Was tun gegen Verstopfung!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicoll 06.02.11 - 21:03 Uhr



Hallo!

Mein Sohn ist 4 Jahre alt, und hat extreme Probleme mit Verstopfung. Vor 1 1/2 Wochen, waren die Schmerzen so schlimm, daß er dabei weinen mußte.
Ich habe darauf geachtet, daß er mehr trinkt, viel Obst ist, so gut es geht auf Milch verzichtet etc... aber Käse mag er sehr, das will er täglich essen.

Was kann ich denn noch tun? Gibt sich das irgendwann wieder? Gibt es noch andere Möglichkeiten wie z.B. Pflaumensaft (den mag er nämlich gar nicht)?

Wäre um Tipps sehr dankbar!

LG
nicoll

Beitrag von elchen007 06.02.11 - 21:11 Uhr

Wir haben Milchzucker zuhause und das wirkt bei unserem Kind sehr gut. Hatten auch schon ein paar "Sitzungen" die mit Heulen umher gingen, weil es so weh tat. Mische ihm das dann unter dem Naturjoghurt und ein weilchen später kann er dann gehen.

Alles Gute

Elchen

Beitrag von sanne90 06.02.11 - 21:11 Uhr

Hallöle :-)

das Problem kennen wir ;-) Sprich doch mal das Problem beim Kinderarzt an. Es gibt die Möglichkeit Movicol zu geben, das lockert den Stuhlgang. Wir geben unsrem Sohnemann immer sehr warmen Apfelsaft pur (100prozent) das hilft oft wunder.


ODer du kannst auch Fruchtzucker mit in sein Trinken/Joghurt rühren?

Für ganz schlimme Fälle müssen wir LactuloseSaft geben (in der Apotheke frei käuflich)


glg Sanne

Beitrag von gabimami2009 06.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo
also wir haben das Problem seit Baby!
Jetzt hilft uns sehr der Traubensaft!
Aber wir waren auch bei einer Chinesiologin die
unseren kleinen ausgetestet hat . . . . ihm fehlte ein Enzym im Darm,
das verantwortlich ist für die Verdauung gewisser Stoffe.
Wir haben dann ca. 6 Monate eine EnzymKur gemacht,
seitdem ist der Darm aufgebaut und funktioniert!
Liebe Grüße
Gabi

Beitrag von tobienchen 06.02.11 - 22:17 Uhr

du meinst sicher kinesioligin ;-)


so eine dame hat uns auch versucht 180 euro ab zu knöpfen,und war der meinung meine tochter kann kein weizenmehl ab...nee ist klar. hab ich natürlich versucht während des stillens.hat aber rein gar nix gebracht weil sie eine blockade hatte die ein orthopäde nicht gesehen hat.

und diese "sitzung" war ein lacher...ja sie war entspannend und teuer aber mehr auch nicht.

ich halt da rein gar nix mehr von.

aber jedem das seine

Beitrag von twins 07.02.11 - 10:05 Uhr

Hi,
viel trinken und zwar Wasser, Wasser, Wasser.
Unsere Maus muss mindestens 2 Becher zu jedem Essen trinken.

Birnensaft und Pflaumensaft.
Kein Toast, keine Brötchen, Schwarzbrot, Vollkorbrot...
Keine Bananen, kein Zucker oder Süßes.

Was gut abführende ist: Hustenbonbon "ohne Zucker"...mache ich auch mal, wenn Not am Mann ist.

Und 3x am Tag á 10min Toilettentraining. Hört sich jetzt blöde an aber es hilft echt. Unsere Maus macht auch nur noch, wenn ich sie auf Toilette schicke.

Achja, wenn es ganz schlimm ist, mach einen Einlauf mit Babylax heißt es glaube ich....und dann mit der Nahrung umstellung anfangen.

Grüße
Lisa

Beitrag von tweety12_de 07.02.11 - 16:39 Uhr

hallo,

bei uns hat max gut carpellum mali comp. geholfen ist von wala

das habe ich ihm in sein trinken gerührt, oder unter den joghurt....

gruß alex