Nu ist es wirklich amtlich... der werte Herr will lieber Freiheit ....

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nightwitch 06.02.11 - 21:29 Uhr

... anstatt Familie.

Eigentlich hätte es mir ja schon Anfang Januar klar sein sollen. Wer seiner Familie noch eine Chance geben will, steigt nicht mit der erst besten in die Kiste.

Er hats getan und mir auch noch davon erzählt #klatsch

Naja, jedenfalls ist es seit grad amtlich: er will keine Beziehung momentan.

Also Gute-Laune-Papa ohne Probleme mit den Kids, wenn er sie dann mal grad möchte oder sie in seinen Tagesablauf passen.

An uns Mütter denkt mal wieder keiner... schönen Dank auch..

Beitrag von sabrinaa81 06.02.11 - 21:59 Uhr

ich kann nur sagen WILLKOMMEN IM CLUB

Habe grade die gleiche Situation.

Beitrag von isa-bel.le 06.02.11 - 23:23 Uhr

hm.. doof.. ich weiß jetzt nicht, ob es dir weiterhilft, aber ich habe eine Bekannte, die hat nach der Trennung folgendes gemacht..und ich finde das megastark ( auch wenn ich die Nerven dazu nicht hatte)

Ihr ExMann verdient sehr gut und als sie sich trennten wollte dieser auch das sie nach seiner Pfeife tanzt und auch keinen Cent bezahlen- und da er selbstständig ist und es da immer schwer ist zu beweisen das er mehr zahlen könnte..naja

Auf jeden Fall hat sie die Kinder ins Auto gepackt ( die waren damals 2 und 5 Jahre alt) ist in die Firma zu ihm gefahren, hat die Kinder und 2 Taschen mit Kleidung bei ihm abgestellt und zu ihm gesagt, dass sie sich nun nicht mehr um die Kinder kümmern kann weil sie nun ja viel arbeiten müsste und er sie nehmen muss.

Er hat sie genommen...2 Monate lang... irgendwann hat sie dann halt total Sehnsucht bekommen, viel geweint, hat angerufen und gemeint sie müsse die Kinder sehen. Sie haben sich in einem Restaurant getroffen und sie meinte die Kinder hätten schmutzige Fingernägel gehabt etc.

und ehe sie was sagen konnte meinte ihr EX zu ihr:

Ich weiß jetzt wie anstrengend das ist und ich KANN das NICHT- bitte nimm die Kinder wieder, ich zahle dir genug so dass du nicht Vollzeit arbeiten musst und verspreche sie alle zwei Wochen abzuholen-

und bis jetzt hat das super funktioniert...


So.. ja...was anderes ist mir nicht eingefallen-
lass dich drücken - und direkt nach einer Trennung ist es immer am schwersten..mit der Zeit ändert sich der Umgang mit dem Ex oft zum Positiven..schließlich will er die Kinder ja auch sehen...und wenn er das will, MUSS er sich an bestimmte Regeln halten...
Lass nicht dich zur Marionette werden... wäre mir fast passiert..
kläre von anfang an, dass er sich nach DIR richten muss, und dass sonst überhaupt nichts geht.


Gute Nacht,

Isabelle

Beitrag von olle-deern 07.02.11 - 03:54 Uhr

Also ich finde das nicht megastark sondern ziemlich rücksichtlos den Kindern gegenüber.
Das sind doch keine Möbelstücke die man nach Bedarf oder Lust und Laune hin und her schieben kann. Wie haben sich denn die Kinder dabei gefühlt?
Also ich finde nicht, dass so eine Aktion für verantwortungsbewusste Eltern bei einer Trennung in Frage kommt.

Beitrag von clautsches 07.02.11 - 08:21 Uhr

Völlig daneben den Kindern gegenüber - ich hoffe nicht, dass sich jemand das verantwortungslose Verhalten deiner Bekannten zum Vorbild nimmt. #aerger

Beitrag von redrose123 07.02.11 - 08:36 Uhr

Das findest du stark an Geld zu kommen auf die Kosten der Kinder? Klasse #pro Naja egal wie hauptsache man kommt ans Geld....Und ich dachte die Ex meines Mannes ist skrupelos aber selbst das würde sie nie im Leben machen....

Beitrag von silbermond65 07.02.11 - 08:50 Uhr

.schließlich will er die Kinder ja auch sehen...und wenn er das will, MUSS er sich an bestimmte Regeln halten...
Lass nicht dich zur Marionette werden...

Aber den Ex kann man getrost zur Marionette machen, oder was soll dein bescheuerter Tipp.
Und zu deiner Bekannten....die Frau ist nicht ganz dicht.Hat sie mal daran gedacht,wie es den Kindern in der Situation gegangen ist ?
Mama stellt sie ab und verschwindet ?
Glück hat sie gehabt,daß sie sie wiederbekommen hat.
Ich an seiner Stelle hätte die Kids behalten ( eine Lösung findet sich immer ) und deine Bekannte Unterhalt zahlen lassen.

Beitrag von solpresa 07.02.11 - 09:10 Uhr

Na, wieder einmal eine Frau, die ihre Kinder als `Spielball der Beziehung´
nutzt. Starke Leistung...kann ganz doll stolz auf sich sein!
Schade, dass manche Menschen nicht in der Lage sind, ihre Probleme auf andere Art und Weise zu lösen...!!

Kopfschüttelnde Grüsse
Sina

Beitrag von hexe3113 07.02.11 - 09:13 Uhr

Hallo,

Hammer, Deine Bekannte...

...Gott, mir wird`s ganz schlecht, wenn ich mir die Situation aus Sicht der Kinder vorstelle...

Schade, dass sie mit ihrer rücksichtslosen Aktion auch noch das bekommen hat, was sie wollte.

Gruß,

Andrea

Beitrag von nightwitch 07.02.11 - 09:45 Uhr

Hallo,

also nee, ernsthaft ... Ich finde die Aktion auch völlig daneben.

Ich würde NIE im Leben auf die Idee kommen, irgendwas auf dem Rücken meiner Kinder auszutragen.

Er will sie ja sehen und er zahlt auch freiwillig. Bei uns ist die Trennung recht gesittet von statten gegangen. Probleme hatten wir schon länger, es stand halt die ganze Zeit ein evtl. Neuanfang im Raum. Er will halt nur nicht.

Er will die Freiheit haben, tun und lassen zu können, was immer er will. Mir keine Rechenschaft ablegen müssen, mir nicht erklären müssen, wieso er nach der Arbeit noch zu xyz fährt oder ähnliches (was er auch nie musste, ich habe lediglich darauf gepocht, dass ich zumindest eine Info haben möchte, wenn er später kommt).

Naja wie auch immer. Letztendlich will er die Kinder so häufig sehen, wie es nur geht - ist löblich, aber ich denke das wird nicht lange anhalten. Und wenn sie halt "schwierig" werden, werden sie zurück zur Mama gebracht.

Ich hab ihn mal gefragt, was er denn machen würde, wenn ich "mal keinen Bock auf die Verantwortung Familie hätte und meine Freiheit haben will". Darauf hin kam: keine Ahnung, du bist die Mutter, sowas hat man dann nicht mehr.

Nun denn... ich schaffe es auch ohne ihn - und das momentan besser als es ihm lieb ist ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von nadineriemer 07.02.11 - 10:08 Uhr

Hallo,
also deine Bekannte hat doch eine Schraube locker!Die Kinder für ihre Zwecke zu nutzen.Gehts noch,die armen Zwerge tuen mir leid!Ich hätte ihr die Kinder gar nicht mehr wieder gegeben.

Nadine

Beitrag von redrose123 07.02.11 - 10:10 Uhr

Hast falsch geantwortet :-P Aber zu der wo du es schreiben wolltest ja geb ich dir recht....

Beitrag von starshine 07.02.11 - 10:07 Uhr

Ja, so ist das.... leider viel zu oft.... reg Dich nicht drüber auf sondern freue Dich, dass DU das Leben Deiner Kinder mitgestaltest - er aber nicht...