Anna-Wahlgren-Methode "Das Durchschlafbuch"

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sanara200 06.02.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

mich würde interessieren, wer die Methode oder Teile davon erfolgreich angewandt hat.

Ich bitte eindringlich keine SILOPO-Antworten zu schreiben, nur um mir zu sagen "wie kann man nur" etc, davon liest man ja leider genug von denen, die wahrscheinlich die Philosophie hierzu nicht verstanden hat, verstehen will oder der Meinung ist, dass man Kinder mit ein paar festen Griffen gleich misshandelt #augen#augen

Sicherlich ist die Methode nicht für jedes Kind geeignet, aber deshalb gibt es auch nicht nur ein RAtgeber auf der Welt sondern viele - weil eben jedes Kind eine individuelle "Behandlung" braucht.

Bei uns bin ich mir sicher, dass das Durchschlafbuch uns helfen wird, oder eben Teile davon. Ich bin noch nicht fertig mit Lesen und erhoffe mir gutes.

Ich habe auch die Videos gesehen und es ist maßlos übertrieben, wenn jemand schreibt, da werde gerade ein Kind misshandelt #aerger

Mich würde interessieren, wer Erfolg hatte und Gutes berichten kann. Da ich keine Rabenmutter bin, verunsichern mich natürlich diese vielen negativen Beiträge, möchte mich aber nicht gleich so oberflächlich dieser Massenmeinung anschließen.

Ich möchte es versuchen. Und niemals würde ich meinem Kind wehtun.

Also bitte #bitte mal eine positive Erfahrung. Danke

LG
Sanara

Beitrag von lillyfee0381 06.02.11 - 20:34 Uhr

Hi,

also ich kenne dieses Buch nicht und kann dir nun keinen Erfahrungsbericht schreiben, da ich ein Kind ohne große Schlafprobleme habe. Ich habe mir aber eben die Buchbeschreibung durchgelesen und bin der Meinung, dass es sich hier nicht um "Quälerei" handelt. Für mich hört sich dieses Buch sehr gut an und ich bin der Meinung es könnte hilfreich sein. Probier es doch einfach aus und lass dich von den "Kontra-Antworten" und "Belehrungsversuchen" die du mit Sicherheit auf diesen Beitrag erhalten wirst nicht verunsichern und ärgere dich nicht über sie.


Ganz liebe Grüße
lillyfee0381

Beitrag von kyra01.01 06.02.11 - 20:53 Uhr

worum geht es in dem buch???
würde mich mal inetessieren habe noch nie etwas davon gehört!!!
wie bei allem kannte auch bis ich hier war JKKSL nicht!!!
lg

Beitrag von margarita73 06.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

ich habe keine Erfahrungen mit der Methode. Habe aber eben gegoogelt, weil ich gar nicht genau wusste, worum es dabei geht. Ich denke, das ist ein Verhaltenstraining, bei dem das Kind tatsächlich das Schlafen lernen kann. Aber auf die Bedürfnisse des Kindes wird eigentlich nicht eingegangen. Es ist eher ein Schema F, finde ich. Für mich nach meinem persönlichen Geschmack wäre es nichts, denn dieses Festhalten und Knuffen gefällt mir einfach nicht. Ich denke auch nicht, dass man ein weinendes Kind nicht hochnehmen darf, ganz im Gegenteil. Aber Du wirst beim Versuch ja sehen, wie Deine Tochter mit dem Programm zurecht kommt. "Jede Jeck is anders" denke ich mir und da ist es eben auch eine Frage, womit man selbst am Besten umgehen kann. Das "Schlafen statt Schreien"- Buch gefällt mir persönlich besser, finde ich einfach liebevoller.

Berichte doch mal, wenn Du es durchgeführt hast, ich bin gespannt.

LG Sabine

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 20:54 Uhr

herrgott mach es doch einfach.
Spar dir darüber hier zu schreiben. oder lies dir auf der homepage von anna wahlgren die gästebucheinträge durch un dposte dort selber. dann, und nur dann wirst du die antworten bekommen die du möchtest.

jeden weiteren kommentar spar ich mir, da darum gebeten wurde contra beiträge zu unterlassen

Beitrag von sanara200 07.02.11 - 10:33 Uhr

Danke eigentlich hast du Recht! Absolut verunsichernd, hier was zu schreiben, handeln sollte ich oder auf die HP von Anna Wahlgren gehen, habe ich noch gar nicht getan.

#liebdrueck

Beitrag von ellannajoe 07.02.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

würdest du denn überhaupt auf Mütter hören, die diese Methode ausprobiert haben und schlechte Erfahrungen gemacht haben, oder hörst du nur auf "Angeblich Positives". Das Gästebuch von diese Dame wird sicherlich moderiert sein und kritische Stimmen schneller entfernt werden, als sie geschrieben wurden.

Ich habe meinen Sohn (sehr schlechter Schläfer) als Baby auch mal in der Stube im Kinderwagen geschuggelt, dabei ist er sehr oft eingeschlafen, alleine durch die Bewegung, niiiiieeeee wäre ich auch nur auf die Idee gekommen, ihn gegen die Wand zu knallen.

Zu gerne wüsste ich, was eure Schlafprobleme sind. Hier gibt es soviele erfahrene Mamis, vielleicht würdest du den ein, oder anderen liebevollen, respektvollen Tipp bekommen. Riskier es doch einfach.

Für dein Baby alles Liebe

Beitrag von sparrow1967 07.02.11 - 11:44 Uhr

>>Das Gästebuch von diese Dame wird sicherlich moderiert sein und kritische Stimmen schneller entfernt werden, als sie geschrieben wurden. <<


So ist es. Wir haben mal mit ein paar Urbianerinnen kritische Beiträge dort verfaßt- und auch Fragen gestellt.
Wir konnten gar nicht so schnell gucken, wie sie wieder weg waren. Diese beiden Mods dort, editieren schneller, als dir lieb ist.

Und wenn ich sowas lese: >>Ich denke, dass er eher wütend schreit/meckert. Deshalb: nicht zu viel leiern. Und 1 Std vorm Aufstehen könnt ihr schöne laute Musik vor seinem Zimmer anmachen - gerne Klassik. Er wird dann in wenigen Tagen begreifen, dass er erst aus dem Bett geholt wird, wenn es Zeit zum Frühstücken ist<< von der Moderatorin , diese festen Schlafenszeiten, das Kind wecken- egal wie jung es ist....

echt- schreib da mal ne Kritik.....die werden dort zu Furien ;-)

Beitrag von ayshe 07.02.11 - 11:49 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von ellannajoe 07.02.11 - 13:56 Uhr

Das hab ich mir schon gedacht und das hat kein gutes Buch zum Thema Schlafen nötig. Ich hab mir auch bei Amazon die Kritiken durchgelesen, da war mir schon so einiges klar. Ich finde auch jedenfall die negativen Kritiken in diesem Fall viel Wertvoller.

Beitrag von eva1082 06.02.11 - 21:10 Uhr

Hi,

welches Schlafproblem hast Du denn, dass Du diese Methode anwenden möchtes? Wie alt ist Dein Kind?

Lg

positives zu dieser Methode?? ähhh...nein kann ich nicht erkennen tut mir leid

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 21:10 Uhr

ohne scheiß jetzt mal, ich habe die clips gesehen und da gehe ich liebervoller mit meinem Brotteig um als die mit einem hilflosen baby.

dennoch.. mach es doch einfach!!! Werde glücklich damit. schlafe durch und hab tolle nächte...

Beitrag von eva1082 06.02.11 - 21:13 Uhr

also bitte, die Kinder werden doch nur "geknufft" das ist doch wirklich nix schlimmes dran´....nene *ironie off*

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 21:17 Uhr

stimmt. aber noch nicht mal mein schöner Brotteig wird so geknufft. selbst dem lass ich liebe angedeiehen und knete ihn mti hingabe und leidenschaft :(

mich mcaht das wütend...

Beitrag von eva1082 06.02.11 - 21:29 Uhr

tjaaa aber Dein Brotteig schläft dann aber bestimmt auch nicht durch :-)

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 21:35 Uhr

scheiße nein... der geht einfach auf!

Beitrag von eva1082 06.02.11 - 21:42 Uhr

na siehste mal, hast Du wieder die Philosophie dahinter nicht verstanden und jetzt tanzt Dir Dein Brotteig auf der Nase rum....mit dem Kiwa (oder Browa) an die Wand gefahren hast ihs sicher auch nicht na denn...


So eine Philosophie will ich gar nicht verstehen da bin ich dahingehend lieber strohdumm. Wenn sich jemand mit gesundem Menschenverstand die Videos der Dame ansieht muss er doch merken dass man sowas nicht mit einem Baby macht!! Aber wahrschienlich verstehe ich das nicht....

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 21:56 Uhr

ja wahrscheinlich... der sauerteig wird nicht sauer... und das Brot nicht locker genug... das hat man nun davon wenn man sich mit hingabe auch dem brot widmet...

ab morgen wird es geknufft und gegen die wand gefahren.


ich versteh die philosophie auch nicht. vorallem warum brauchen sie hier bstätigung? doch zweifel?

Beitrag von ayshe 07.02.11 - 09:39 Uhr

Genau, geknufft und geschüttelt, bis sie völlig mallig sind in der Birne #zitter

Beitrag von hoffnung2011 06.02.11 - 22:28 Uhr

Hi Schwillis, welche clips meinst du, kannst du mit den Link dazu posten, bitte ?

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 22:31 Uhr

monab hat die gepostet aber bitte gerne hier nochmal:
http://www.annawahlgren.com/index.php/view/svenska/filmer-vagning

Beitrag von hoffnung2011 06.02.11 - 22:34 Uhr

ah dort, das ist wikrlich liebt, danke

Beitrag von schwilis1 06.02.11 - 22:44 Uhr

gerne.
manchmal dauert es, da ich ein kind habe das gewohnt ist mit mama einzuschlafen und manchmal auch vor ablauf von 3 std nach mir ruft:)

Beitrag von julie87 06.02.11 - 21:22 Uhr

Ich finde das Wichtigste ist hierbei (wie bei jeglichem Verhalten anderer Menschen und eben auch unserer Kinder gegenüber): verhalte ich mich auf diese Weise respektvoll dem Baby/Kind gegenüber? Nehme ich es ernst? Bin ich liebevoll? Das mit "Ja" zu beantworten ist bei allem was man tut das wWichtigste. Was man dann genau macht, muss kein Buch einem vorgeben...oder?
So meine Meinung..

Beitrag von muehlie 06.02.11 - 21:27 Uhr

Dies ist ein Diskussionsforum, da gibt es sowohl positive als auch negative Antworten, ob du die nun sinnlos findest oder nicht. Wenn du nur Gutes über dieses Buch hören willst, dann bist du hier denkbar schlecht aufgehoben.

Zieh doch dein Ding einfach durch, wenn du dich weder der "Massenmeinung anschließen" möchtest noch dich durch Kritik z.B. durch schwedische Kinderarztverbände beeindrucken lässt. Dann haben wir, also die Masse, und auch die Kinderärzte eben nicht die Philosophie dahiner verstanden. Na und! Ich glaube, damit können wir alle ganz gut leben. Und unsere Kinder leben ohne diesen ganzen Konditionierungsblödsinn ohnehin ganz hervorragend.