sie nur unzufrieden und zickig ist oder einfach depressiv.

Klar ist jeder mal genervt oder ist müde aber dann muß man da wieder rauskommen.


Und das geht nur wenn man sich als Mutter eingesteht auch eigene Bdürfnisse zu haben.

Es kann und darf sich nicht alles nur um die Kinder drehen.

lg

Beitrag von felix.mama 07.02.11 - 02:00 Uhr

Nein, das hab ich nicht gelesen, meinte das jetzt nur mal allgemein. Hier wird nur gerne betont wie toll man doch klarkommt, das Vollzeitarbeit, Haus, Hund, Garten, Mann, Hobbys, Kinder und den rest der Familie bespaßen und dabei noch Zeit für sich zu finden ja so einfach wäre.
Das glaube ich nicht! Wer hier muckt ist gleich schwächlich! Das fällt schon auf!

Beitrag von berta.in.schwarz 07.02.11 - 08:10 Uhr

Klappen kann das insgesamt ja auch, aber sicher auch mit schlechten Momenten.
Es ist eben die Frage, auf was man genau antwortet.

Beitrag von ellannajoe 07.02.11 - 08:29 Uhr

Hallo,

>>>Hier wird nur gerne betont wie toll man doch klarkommt, das Vollzeitarbeit, Haus, Hund, Garten, Mann, Hobbys, Kinder und den rest der Familie bespaßen und dabei noch Zeit für sich zu finden ja so einfach wäre.<<<

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt diese Frauen. Ich gehöre nicht dazu. Meine Mutter ist so eine, immer in Action und nebenbei wird auch noch den Nachbarn geholfen. Gegen 21.00 Uhr steht sie in der Küche und putzt. Sie liebt es, ich wünschte ich hätte nur die Hälfte der Energie abbekommen. Wenn ich ihr nicht sagen würde, dass sie sich bei einer Erkältung auch mal am Tag hinlegen kann, dann würde sie es nicht tun und weiter Ackern. Meine Oma ist übrigens der gleiche Typ Frau.

#winke

Beitrag von chaosotto0807 06.02.11 - 20:37 Uhr

wir sind - wie alle anderen frauen auch - ...NUR MENSCHEN! und klar dürfen auch wir mal genervt..müde...lustlos sein!!

LG

Beitrag von clautsches 06.02.11 - 21:01 Uhr

Wer vermittelt dir denn diesen Eindruck? Urbia? #rofl

Vergiss das lieber ganz schnell wieder!!
LG Claudi

Beitrag von tobienchen 06.02.11 - 21:12 Uhr

wer macht dir denn solch ein schlechtes gewissen ???


ich kenn das nur zu gut,was du schreibst


lg tobienchen

Beitrag von laboe 06.02.11 - 21:37 Uhr

Also ich scheine die Ausnahme zu sein. Ich werde eigentlich immer gefragt: Und, du als Mami, kannst du denn gut schlafen? Wie kommst du mit dem Stress klar? Du machst das alles so toll! Ruh dich mal ein bisschen aus! usw

Also, sowohl mein Mann#verliebt als auch meine Mama/Schwiegermama und eigentlich viele andere auch, die kümmern sich alle ganz lieb.

Das ist schon toll!#schein


Laboe

Beitrag von linnie73 06.02.11 - 21:49 Uhr

Ich hätte das Gleiche schreiben können, hab im Moment das Gefühl dass Mütter und Hausfrauen "Supermamas" sein müssen. Immer gut gelaunt, nie gestresst, immer alles im Griff, für alle da sein am besten die Wünsche von den Augen ablesen.
Ich hab manchmal auch einfach nur einen schlechten Tag und bin genervt , wegen Übermüdung oder der ewigen Kleinigkeiten aus denen mein Mann immer einen Elefanten,und was kommt? Du bist immer schlecht gelaunt, schau mal wie es da im Eck aussieht, warum bist du so gestresst, so schwer kanns ja nicht sein. Andere Mütter schaffen das auch, sogar mit 10 Kinder. Du hast keinen Grund schlecht gelaunt zu sein. Wieso ein Babysitter?Du bist doch da? Auszeit?Warum?Hast du doch den ganzen Tag wenn ich auf Arbeit bin,usw,usw.....

Können wir nicht manchmal auch einfach nur "FRau" sein???Einen schönen Tag haben?#schmoll

LG
Linnie die noch das dauerquengel Baby ins Bett bringen muss, zum xten Mal heute abend, den kranken,sterbenden Schwan, genannt Menne versorgen muss, noch Gassi gehen muss und und und... ahja zum Schluß den Wecker stellen muss , der in 6 Stunden wieder klingelt und ich noch lang nicht im Bett bin

Beitrag von samina06 07.02.11 - 07:55 Uhr

He he des kenn ich irgendwo her nur zu gut!!!

Wobei ich allerdings sagen muss das mein Menne mich schon gut unterstützt wo es nur geht aber auch er kommt manchmal an seine Grenzen Kinder, Arbeit, Haushalt is schon nicht einfach alles unter einem Hut zu bekommen !!!

Ich bekomm das von meiner Mutter immer zu hören wenn ich mal jammere ich hab das auch hin bekommen und andere Mütter auch Ich lass se immer nur reden und denk mir mein Teil die einen bekommen das eben wunderbar hin bezahlen es irgendwann mal mit ner Depression und manche bekommen das halt nicht perfekt hin das zeigt auch nur das wir Mütter menschen mit gefühlen sind und keine Maschinen!!!

lg Von einer Mama mit Zwei Kids Die auch manchmal ganz schön gestresst ist ;-)

Beitrag von grundlosdiver 06.02.11 - 21:42 Uhr

Pfff! Ich hab meiner 2,5jährigen erklärt, dass es mir heute hundeelend geht und ich deshalb nicht so fangen spielen und toben kann...
Sie hat das schon verstanden... und hat was anderes gespielt;-)

Beitrag von hedda.gabler 06.02.11 - 21:55 Uhr

Ja, das mache ich auch, wenn es mir mal nicht so gut geht ... und es toll, was für ein Verständnis die Kleinen schon entwickeln können.

Beitrag von felix.mama 07.02.11 - 02:03 Uhr

Ja wahnsinn! So verständnissvoll!

Beitrag von hedda.gabler 07.02.11 - 07:22 Uhr

Sage mal, was machst Du mich jetzt eigentlich so dämlich von der Seite an?

Ich bin von Beginn an alleinerziehend und deswegen bin ich nun mal darauf angewiesen, dass meine Kleine und ich als Team funktionieren ... und dazu gehört nun mal auch, dass sie sich z. B. allein beschäftigen kann, wenn ich mal krank bin. Und ja, meine Kleine hat für ihr Alter schon ein tolles Verständnis und Sozialverhalten.

Nur kein Neid.

Beitrag von grundlosdiver 07.02.11 - 08:47 Uhr

Laß sie quatschen!
Ich denke nicht, dass jede Mutter immer auf 100% läuft.

Ich hab nun Kleinkind und Baby und bin viel mit beiden allein. Meine 2,5jährige MUSS einfach gewisse Dinge mitmachen. Wenn ich stillen muss oder das Baby schreit, muss sie warten. Wir hatten jetzt alle 4 einen heftigen grippalen Infekt. Meine Große war über 2 Wochen heftig krank mit Fieber und schlimmer noch Dauerhusten - wir waren 3x beim Kinderarzt, ich hatte 2 Wochen 24 Stunden-Dienst und musste das Baby stillen und meine Maus trösten und verarzten. Ihr geht es wieder gut, das Baby hat noch zu tun mit Husten und mich hat es erst jetzt richtig erwischt. Ich hab 2 Wochen nur ein Minimum geschlafen und bin heftig krank. So, warum soll mein Kind nicht verstehen, dass ich kaputt bin? Ich hab ihr erklärt, dass ich mich nicht fühle, weswegen wir eben nicht toben können.
Trotzdem hab ich sie versorgt, ihr Essen und Trinken gegeben, war mit ihr spazieren und hab ruhige Dinge gespielt wie Puzzlen, Bücher angucken.
Finde ich jetzt nicht schlimm oder verwerflich #augen

Ich fand die Option mein krankes Kind bei Oma abzugeben, damit ich mal wieder schlafen und mich in Ruhe ums Baby kümmern kann viel schlimmer!!! :-p

Beitrag von berta.in.schwarz 07.02.11 - 08:20 Uhr

Aber Kinder sind ja selber auch oft krank, gerade in dem Alter.
Oder sie bekommen es bei den anderen Kindern mit.
Sie wissen schon, daß man mit Fieber krank ist.
Entsprechend muß man es erklären, damit sie es verstehen.

Beitrag von frau-mietz 06.02.11 - 22:35 Uhr

Natürlich ist man mal fertig mit den Nerven, hat keine Lust mehr, ist mal krank usw...

Die Betonung liegt auf MAL.

Wenn sich jedoch herauskristallisiert, dass es ein Dauerzustand ist, dann fragt man sich natürlich, warum nur meckern und nicht verbessern.

Wir sind alle nur Menschen.

Allerdings habe ich kein Verständnis für Leute, die permanent ihre Ruhe haben wollen, sprich, die Kinder zur Nebensache werden sollen.

LG

PS, Lege auch mal die Füße hoch, ab und zu DARF auch eine Mama sich bedienen lassen ;-)
Bin keine SUPERMAMA, aber ´ne Liebe eine :-D

LG

Beitrag von felix.mama 07.02.11 - 01:56 Uhr

Na ja, dafür gibt es ja die option für viele ihre Kinder bis zu 10 Stunden in den KiGa und die Krippe zu stecken !

  • 1
  • 2