Steuerfestsetzung bei Nichtabgabe der Erklärung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ardnas79 07.02.11 - 09:54 Uhr

Hallo.Habe ein Problem,hoffe ihr könnt mir helfen.
Habe Post bekommen vom Finanzamt,in der steht das ich für 2005 und 2006 noch meine Steuererklärung abgeben muss.
Wenn nicht, wird dieSteuer so festgesetzt.
Mein Problem ist, das ich keine Unterlagen aus den Jahren mehr besitze.
Das war zu der Zeit,als ich mich von meinem Mann getrennt habe.
Er hat alles mitgenommen,was nicht niet- u. nagelfest war.

Was steht mir jetzt bevor?

Beitrag von myimmortal1977 08.02.11 - 00:24 Uhr

Du wirst jawohl noch wissen.....

Bei welchem Arbeitgeber Du damals tätig warst
Bei welchen Banken Ihr Euer Geld liegen hattet
Welche Einnahmen aus was für Quellen Ihr sonst noch hattet

Den AG kontaktiert man und fragt ihn nach einer Kopie für die Jahressteuerbescheindigung für die Jahre, die das Finanzamt haben will.

Die Banken kontaktiert man und fragt, ob es möglich wäre, eine Übersicht zukommen zu lassen.

Und die Stellen für die sonstigen Einnahmen kontaktiert man auch.

Achtung! Man steht bei einer Schätzung meistens sehr viel schlechter da, als man es bei einer realen Einkommensteuererklärung tut.

Deswegen sieh zu, dass Du die nötigen Unterlagen beschaffst.

LG Janette