Vater meiner Patenkinder

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von claudia_1984 06.02.11 - 20:46 Uhr

hallo

heute möchte ich eine #kerze für den Vater meiner Patenkinder anzünden.
Bitte werde wieder soweit fit, du musst es einfach packen deine Kinder brauchen dich.
Wir wissen das du nie wieder gesund werden wirst, und auch das die zeit nciht mehr groß sein wird die du bei uns sein kannst. aber bitte werde wieder soweit gesund das die Mädels nach hause können. sie sagen zwar das es ihnen im Heim gut gehen tut, aber sie machen nicht den eindruck als wären sie glücklich darüber. ausserdem vermissen sie dich so sehr.

Wie beten jeden Tag und das schon seit anfang Januar dafür das es dir bald besser gehen wird.

#kerze#kerze#kerze#kerze ich komme die woche wieder rein und besuche dich.

lg claudia mit den jungs (2 und 3 Jahre) und deine Mädels lassen dich grüßen

Beitrag von gaia1976 06.02.11 - 21:02 Uhr

Warum ind die Kinder denn im Heim?

LG
Gaia

Beitrag von claudia_1984 06.02.11 - 21:10 Uhr

hallo gaia

der vater liegt im krankenhaus, er hat sich bevor er nach deutschland kam( ist schon etliche jahre her) in Afrika mit HIV infiziert. nun ist er positiv und hat das Stadium C4
Nun liegt er im krankenhaus mit Lungenentzündung und weiteren erkrankungen, die zur zeit lebensbedrohlich sind.
Stadium C4 bedeutet das der AUsbruch der Krankheit AIDS kurz bevor steht.

Achso die kinder sind nicht bei der mutter, da diese sie weggenommen bekommen hat bei der scheidung wegen vernachkässigung

lg claudia

Beitrag von gaia1976 06.02.11 - 21:12 Uhr

Oh Gott, das ist tragisch.

Aber wenn der Vater so krank ist, kann er sich auf Dauer doch eh nicht immer um seine Kinder kümmern, oder?

Gibt es da keine andere Möglichkeit als Heim? Das finde ich grausam.
Pflegefamilie?
Könntest Du evtl. helfen?

LG
Gaia

Beitrag von claudia_1984 06.02.11 - 21:21 Uhr

hallo gaia

ich würde die mädels sofort nehmen, aber leider haben wir in unserer 3ZKB wohnung schon für uns 4 kaum platz,
der vater wollte eigentlich seine Freundin heiraten ist aber dann in s KH gekommen. nun versucht er über seine anwalt es zupacken das die kinder zur freundin dürfen. ist aber alles nicht so einfach.
die letzte freundin die er hatte (etwa 1 jahr her) hat die kinder ständig verprügelt und jetzt will das jugendamt nicht haben das sowas nochmal passiert.
wir sind schon auf wohnungssuche, aber ist hier auch nciht so einfach. entweder viel zu teuer oder nur an studenten

muss jetzt mal abwarten wie es funktioniert mit dem besuchen im heim, bzw. wollten wir nachfragen ob die mädels zumindestens Samstag und SOnntags zu uns dürfen. für eine nacht können wir die kinder im wohnzimmer auf der schlafcouch unterbringen, aber das geht ja auf dauer auch nicht

lg claudia

Beitrag von romance 07.02.11 - 10:41 Uhr

Huhu,

da ist tragisch und schlimm genug. Auf auf einer Stelle verstehe ich nicht, warum das Jugendamt da dicht macht. Die Freundin ist sicher nicht so gestrickt wie seine Exfreundin. Also wo soll da das Problem sein. Die Kinder kennen die Frau, werden sich dort aufgehoben fühlen und mit Hilfe von Therapeuten können sie das verarbeiten was passiert ist und passieren wird.

Das ihr das mögliche macht, verstehe ich. Wenn versucht doch noch mal eine Beratungstelle aufzusuchen für Pflegschaft. Wenn schon das Jugendamt da dicht macht, könnt ihr evtl. dort Hilfe bekommen um das durchzuboxen. Jedenfalls besser als nur im Heim.....

Und ich würde abklären, falls er sterben wird und es ist nichts geregelt. Was man nicht hofft aber ja doch passieren kann. Das es eine rechtliche Regelung gibt. Daher auch noch ein Anwalt erfragen, wenigstens ein Beratungsgepräch das nicht soviel kosten wird.

So das er evtl. wenn es geht auch ein Testament macht, zu Gunsten seiner Kinder.

Ich hoffe, das ihr eine Lösung findet und das er soweit wieder stabil wird. Auch wenn er sich nicht um seine kInder kümmern kann, jedoch ist es wichtig das er für seine Genesung wie auch für die Kinder..Kontakt erhalten bleibt.

LG Netti