Altersunterschied von 11 bzw. 8 Jahren zum Baby, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von goldschatzfrau 07.02.11 - 08:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Tochter wird 11 und mein Sohn 8 Jahre, wenn das Schwesterchen da ist.

Wer hat auch einen so großen Altersunterschied bei den Kindern und kann mir sagen, wie es so lief bzgl. Eifersucht etc.?

Schönen Tag noch

goldschatzfrau#sonne

Beitrag von combu779 07.02.11 - 08:50 Uhr

Guten Morgen,

bei meiner engsten Freundin war der Altersunterschied genau gleich, als sie noch ein Nesthäkchen bekamen.

Allerdings waren es zwei Jungs und sie bekam ein Mädchen.

Es gab überhaupt keine Eifersucht bei den großen Geschwistern. Ganz im Gegenteil. Die beiden haben sich am Anfang schon rührend um ihre Schwester gekümmert. Nun nach einem Jahr lässt das Interesse schon eher nach und der Alltag ist zurück gekehrt.

Also mach Dir keine Sorgen, das wird schon.

LG Kati

Beitrag von zauberfee82 07.02.11 - 08:51 Uhr

Guten morgen #winke

Da bin ich ja mal gespannt, was für Antworten kommen. Das hatte ich mich auch schon gefragt.
ET ist im Oktober...
Da ist meine Tochter 9 und mein Sohn 6 Jahre.

Beitrag von peppermind 07.02.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

bei uns werden es (im Sep) 15 Jahre und fünf Jahre sein.
Eifersucht wird natürlich dasein. Mein großer ist ständig auf den kleinen eifersüchtig. Er meint der kleine bekäme immer alles und nur er kriegt nie was. Z.B.
Oder der kleine ist noch häufiger krank und darf (muss) vom Kiga zu Hause bleiben. Das nimmt der Große zum Anlass sich darüber zu beschweren dass er trotz Husten (ohne Fieber oder der Gleichen) zur Schule muss... etc.

Also Eifersucht wird bestimmt kommen. Aber das ist ja auch völlig normal.

GlG Pepper mit #ei 9+5

Beitrag von uta27 07.02.11 - 08:52 Uhr

Guten morgen!
Mein großer wird in diesem Jahr 17, mein mittlerer 11 und meine Tochter 8 Jahre alt.
Wo meine Tochter geboren wurde, gab es mit dem großen gar keine Probleme. Er liebte seine kleine Schwester vom 1.Tag an und so ist es noch heute!
Zwischen den Jungs entflammen täglich neue Kämpfe, genauso wie zwischen dem mittleren und der Tochter.
Ich bin gespannt, so wie Du, wie es wohl dieses Mal wird!
Liebe Grüße und alles Gute für Dich, Uta

Beitrag von traumkinder 07.02.11 - 08:53 Uhr

hallöchen,

meine schwester ist geboren als ich 9 war!!! somit kann ich glaub ich ganz gut mitreden :-p

eifersucht habe ich nicht wirklich wahr genommen, denn ich habe die kleine so gern betüdelt und auf sie aufgepasst!!!

um es ganz klar zu sagen: ich habe sie von der kita abholen müssen... mich um sie kümern müssen... und habe das damals eigentlich auch alles gern gemacht!! nur haben das meine eltern nie gesehen :-(

als ich dann in die pupertät kam wurde es mir zu viel und mich hat es nur noch genervt das meine kleine schwester die nummer 1 war!! ich musste sie mit zum spielen rausnehmen, musste auf sie aufpassen, musste sie immer noch vom kindergarten abholen... und das schlimmste war: sie hat gelogen ich hätte das und das gemacht und ich wurde dafür bestraft...

ich habe zwar kontakt zu ihr, aber nicht wirklich viel und nicht wirklich intensiv. was auch daran liegen mag: als sie in die pupertät kam bin ich ausgezogen (gaaaaaaaanz weit weg) somit brach der kontakt ab und sie stand dann alleine da....

wenn eltern das geschick haben die älteren kinder zwar einzubeziehen aber dennoch ihnen die freiheit nicht zu nehmen wird es klappen!! da bin ich mir sicher!!!

alles liebe für euch!!

Beitrag von angeldragon 07.02.11 - 08:54 Uhr

oh mein bruder ist 15 jahre älter efersucht giebts immer unter geschwistern :)

Beitrag von findus2010 07.02.11 - 08:56 Uhr

Meine Große wird Ende August 10 Jahre alt und ich habe Termin am 01.07. !!!

Ich weiß noch nicht, wie´s mit der Eifersucht aussehen wird....im Moment freut sie sich. Allerdings wünscht sie sich unbedingt ein Schwesterchen....! Und wir lassen es uns nicht sagen, was es wird.

Beitrag von majellchen 07.02.11 - 08:59 Uhr

ja hier huhu#winke
meine söhne sind genauso alt...11 und 8 lol
also bisher freuen sie sich auf das baby ..wir reden halt drüber und ich frage dann ob sie mal dies oder jenes machen wollen wenn es da is..oder ob sie sich freuen oder angst haben usw...ich werde aber erst nachher sehen wie es läuft.
aber meine stieftochter wird 12 und is widerlich eifersüchtig....im moment sogar so extrem das sie nicht mehr kommt weil sie meinen mann als egoistisches a**** bezeichnet....:-[:-[:-[#schock
ohne grund..mein ,mann kümmert sich und bemüht sich aber sie dreht trotzdem durch...#kratz
liebe grüße

Beitrag von emily.und.trine 07.02.11 - 09:00 Uhr

ich habe ende august ET und meine tochter hat ende august geb. und wird 10jahre alt. sie freut sich riesig auf ein geschwisterchen! aber einfach wird das nicht, sie war immer alleine, auch bei oma und opa...
wir beziehen sie voll mit ein, so das sie auch was zu sagn hat und darf auch mit zum US. bin gespannt werden sehen wie es wird :-p

Beitrag von rosalie-florine 07.02.11 - 09:09 Uhr

hallöchen!
meine große war auch (fast)8jahre als ihre kleine schwester kam,und ich kann nur sagen,es ist jedesmal herzallerliebst,wenn die beiden(die kleine ist mittlerweile 1jahr alt) zusammen knuddeln und spielen,und auch die große ist mir eine super hilfe,grade jetzt wo ich wieder schwanger bin.natürlich lasse ich ihr auch viel ihren freiraum

Beitrag von hova 07.02.11 - 09:10 Uhr

Ich habe 4 Kinder, die wenn der Zwerg kommt 5, 9, 14 und 16 Jahre alt sind!
Bei uns war Eifersucht noch nie ein Thema!
ich habe sie immer in alle Tätigkeiten mit einbezogen. Sie durften wickeln, mit dem Baby in die Wanne, Bäuerchen machen lassen etc. Das hat ihnen immer total gut gefallen!

Sogar jetzt freuen sich die Großen total auf ihren Bruder und ich weiß, dass es am Anfang wieder schwierig für mich sein wird, viel mit ihm zu kuscheln!
Wahrscheinlich bekomme ich ihn zum Stillen und das war es dann ;-)

Aber ich habe mir auch nie im Vorfeld einen so großen Kopf gemacht! Für mich sind Geschwister immer eine Bereicherung! Klar, müssen die Großen dann auch mal zurückstecken aber das ist nun mal so. Große Schuldgefühle hatte ich dabei nie!Wenn man sich zu viele Sorgen macht und es allen Kindern immer Recht machen will, bzw den Kindern ein schlechtes Gewissen vorlebt dann kann es schon eher zu Schwierigkeiten führen! Dann provoziert man ja geradezu negative Gefühle bei den Großen!

Beitrag von serafina.nr.1 07.02.11 - 09:19 Uhr

meinem ersten und zweiten kind gab es auch neun jahre altersunterschied.
bei uns gab es nie eifersucht, auch zwischen den anderen kindern nicht, wenn es um ein neues baby ging. allerdings war es auch immer so, dass freunde und familie von sich aus nicht nur das baby besuchten sondern immer auch was für das ältere kind/ die älteren kinder mitbrachten, besonders ganz am anfang, wenn das baby doch mit geschenken überhäuft wird...so sahen die grösseren das kleinste eher als willkommenen anlass für zuwendung und kleine geschenke als als grund für eifersucht.
auch im KH und zuhause durften sie wann immer sie wollten und danach fragten- ausser das baby schlief gerade oder ass gerade-immer das baby halten, beim wickeln zusehen oder was halten helfen oder was schliessen helfen beim wickeln etc.-was ihnen eine zeitlang spass macht...meine küssen das baby gern auf wangen und bauch beim wickeln und umziehen und das baby findet das auch immer lustig und quietscht dann vor freude....
ich hab immer drauf geachtet falls es mal was gab dass das baby nur mich allein brauchte, dass dann der grosse oder die grösseren eben einen nachmittag mal bei den grosseltern oder bei freunden waren, als alternative zum gefühl zuhaus oder bei anderen terminen nur im weg zu sein....aber ich liess das meist offen und machte es so, wie es dann am besten und leichtesten lief!!!!
ich hab auch aus dem stillen nie eine katastrophe gemacht, sondern gern nebenher mal mit dem grossen vokabel abgefragt oder bei der hausübung geholfen ( danebengesessen) oder mit den kleineren auch mal was am tisch gespielt und hielt eben dabei den kleinsten noch im linken oder rechten arm....
dadurch hatten sie wohl nie das gefühl zu kurz zu kommen....
sie durften auch von anfang an beim trösten helfen wenn das baby mal weinte wenn ich gerade in der küche war- bei den letzten beiden hat dann der grössere mit 20 monaten für den kleinsten die hängematte ganz sanft angeschaukelt und hu-hei- gerufen, um ihn zu trösten- was meist toll funktionierte, bis ich hände gewaschen, oder abgetrocknet etc. hatte und auch dazukommen konnte!!!
lg
s.
liebe grüsse!!!
s.

Beitrag von jessy-lee 07.02.11 - 09:20 Uhr

einen schönen guten morgen#tasse,

also mein sohn wird morgen 11jahre(war damals erst 16 und wollte danach lehre beenden und erstmal arbeiten) und das baby kommt im juli.

aber er ist jetzt schon total stolz darauf der große bruder zu werden.
er will immer die neuesten us-bilder sehen und genau erklärt bekommen wo man was sieht#verliebt
am 24.2. habe ich wieder große us-unttersuchung und da nehme ich ihn mit,
sein blick hat alles über die freude gesagt-- voll süß
natürlich hätte er aber lieber nen bruder als ne schwester aber er freut sich über beides. zumal er bis zur geburt eh warten muß, da wir es uns nicht sagen lassen wollen:-p
aber umso größer ist die vorfreude

wünsch dir noch eine schöne ss#winke

Beitrag von sissy-16 07.02.11 - 09:35 Uhr

Als mein Zwerg vor 3 1/2 Jahren auf die Welt kam war mein "Großer" auch schon 11 Jahre alt ......aber ich muss sagen das ist super schön :-)
Er passt gerne auf ihn auf, die 2 spielen miteinander es gibt hier überhaupt keine Eifersucht.
Die 2 lieben sich total und ich bin so froh das das so ist :-)

Also viel Spaß!

LG Sissy

Beitrag von leonie0815 07.02.11 - 09:37 Uhr

Hallo Jessy,

habe mit meinem Zweiten auch lange gewartet.
Mein Sohn wird bis das Geschwisterchen kommt bereits 8 Jahre.

Da auch mein Bruder 11,5 Jahre jünger ist als ich und wir uns prima verstehen finde ich den Unterschied jedoch ganz gut.
Klar man zankt nicht mehr um die Bauklötze, es ist anders wenn der Unterschied größer ist. Eher wie eine richtig gute Freundschaft.

Wünsche Euch alles Liebe
Leonie

Beitrag von secretxxx 07.02.11 - 10:09 Uhr

hi,

ich hab zwar noch keine 2, jetzt ist das zweite erst unterwegs... jedoch mein sohn ( im märz wird er 10) freut sich schon irsinnig auf seine halb geschwisterl... er hat von seines leiblichen vaterseits auch noch einen kleinen bruder mit 3 jahren, das klappt auch, keine eifersucht, freut sich immer wenn er ihn sieht :-)

lg

Beitrag von sophie-julie 07.02.11 - 10:14 Uhr

Also, meine "kleine" Schwester und ich sind 7 Jahre auseinander, und ich finde das super. Sie wird jetzt 21 und wir haben uns immer super verstanden. Wenn sie ein Bruder wäre, dann käme es natürlich darauf an, wie er sich tickt, welche Freunde er hat und so weiter. Aber es kommt immer darauf an, wie man sich unter den Geschwistern versteht und welche Rolle die Eltern dabei spielen. Mama- oder Papa-Tag für jedes Geschwister kenne ich z.B. bei einer Familie mit 4 Kids. Klappt super.

Beitrag von leonie0815 07.02.11 - 10:17 Uhr

Guten Morgen,

bin 11,5 Jahre älter als mein Bruder.
Eifersucht gab es da eigentlich null, auch Steiterein keine.
Ich hab es als "Große" sogar sehr genossen nicht mehr immer im elterlichen Mittelpunkt zu stehen.
Hab von Anfang an auch gerne Verantwortung für meinen Bruder übernommen und bin z.B. mit ihm zu Hause geblieben während meine Eltern einkaufen fuhren oder hab ihn als er größer war auch mal mit zu meinen Freundinnen genommen.
Von Anfang an hat er's auch eher mir als unseren Eltern gebeichtet wenn er etwas angestellt hatte und wir haben's zusammen aufgeräumt oder gradegebügelt. Das ist selbst heute mit 20 noch so :-)

Mein eigener Sohn ist dann auch 8 bis sein Geschwisterschen kommt im August ...

LG Leonie

Beitrag von i-love-muffins 07.02.11 - 17:07 Uhr

Hy ich kann nur bisschen mitreden :-) als die grosse schwester

Ich war frische 12 als mein bruder auf die welt kam, und ich muss sagen, hatte oft auf meinen bruder aufpassen muessen, aber eifersucht gab es nie. Der nachteil war, da ich so viel zeit mit meinem bruder verbracht hatte war es fuer ihn selbstverständlich dass ich ihn ueberall mitnehmen sollte, dass hatte mich total aufgeregt. War ja mittlerweile 14 od 15. Und er ist nicht eingeschlafen ohne mich.. Hat immer auf mich gewartet.

Bei uns war eher das problem dass er nicht ohne mich wollte :-)
Als ich ausgezogen war ( ich 24 er 12) ist es ihm sehr schwer gefallen und kam nicht klar :-(

Denke dass deine tochter eher was mit dem baby zu tun haben wird, sie wird sich ums baby kuemmern wollen. Aber dein sohn wird nicht viel (meiner meinung nach) mit dem baby zuntun. Die interessen sind zu verschieden.