stieftochter dreht durch...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von majellchen 07.02.11 - 09:09 Uhr

guten morgen,
meine stieftochter dreht gerade durch ohne grund!!!seitdem ich mit meinem mann zusammen bin 2,5 jahre hat er sich IMMER bemüht sie zu sehen.is sogar noch nach nachtarbeit ins 160km entfernte wohnort zu ihr gefahren usw...
hat jeden di angeufen ihr alles was sie sich gewünscht haben wir besorgt zb.geb.oder weihanchten usw....und nun seit 3 wochen flippt die total aus.sie redet ja schon mit ihrer mutter völlig assig.da fliegen schimpfwörter kann man sich gar nicht vorstellen.bisher war bei uns alles tutti...und plötzlich fing sie auch mit meinem mann an so zu reden.egoistisches A***#schock und so weiter.daraufhin hat er gesagt ne so nich un aufgelegt..
dann haut sie STÄNDIG ab wenn es nicht nach ihere pfeife geht...läuft einfach in der gegend rum...????wir wissen alle nicht mehr weiter!!
vor allem WARUM so plötzlich das versteh ich einfach nicht....kennt sich da jemnad aus???sie wird 12 übrigens..#bla#danke


Beitrag von nike1972 07.02.11 - 09:16 Uhr

na ja ...ich glaube, man nennt es Pubertät ;-



was nicht heisst, dass ich das grundsätzlich ok finde, aber es erklärt die Situation vielleicht ein bißchen. Abgesehen davon sieht sie natürlich auch die Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes heranwachsen und da ist die Eifersucht sicherlich auch im Spiel. Da sind 12 jährige wohl auch nicht anders als 3-jährige.

LG
Nike

Beitrag von nike1972 07.02.11 - 09:16 Uhr

na ja ...ich glaube, man nennt es Pubertät ;-)



was nicht heisst, dass ich das grundsätzlich ok finde, aber es erklärt die Situation vielleicht ein bißchen. Abgesehen davon sieht sie natürlich auch die Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes heranwachsen und da ist die Eifersucht sicherlich auch im Spiel. Da sind 12 jährige wohl auch nicht anders als 3-jährige.

LG
Nike

Beitrag von anunnaki 07.02.11 - 09:17 Uhr

Naja, du bist wieder schwanger, deine Kinder leben mit ihrem Vater zusammen, sie nicht, jetzt bekommt sie ein Geschwisterchen, ist im Gegensatz to deinen Kindern aber kein Teil der "neuen" Familie. Du gibts in deiner Visitenkarte sogar das Haustier an, sie aber nicht... zusätzlich kommt sie in die Pubertät, kennt sich eh nicht aus... ich hätt da schon ein paar Ideen wo es happert....

LG a.

Beitrag von hova 07.02.11 - 09:22 Uhr

Pubertät...willkommen:-p

Schreckliche Zeit für Eltern und die Jugendlichen!
Ich denke das muss aber nicht sooo krass sein! In dieser Zeit versuchen die Kids wie weit sie gehen können, testen ihre Grenzen aus etc. Dabei muss man immer im Kopf haben, dass ihre Empathiefähigkeit weitgehend auf null steht! Das Gehirn setzt quasi aus!
Das heißt jetzt nicht, dass man alles mit sich machen lassen muss! Auf gar keinen Fall! Aber es kann passieren, dass DDinge passieren, die der Juendliche so in der For vorher nie gemacht hätte!

Ich habe hier ja auch zwei Pubertäre Kids aber wir haben schon ein Regelsystem an das sie sich halten müssen. Wenn ihr Denken eingeschränkt ist, muss es diese Regeln geben um ihnen eine Sicherheit zu bieten!

Das heißt im Klartext Fäkalsprache hat bei uns nix zu suchen! Respekt vor den anderen Mitgliedern der Familie ist oberstes Gebot (ok...es kommt natürlich wohl zum Streit aber ein gewisses Maß sollte eingehalten werden).
Wenn die Kids meinen, sie müssten nicht auf uns hören hat das Konsequenzen!

Jetzt ist das alles leicht gesagt, in einem Haushalt wo die Familienstrukturen stimmen und die Eltern ABSOLUT an einem Strang ziehen!

Bei der Tochter Deines Mannes könnte ich mir vorstellen, dass die Mutter evtl überfordert ist? Man hat wegen der Trennung ein schlechtes Gewissen, lässt mehr durchgehen...hat nicht die Kraft dem Kind das entegenzusetzen was es braucht! Dann gibt man schnell nach und lässt Dinge durchgehen, die eigentlich ein absolutes No go sind!

Vielleicht könnte es helfen, wenn ihr Euch mit der Mutter zusammen setzt und überlegt wie ihr an die Sache rangeht? Evtl sucht ihr Euch Hilfe!
So wie sich das anhört, scheint das Mädchen ja gelernt zu haben, dass sie machen kann was sie will ohne dass es für sie Konsequenzen hat! da wird ihr Verhalten natürlich mit der Zeit immer provokanter!


Beitrag von kleinezitrone 07.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

ja, das ist ein schwieriges Alter! Habe selber noch keine Kinder, aber beruflich ganze Klassen in diesem Alter :-P Vor allem die Kinder mit getrennten Familien fallen immer wieder negativ auf - ist leider so!

"daraufhin hat er gesagt ne so nich un aufgelegt." - finde ich als einmalige Lösung i. O. ist aber keine Dauerlösung.
Sie braucht Aufmerksamkeit und holt sich diese indem sie negativ auffällt!

Ich weiß natürlich nicht, wie ihr es geregelt habt - hat sie einen festen "Papa -Tag" andem ihr Vater etwas mit ihr alleine unternimmt? (Sport, Kino, Schwimmbad...) An solchen Tagen kann man Beziehung aufbauen und auch über solche Ausraster sprechen.

Oder unternimmst du - als nicht leibliche Mutter - auch etwas mit ihr damit sie an eurem Familienleben teil haben kann? Mutterersatz kannst du nicht sein, aber evtl. eine gute Freundin? Geh mit ihr doch mal (3-4 Stunden) shoppen, Eis essen, etc... was halt junge Mädels gerne so machen. Das evtl. regelmäßig alle zwei Wochen!

Kinder in dem Alter brauchen Verlässlichkeit - auch wenn sie am Anfang rebellieren und Grenzen austesten sind! Bitte nicht fallen lassen - sie müssen immer wieder merken: "Du bist mir wichtig, ich interessiere mich für dich! Es ist mir nicht egal, was du tust!"

Beziehungs- und Erziehungsarbeit braucht viel Geduld und es wird auch immer wieder Tiefschläge geben! Wünsche euch viel Kraft den "Kampf" konsequent durch zu stehen - sie wird es euch später danken!

Ich hoffe, ich habe jetzt die richtigen Worte gefunden!
Liebe Grüße
kleine Zitrone

PS: Versucht sie bitte nicht Materiell zu kaufen - ist auch keine Dauerlösung - sie braucht nicht immer das Neueste, Tollste und Coolste sonder Zuwendung!

Beitrag von kleinezitrone 07.02.11 - 10:12 Uhr

kurzer Nachtrag zu deiner Frage:

Ja, es kann plötzlich kommen - der Körper verändert sich, anderer Freundeskreis, Probleme in der Schule... und aus stillen Mauerblümchen werden sehr aggressive Kinder!

Es hilft nur: nicht Aufgeben!