Ausbildung in Teilzeit mit über 30 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von aquene 07.02.11 - 08:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich möchte ja nun nicht behaupten, dass ich meiner Fallmanagerin keinen Glauben schenke....aber ich würde mich gerne noch anderweitig erkundigen.

Hintergrund ist, ich habe keine abgeschlossene Berufsausbildung.
Mit 19 Jahren hatte ich meine Ausbildung nach knapp 1,5 Jahren abgebrochen.
Bis zur Geburt meines Kindes, war ich dann auch seitdem in einer Firma, wo ich in der Montage gearbeitet habe. Ich hatte mir keine Sorgen gemacht, der Job war absolut ok für mich...naja....die Schwangerschaft war nicht geplant.
Und jetzt sehe ich, wie schwer es ist.
In meiner "alten" Firma müsste ich Vollzeit und Schichten arbeiten, was mir nicht möglich ist.
Ich finde einfach nichts in Teilzeit, ich glaube das ist ohne Ausbildung nahezu unmöglich.
Nun habe ich schon gehört, dass es die Möglichkeit gibt, Ausbildungen in Teilzeit zu machen.
Also habe ich auf dem Amt danach gefragt, und mir wurde gesagt, das geht nur bis zum 25. Lebensjahr, es gäbe keine Möglichkeit für mich.

Ist das wirklich so?
Anscheinend gibt es auch Unterschiede nach Bundesländern.
Ich wohne jetzt mit meinem kleinen Sohn in Bayern.

Und eine Ausbildung in Vollzeit?
puh, ich weiss nicht, wie das machbar wäre....müsste den Kleinen nach dem Kindergarten weiter betreuen lassen, aber wie soll ich das finanzieren wenn ich nichts verdiene?

An welche Stellen könnte ich mich noch wenden?

Danke und LG

Beitrag von werner1 07.02.11 - 09:08 Uhr

Hallo

http://www.muenchen.ihk.de/mike/ihk_geschaeftsfelder/bildung/Ausbildungsberatung/Teilzeitausbildung.html

Da steht nur etwas von einem Kind, nichts vom Alter.
Ruf die IHK an.

Dass es etwas theoretisch gibt, bedeutet aber nicht unbedingt, dass DU das auch bekommst.

Viel Glück

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von aquene 07.02.11 - 09:19 Uhr

Hallo Werner,

ich Danke dir! :-)

Beitrag von silbermond65 07.02.11 - 09:32 Uhr

Was haben Teilzeitausbildungen mit dem Alter zu tun?
Ich habe 2009 über die Arge eine 1 jährige Ausbildung in der Pflege gemacht mit IHK-Abschluß.........in Teilzeit.
Im Kurs waren zwei junge Frauen Anfang 20 ,der Rest ab 30 aufwärts.

Beitrag von aquene 07.02.11 - 12:47 Uhr

hm...frag mich nicht. ^^

so wurde es mir eben beim Amt von meiner Fallmanagerin gesagt, als ich das Thema ansprach.

Sie meinte, sie seinen für Ausbildungsfragen zwar eh nicht zuständig, aber eine Ausbildung in Teilzeit wäre nur bis zu einem Alter von 25 Jahren möglich.

LG

Beitrag von cosmashiva24 07.02.11 - 21:25 Uhr

Hallo

ich bin auch 30 ich mach nächste woche noch einen eignungstest vom arbeitsamt und wenn der gut ausfällt für mich fange ich meine vollzeitausbildung an.

Es wird knackig werden für mich und die kinder sie werden lange fremdbetreut, aber soll ich dir was sagen , wenn ich warte bis ich so alt bin das meine kinder mich nicht mehr brauchen und wir statdessen von alg2 leben müssen, da geh ich lieber den weg der vollzeitausbildung und wir müssen alle zurückstecken, für gute 2 jahre aber ich habe dann endlich was in der hand.


In teilzeit wirst du kaum etwas bekommen, das hat mir meine fallmanagerin ganz klar gesagt, ich bin alleine zu den bildungsanbietern, habe viele gespräche geführt und habe somit das arbeitsamt von meinem wunsch überzeugen können.


Ich freu mich schon darauf, das endlich sich für mich mal was auftut nachdem ich 2 Jahre mit bewerbungsschreiben für ausbildungen zugebracht habe.

Lg Cosma