Brauche HILFE auf der Suche nach einer Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 06.02.11 - 20:59 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren,
ich hab da ein kleines Problem.
Ich bin ja nun schon in der 18. Woche und alles sieht gut aus. Es ist mein erstes Baby und ich bin etwas Planlos, was Hebamme und Geburtsvorbereitungskurs angeht.

Also von vorne.
Ich bin im Dezember umgezogen und wohne nun nicht mehr in der Stadt, wo ich arbeite (und wo auch meine FÄ ist). Es ist ein anderer Landkreis, auch wenn die Entfernung nur sehr kurz ist. Nun frag ich mich wo ich nach einer Hebamme suchen soll. Soll ich sie trotzdem in der Stadt suchen, oder hier in dem neuen Landkreis?
Und was ist mit dem Geburtsvorbereitungskurs? Leitet den die Hebamme? Und wenn ja wo? Und was ist mit der Geburt überhaupt? Mach ich die in der Stadt im KH, oder hier im Landkreis (wo ich nicht mal weiß, wo hier ein KH ist. Ich wohne jetzt auch auf`m Dorf).
Ich habe jetzt 2 Hebammen im Internet (ohne Bewertungen, ohne richtige Internetseite...) gefunden, die aus dem Landkreis sind, wo ich nun wohne.
Ich wollte einer davon jetzt eine e-mail schreiben, aber ich komme mir so blöd vor. Ich würde gerne vorher etwas über sie erfahren und ich weiß auch nicht, was ich schreiben soll.
Habe ja was verfasst, aber das klingt echt, als wäre ich total ohne Plan (was ich ja leder auch bin). Oh man. Wie habt ihr das gemacht?
Oder ich frage morgen meine FÄ noch mal danach. Vielleicht kann sie mir ja ne Empfehlung geben?

Acj ja, wenn ich gerade am fragen bin... Ich arbeite ja in einer Kita und mein Kind kann dann dort auch hin (ich bleibe 1 Jahr zuhause), laut meiner Chefin. Erst in die Krippe, dann in den Kindergarten. Es ist eine Einrichtung mit Beidem.
ABER...
Ich wohne ja nun in einem anderen Landkreis. Wie mache ich das, dass mein Kind auch wirklich dort hin darf (also von der Stadt aus)? Es ist ja nicht das Einzugsgebiet!
Oh man. Das macht mir gerade echt Probleme.

Zunächst muss ich das mit der Hebamme und dem Geburtsvorbereitungskurs klären. Also, wie würdet ihr das tun? Oder besser gefragt: Wie habt ihr eure Hebamme gefunden/ausgesucht???

Bitte helft mir.
Danke

Beitrag von sarah_aisha 06.02.11 - 21:05 Uhr

Guten Abend,

ich habe vor wenigen Tagen auch meine Hebamme gefunden.
Ich habe erstmal nach 'Hebamme' und dann meiner Stadt gegoogelt. Da habe ich dann einige Seiten angezeigt bekommen, auf denen man gezielt nach Hebis in der eigenen Umgebung suchen kann.
Für mich war es wichtig, dass sie nah bei mir wohnt, kommt auch daher, dass ich eine Hausgeburt anstrebe. Es steht auch immer dabei, was die Hebamme so anbietet, ich habe mir eine ausgesucht, die Hausgeburten, Geburtshausgeburten und auch Beleghebamme im örtlichen KH ist (falls während der Geburt was passiert, ist sie im KH Beleghebamme und kann mich einfach mitnehmen).
Dann habe ich sie angeschrieben und ihr von meiner privaten Situation erzählt. Sie rief mich wenige Tage danach an und wir haben ein Kennenlerngespräch gehabt. Da habe ich alles abgeklärt, was sie so anbietet und wie ich mir die Geburt, etc. vorstelle.
Tja, so haben wir uns gefunden, und ich denke, es wird alles gut.
Man kann es also sehr einfach erfragen, brauchst keine Bedenken dabei zu haben :-) .

LG, Sarah

Beitrag von vifrana58116 06.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

hat deine Ärztin keinen Tip? Meine hatte von einigen Hebis, die sie kannte, Visitenkarten da. In welchem Landkreis du wohnst, spielt keine Rolle. Zumindest waren in meinem Vorbereitungskurs auch Mädels aus 3 verschiedenen Landkreisen. Oder frag bei dem KH, das du kennst (aus deiner bisherigen Stadt), ob die Beleghebammen unter Vertrag haben. Oft kann man so was bei einer Kreißsaalbesichtigung erfahren bzw. steht das auf der Homepage des KH.

Du kannst auch in das KH deiner Wahl zur Entbindung! Das kann dir keiner vorschreiben!!!

Gruß vifrana

Beitrag von clairedelalune 06.02.11 - 21:35 Uhr

Schau doch auch mal hier, vielleicht hilft dir das ja weiter - und die FÄ würde ich auch fragen! http://www.hebammensuche.de/

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 06.02.11 - 22:17 Uhr

Danke für den Tipp.
Ich glaub ich habe eine gefunden, die mir sehr zusagt. Ich ruf sie morgen an und hoffentlich hat sie noch Platz für mich (und nimmt mich auf, auch wenn ich nicht mehr dort wohne, ja auch wegen Hausbesuchen im Wochenbett. Sie schreibt ja, dass sie das macht, aber ich bin da wo ich wohne ja nicht mehr in ihrem Landkreis). Ich bin gerade so begeistert über das was ich über sie gelesen hab. Und sie ist in der Stadt wo ich arbeite und meine FÄ habe.
Ich hoffe es klappt.
Wenn nicht, hab ich noch eine 2. zur Auswahl, die auch recht nett klingt und in beiden Landkreisen unterwegs ist.
Aber die eine hat es mir gerade echt angetan. Schon ihre Seite und dass sie auch an die Kraft der Steine glaubt... #verliebt Das hätte ich nicht geglaubt. Ich finde das so toll.
Bin ganz hibbelig.

Danke an euch und eure Antworten.
Das hat mir sehr geholfen!!!