Brauch mal Eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von morla29 06.02.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

hab mich um eine Teilzeitstelle beworben.

Mich würde nun folgendes interessieren:

Darf man mich nach noch offenem Kinderwunsch fragen?
Wo finde ich Listen, in denen ich nachsehen kann, was für ein Gehaltswunsch ok ist?

Sorry, es ist schon sooooo lange her.

Danke schon mal.

Gruß
morla

Beitrag von seikon 06.02.11 - 21:24 Uhr

Nein, die Frage nach einer Schwangerschaft ist unzulässig. Wird sie trotzdem gestellt, dann darfst du bei der Antwort lügen.

Zweitens:

http://www.gehalts-check.de/

Beitrag von parzifal 07.02.11 - 02:41 Uhr

Auch wenn es nicht um die Frage nach der Zulässigkeit einer Schwangerschaftsfrage ging sollte der Vollständigkeit wegen erwähnt werden, dass die Frage nach einer Schwangerschaft nicht immer verboten ist.
Es gibt (sicher nicht häufige) Situationen und Arbeitsplätze bei der die Frage nach einer Schwangerschaft erlaubt ist. Um die Frage nach der Zulässigkeit sicher beantworten zu können müsste man Nachfragen um was für einen Arbeitsplatz es geht etc.


Da es hier aber um die Frage nach einem Kinderwunsch geht ist der Fall klar. Diese Frage kann selbstverständlich immer wahrheitswidrig beantwortet werden.

Beitrag von kleine1102 06.02.11 - 21:26 Uhr

Hallo morla!

Fragen nach (noch offenem) KiWu u.ä. sind in Bewerbungs-Gesprächen unzulässig. Gestellt werden sie (leider) trotzdem oft, aber die Antwort bleibt immer noch Dir überlassen ;-). Sprich', fragen können die Vieles, wie/was Du antwortest ist Deine Entscheidung. Ich würde die Antwort ggf. etwas "offen" gestalten, inhaltlich nach dem Motto, "Sind absolut zufrieden und glücklich mit unserer familiären Situation" und "aktuell ist es mir wichtig, wieder in den Job einzusteigen". Natürlich kann man auch ganz direkt sagen, dass man auf eine derartige Frage, da unzulässig, keine Antwort geben wird- aber das kommt halt nicht wirklich gut an und man will ja i.d.R. den Job haben.

Bezüglich der Gehalts-Vorstellung kannst Du googlen (z.B. mal bei "Wer-weiss-was?" o.ä. schauen) oder Dich mal vor Ort umhören, was bei Euch so üblich ist. Vielleicht kann/mag Dir ja Jemand Auskunft geben.

Viele Grüße,

Kathrin