Ab wann schlafen Eure Kleinen im eigenen Zimmer?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von frieda-lotta 07.02.11 - 07:59 Uhr

Guten Morgen,

mein Mann und ich sind uns ziemlich uneins, ab wann unser Kind alleine in seinem Zimmer schlafen soll.
Es schläft seit gut 2 Monaten durch, nachts bei uns im Beistellbett - tagsüber im eigenen Bett im Kinderzimmer.

Danke für Eure Antworten.

LG Frieda, die keine genaueren Angaben ( Alter ect ) machen wird, da einige Übermütter dann alles zerpflücken anstatt einfach mal auf die Frage zu antworten....#aerger

Beitrag von plaume81 07.02.11 - 08:04 Uhr

Hallo,

seit er 3 Monate alt ist - durchgeschlafen hat er aber da noch lange nicht, aber einfach besser geschlafen .

Wenn du denkst, es ist der Richtige Zeitpunkt, probiers aus!
LG

Beitrag von dodo0405 07.02.11 - 08:09 Uhr

Meine Tochter schlief mit 3 Jahren in ihrem eigenen Zimmer.

Und ganz egal was ich mir vorgenommen hatte, ich hab dann doch lieber auf die Bedürfnisse meines Kindes gehört.

Beitrag von lady79marmelade 07.02.11 - 08:09 Uhr

Nele hat die ersten 10 Monate bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Die Meinungen sind da ja verschieden. Viele Experten sagen, dass das Baby im ersten Lebensjahr im Elternschlafzimmer schlafen sollte.

Am Ende ist es Eure Entscheidung. Unsere zweite Maus werden wir wieder lange bei uns im Schlafzimmer lassen.

Beitrag von tragemama 07.02.11 - 09:24 Uhr

Wir werden bei unserem Umzug mal einen Versuch starten, die Kinder sind dann fast 4 und 1,5 Jahre alt. Im Familienbett wird die Kleine gerade recht häufig durch uns und die Große geweckt, vielleicht kann sie erholsamer in einem anderen Raum schlafen, mal sehen.

Andrea

Beitrag von ellannajoe 07.02.11 - 09:36 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat mit 3 Jahren ein eigenes Zimmer mit einem ganz tollen Autobett bekommen. Wir haben ihn aber nicht ausquartiert, er hat jede Nacht die Wahl, wenn er gerade sehr nähebedürftig ist, ist auf meiner Seite des Bettes, immer ein Plätzchen frei. #verliebt

#winke

Beitrag von xunikatx 07.02.11 - 09:42 Uhr

Huhu,

mein Sohn war 10 Tage alt. Er hat in seinem Kinderwagenkorb bei uns im Zimmer geschlafen. Wir haben keinen Platz fuer ein Beistellbett.
Das mit dem Kinderwagenkorb war fuer mich keine Dauerloesung, zumal das Ding auf dem Boden stand.
Wenn er wach wurde, bin ich eben aufgestanden und als ich gestillt habe, haben wir auch oft "angedockt" zusammen in unserem Bett geschlafen.

LG

Beitrag von monab1978 07.02.11 - 09:53 Uhr

Wir halten uns an die Vorgaben zur Vermeidung von SIDS, die Kinder bleiben also MINDESTENS 2 Jahre bei uns. Im Monent schlafen beide (26 Monate und 10 Monate) bei uns...

Ist einfach sicherer, schöner und wir bekommen dadurch mehr schlaf ohne die Kinder in ihrem spezielen Schlafverhalten behindern zu müssen.

Mona

Beitrag von kleiner-gruener-hase 07.02.11 - 09:56 Uhr

Mein Mann hat vor ca. 3 Wochen beschlossen den Kleinen aus unserem Schlafzimmer auszuquartieren... Da war er fast 13 Monate.

Ich muss dazu sagen, dass ich nachts gerade in der letzten Zeit dann noch sehr viel gestillt habe und der Kleine meist ab ca. 23 Uhr mit bei uns im Bett geschlafen hat. Außerdem ist er meist direkt wach geworden wenn wir ins Zimmer gekommen sind. Und trotzdem habe ich mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt ihn auszuquartieren- er ist doch mein Baby... #schmoll

Aber: Seit er in seinem Zimmer schläft, schläft er durch bis morgens um 8 halb 9! In der Woche wecke ich ihn meist halb 8, weil ich die Große zum KiGa bringen muss, aber am Wochenende genieße ich das schon sehr... #schein

LG

Beitrag von margarita73 07.02.11 - 10:03 Uhr

Hallo Frieda,

unsere Tochter schläft seit ca 1,5 Monaten in ihrem Zimmer. Sie ist jetzt 8,5 Monate alt. Wir hatten ziemliches Hackitacki mit ihr in unserem Bett und ich hatte einfach das Gefühl, sie schläft in ihrem Zimmer ohne unsere Geräusche besser. Zu Anfang hat sich dadurch an ihrem Schlafverhalten nichts geändert und ich hab dann oft mit ihr in ihrem Zimmer geschlafen, aber seit ein paar Tagen klappt es echt super.

LG Sabine

Beitrag von scura 07.02.11 - 10:13 Uhr

Mit acht Monaten!
Allerdings funktionierte das nur eine Weile ganz gut. Durgeschlafen hat sie noch nie (2). Deshalb schläft sie in ihrem Bett zwar ein und dann ein paar Stunden und dann schläft sie den Rest der Nacht im Elternbett. Für uns ist es so am entspanntesten.

Beitrag von carlos2010 07.02.11 - 10:15 Uhr

Hallo Frieda,

unsere Kleine (8 Wochen) wird wohl noch eine ganze Weile bei uns schlafen.
Ich finde es auch bequem, da ich stille und nachts nicht "raus" muss, sondern im Halbschlaf stillen kann.
Uns stört sie nicht und bei uns hat sich das mit dem Familienbett so ergeben (wir haben uns das nicht vorgenommen).
Solange alle mit der Situation zufrieden sind, werden wir daran nichts ändern.

Jeder muss solche Entscheidungen familienabhängig für sich selber entscheiden!

Wir werden auch oft mit Kommentaren wie, "Die Kleine liegt noch mit 8 bei Euch im Bett" ; "Ihr verwöhnt sie zu sehr" o.ä.. konfrontiert aber mittlerweile ignoriere ich das.
Ich finde es auch ziemlich anmaßend, sich in solche persönlichen Familienangelegenheiten einzumischen.

Wünsche Euch alles Gute#klee

Beitrag von lauramarei 07.02.11 - 10:15 Uhr

Lilly wird in ihrem Zimmer schlafen, wenn SIE es möchte #winke

Beitrag von littlelight 07.02.11 - 10:27 Uhr

Huhu!

Wir wollen warten, bis Junior von allein bereit dazu ist im eigenen Zimmer zu schlafen. Das kann sicher noch dauern, aber uns stört es auch nicht ihn im Familienbett zu haben. Ganz im Gegenteil: wir genießen diese besondere Nähe und sehen, dass sie unserm Sohn gut tut!

Im ersten Jahr würde ich das Kind aber wohl auf keinen Fall ins eigene Zimmer legen.

LG littleligh

BTW: es ist nicht schwer herauszufinden, dass dein Kind ca. ein halbes Jahr ist ;-):-p

Beitrag von wunki 07.02.11 - 10:31 Uhr

Dann, wenn mein Sohn (8 M) bereit ist. Im Moment braucht er SEHR viel Nähe und die soll er auch bekommen.Seit paar Wochen schläft er bei uns im Bett (vorher im KiBett neben mir). Ans "ausziehen" ist noch nicht zu denken...sowohl von seiner Seite, als auch von meiner Seite nicht. Mein Mann hat kein Problem damit. Fänd ich auch komisch, ist ja schließlich unser Sohn.

LG

Beitrag von romance 07.02.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

wir lassen sie noch in ihrem Bettchen schlafen. Ich bin ja froh, das sie endlich in ihrem Beitstellbett schläft und nur wenn sie krank ist und viel weint, kommt sie noch in ihre Mitte..Familienbett halt.

Aber mri graut es schon, irgendwann sie in ihrem Zimmer unterzubringen. Aber ich möchte das sie erst durchschläft, das sie Nachts nicht mehr zum trinken kommt. Und dann wäre es ein Versuch wert.

Da wir erstmal abwarten müssen, wie ihr KInderzimmer sein wird. Da wir vor haben wieder umzuziehen aber noch keine passende Wohnung haben. Wenn wir die Größe wissen, werden wir ein großes Bett reinstellen. Kein Bestellbette mehr. So gewöhnt sie an die Größe des Bettes. Wenn sie krankt, kann ich dann zu ihr mich hinlegen und dort schlafen. Da sonst ja mein Mann ständig geweckt wird.

Im Moment hat sie die Phase. Ich will nicht einschlafen oder durschlafen, schläft auch sehr wenig von den 24 Stunden.

LG Netti

Beitrag von mama-02062010 07.02.11 - 11:07 Uhr

Mein Sohn schläft von anfang an in seinen eigenen Zimmer.

Beitrag von schnatzi34 17.02.11 - 22:34 Uhr

unsere kleine auch....

Beitrag von anarchie 07.02.11 - 11:19 Uhr

Hallo!

Als sie sagten : "Mama , ich schlafe heute im meinem Zimmer!" - ziwschen 3 und 5 jahren, um Zahlen zu nennen.


lg

melanie mit 4 kindern

Beitrag von malso.malso 07.02.11 - 11:22 Uhr

Irgendwie lustig, daß DU keine genauen Angaben machen willst, sie aber von anderen Usern einforderst.

Das ist doch feige. Wenn du der Überzeugung bist, daß was auch immer du mit deinem Kind veranstaltest das 100% Beste ist, gibt es doch keinen Grund das Alter zu verheimlichen.

Zumal dann nicht, wenn du es bei anderen Eltern wissen möchtest.

Aber um so nebulös wie du zu bleiben:

Unsere Kinder schlafen so lange bei uns im FB wie es allen Beteiligten guttut.

Beitrag von frieda-lotta 07.02.11 - 11:50 Uhr

Danke für die positive Kritik, das nehme ich gerne an.

Klar Du hast recht, ich bin jetzt aber einwenig vorsichtig, da ich gerade letzte Woche ein ziemlich anstrengende Diskussion hatte - trotzallem das ich weiß das meine Frage nur zum Besten meines Kindes war....

Eine genaue Altersangabe ist mir eigentlich gleich, ein Umriss reicht völlig und alles Antworten haben mein Gefühl bestätigt....

LG

Beitrag von frieda-lotta 07.02.11 - 11:52 Uhr

Danke für Eure Antworten.
All das bestätigt mein Gefühl das unser Kleiner noch eine ganze lange Weile bei uns bleibt. Einfach weil es uns gut tut.

Danke!#blume

Beitrag von amelie10 07.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo liebe frieda-lotta.

Also unser Niki ist jetzt 3 1/2 Monate alt u schläft in der Regel schon von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens durch #verliebt

Trotzdem haben wir nicht vor ihn die nächste Zeit in seinem KiZi nächtigen zu lassen. Er schläft auch im Beistellbettchen neben mir u wir wollen ihn solange da schlafen lassen bis er zu gross für das Bettchen ist :-)

So haben wir ihn immer ganz nah bei uns und ich kann ihn mir immer mit einem Handgriff zu mir holen wenn er an die Brust mag.

Im Moment kann ich mir noch gar nicht vorstellen das er nachts in seinem Zimmer schläft. #schmoll

Lasst euer Kind doch noch ne Weile bei euch im zimmer schlafen wenn alles so gut klappt. Klar... irgendwann wird es zu groß fürs Beistellbettchen und muss "ausquartiert" werden aber das kommt bestimmt schneller als Dir lieb ist und dann wirst du dich an die Zeit zurück sehnen wo dein Baby so friedlich neben dir geschlafen hat und du die ganze Nacht seinem Atem lauschen konntest :-)

Ganz liebe Grüße

:-)#blume

Beitrag von frieda-lotta 07.02.11 - 14:45 Uhr

Hallo,

ich kann es mir überhaupt noch gar nicht vorstellen, das Theo umzieht. Ich würde wahrscheinlich keine Minute die Augen zu bekommen.
Mein Mann hat das Beistellbett verlängert und Theo kann noch gute 20 cm wachsen bevor es zu klein wird... #verliebt

lieben Gruß Frieda

Beitrag von amelie10 07.02.11 - 15:04 Uhr

Geht mir genau so :-)

Mir ist es egal das ständig irgendwelche Leute (auch Verwandte) mit Sprüchen kommen wie:
"Der wird noch bei euch im Bett schlafen wenn er in die Schule kommt"
- I don´t care about it ;-)

Solange er ins Beistellbettchen passt wird er dort auch schlafen... und wenn er zu gross wird und immer noch nicht alleine schlafen mag dann darf er zu uns ins Ehebett... oder ich beauftrage meinen Freund ebenfalls das Beistellbettchen zu verlängern #pro;-)

lg

  • 1
  • 2