Ist unsere Ehe zu ende??

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von stasia26 06.02.11 - 20:49 Uhr

Hallo alle!

Ich bin am ende, todtraurig, weiß nicht was ich machen soll!
Vor 5Jahre wir haben verheiraten, habe 3Kinder (4,2 u 9monaten).

Aber seit letzte Sommer ging ingerdwie schief! Ich erkenne mein Mann nicht, oft angesprochen, er sagt immer wieder, das nur alles genervt! Wenn ich habe probleme oder Unzufriedenheit sage ich ihn oft, was ich probleme haben. Und bei Ihm , ich sehe, dass er hat ingerdwelche Probleme, sagt er mich nie. Und wenn betrunken, dann sagt er, aber in betrunken kann man nicht miteinander reden! Ich habe mehrmalversuchen, klappt nicht. Wenn er hat Schwierigkein oder Probleme, läuft er davon, anstatt das darüber besprechen und kämfen!
Im September war so oft geschtritten, hat er einmal gesagt, dass er mich nicht mehr lieb! Ich war geschockt, habe nicht vorgestellt, dass ich alleine mit 3Kinder. Er bliebt trozzdem bei mir, aber immer wieder streiten, habe ich ihn gesagt, wenn er nicht zufrieden mit mir, dann soll er gehen! Aber er geht nicht fort! Nach paar Monaten habe ich ingerdwie versuchen, gekämft unsere Ehe zu retten. Ging besser, sagt, dass er mich wieder liebt!
Und heute wieder gestritten, und auf einmal sagt, dass ich sein Leben kaputt gemacht!!!
Ich weiß nicht was er gemeint, aber für mich klingt, das ich bin schuld an alle, versuchen für unsere Familie und Liebe zu kämfen. Natürlich für mich auch nicht leicht mit 3Kinder, muß viel erlediegen. Bin auch überforder, und in Stress, manchmal habe schlechte Laune, aber er hat nicht viel zu tun, und versteht er mich nicht mehr so gut wie früher.
Im moment ich wollte einpacken und mit 3Kinder weggehen, sagt er, ich soll in diese Wohnung bleiben und fragt er mich, ob er soll gehen??!
Ich habe gesagt, dass du soll am bestens wissen und nicht mich fragen. Also blieb er bei uns in Wohnung. Aber so weiter kann ich nicht mehr, manchmal denke ich, er will nicht weggehen, weil zu Hause ich mache alle! Ihn rausschmeizen, bringt mir nicht über Herz und ich leide jetzt darunter! Was soll ich machen??
Grüß Tatjana

Beitrag von taipane 07.02.11 - 09:10 Uhr

Naja, versuche es doch am besten mit einer Paartherapie. Vielleicht fällt es ihm leichter mit einer neutralen Person zu sprechen.
Mehr kann man euch nicht wirklich raten, außer miteinander zu reden. Aber wenn er nicht will, wird es sicher schwer.
Zum anderen muß man sagen, das wenn er sich weiter stur stellt, dann nimm eine Beziehungspause. Vielleicht hat er die Möglichkeit bei einem Freund oder Verwandten zu bleiben für ein bis zwei Wochen und werdet euch über Eure Gefühle klar. Sag ihm das du ihn liebst, er aber es dir mit seinem Verhalten sehr schwer macht. Bitte auch ihn um klare Worte, wie seiner Meinung nach, es um eure Beziehung steht.
Sicher geht es nicht, das er mal sagt er liebt dich und dann doch nicht und dann wieder doch und dann machst du sein Leben kaputt. So geht das nicht!
Du schaffst das Leben sicher auch alleine.
Bitte doch mal eine Freundin dich zu ünterstützen, bei deinen Erledigungen. Das entlastet Dich und wie gesagt nimm dir Zeit für dich.
Deine Kinder brauchen dich und wenn du nicht mehr kannst, dann tut es deinen Kindern nicht gut.
Männer sind nicht gerade entscheidungsfreudig, ist leider so.

Streitet nicht, macht das in aller Ruhe!

Wünsche dir viel Kraft!
Liebe Grüße

Beitrag von starshine 07.02.11 - 11:50 Uhr

Ach Du Aermste! Wenn Ihr nicht zusammen redet, dann wird die Ehe den Bach runtergehen.

Unbedingt einen Gesprächstherapeuten suchen der Euch hilft mit einander zu reden. So geht Ihr beide daran kaputt und die Kinder leiden darunter.

Geh zu ProFamilia oder zur Diakonie oder so. Die helfen Dir weiter. Warte nicht zu lange, denn das macht Euch kaputt!