Hilfe!! wie sollen wir uns nun verhalten?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von maja0811 06.02.11 - 21:49 Uhr

Hallo,
vor 2 Tagen wurden mein Mann und ich von unseren Kindern beim Sex überrascht. Unsere kleine(3) wacht nachts häufig auf. Dann steht sie auf und kommt zu uns ans Schlafzimmer und schaut nach ob alles in Ordnung ist.
Da bei uns die Tür geschlossen war hat sie panik bekommen und ihren großen Bruder (5) geholt.Dann kamen sie zu uns ins Schlafzimmer und haben uns sozusagen inflagrantie erwischt.
Jetzt löchern sie mich mit fragen ob Papa mir wehgetan hat
Ich weiß nicht genau wie ich das erklären kann das es die kleine auch versteht.

kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben?

Vielen Dank!!

Beitrag von lila_lala 06.02.11 - 22:20 Uhr

naja... wie genau habt ihr es denn getan?

ich würde sagen:"nein, papa und ich haben uns nur ganz doll lieb gehabt-das tut mir nicht weh."

was sex ist verstehen die beiden noch nicht genau.

Beitrag von maja0811 06.02.11 - 22:38 Uhr

Naja, zum glück nur ganz normal :D
das heißt missionarsstellung..
Ja das wird wohl das beste sein..
Das schlimmste ist das meine Kinder seit dem den Kontakt zu ihrem Vater meiden..

lg. Maja

Beitrag von wartemama 06.02.11 - 22:25 Uhr

Wenn die Kinder alt genug sind, um Fragen zu stellen, sind sie m.E. auch alt genug, darauf eine Antwort zu erhalten.

Wie man es kindgerecht erklärt, kann ich Dir auch nicht so genau sagen. Ich habe bis zum diesem Zeitpunkt glücklicherweise noch etwas Zeit. Ich würde wohl ein gutes Buch zu dem Thema kaufen.

Viel Glück! ;-)

LG wartemama

Beitrag von Klarheitschaffen 06.02.11 - 22:47 Uhr

Kaufe von den Wieso, Weshalb, Warum Büchern, das über Aufklärung. Habe ich nun für den Großen gekauft ( der Kleine schläft noch mit Gitterstäben, der kann nicht raus ;-)) und ihm vorgelesen und erklärt, wie das alles von statten geht. Er weiß nun Bescheid und meinte nur, das er das nicht macht, wenn er mal Papa ist, das muss dann ein anderer Papa für ihn machen. Wat sind se süß, die Kleinen.
Mein Sohn weiß auch, warum ich Tampons nehme, das Frauen nunmal einmal im Monat bluten und warum. Ja wenn er in dieser Situation ins WC platzt, dann erklär ich ihm das eben.

LG und trau dich, so schlimm ist es auch nicht, immer och besser als bei meinen Eltern, bei denen ich mich selbst aufgeklärt habe, mittels der Bravo, also war ich schon etwas älter und hatte keinen Schimmer, sondern Angst davor, was meine Eltern da taten.

Beitrag von muttiator 07.02.11 - 07:47 Uhr

Bücher halte ich bei diesem Thema nicht unbedingt für geeignet und die Kinder wären damit auch noch etwas überfordert.
Es reicht wenn du deinen Kleinen erklärst das ihr euch so ganz lieb habt und euch noch mal zur Demonstration ein Bussi vor den Kindern gebt.

Der Große weiß aber schon wo die Babys her kommen? Also nicht wie sie in den Bauch kommen....;-)

Beitrag von maja0811 07.02.11 - 12:42 Uhr

Ja, als wir unser zweites Kind bekommen haben ´, hat er schon gemerkt das das irgendwas mit Mamas dickem Bauch zu tun hat. Als unsere Kleine ein halbes Jahr alt war haben mein Mann und ich uns mit dem Großen hingesetzt und darüber geredet das Babies im Bauch wachsen. Mehr wollte er auch garnicht wissen.

LG. Maja

Beitrag von robingoodfellow 07.02.11 - 08:23 Uhr

Mein Mann hat unserem knapp 3jährigen damals erzählt er hätte mich ganz arg gekitzelt.
Der Große weiß schon mehr, bei dem kämen wir mit der Ausrede nicht mehr durch.

Beitrag von gunillina 07.02.11 - 12:45 Uhr

"Nein, Papa hat mir nicht wehgetan. Wir haben nur ganz doll gekuschelt."

Was genau haben sie denn gesehen? Ein verzerrtes Gesicht? Nackte, in sich verschlungene Leiber? Einen Deckenwust samt Geräuschkulisse? Ich meine, das macht schon einen Unterschied. Und je nachdem, wie viel sie wirklich gesehen haben, solltest du auch erklären WAS sie da gesehen haben.

Also, ein kopulierende Paar kann verstörend auf Kinder wirken. Ein lärmender Deckenwust ist einfacher erklärbar (toben, kitzeln, kuscheln wie die Grossen etc.).

Deswegen frage ich nach, nicht, weil ich mich hier erregen will oder. Nicht falsch verstehen. Du musst dir nur überlegen, was sie gesehen haben. Und was da unklar sein kann für die beiden.

L G
G, die auf den Moment noch wartet...#schwitz

Beitrag von maja0811 07.02.11 - 13:07 Uhr

Nein, so schlimm war das ganze dann auch nicht.
2 Köpfe, ein paar Arme,2 Beine und die Decke drüber.
Naja, bei unserem Großen mache ich mir da weniger Sorgen. Aber die Kleine reagiert oftmals sehr empfindlich.

Vielen Dank!!

Beitrag von alex_22_nrw 07.02.11 - 20:13 Uhr

#kratz

Also sorgen habt ihr #rofl

Wenn du echt noch dabei geschrien hast, dann kannst du evtl was erklären...aber sonst???!!!