Bearbeitungszeit Kindergeld *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von biene81 07.02.11 - 10:10 Uhr

Hi,

also wir sind im September nach Deutschland gezogen, ich habe Ende September den Kindergeld-Antrag abgeschickt, und dort auch vermerkt, dass wir weiterhin teilweise Kindergeld aus Grossbritannien beziehen. In dem Falle wird die Differenz sozusagen von Deutschland "aufgefuellt". So weit, so gut.
Mitte Dezember (!) bekomme ich ein Schreiben, ich solle doch bitte nochmal ausfuellen wieviel Kindergeld wir aus GB beziehen.
Gut, ich habe es also NOCHMAL ausgefuellt, hingeschickt und gewartet.
Nun habe ich vor 2 Wochen dort angerufen, es hiess, ich solle bis letzten Freitag einen Bescheid haben - es kam natuerlich nichts.
Ich habe dann heute morgen wieder angerufen, das gleiche Prozedere, in 2 Wochen soll ich einen Bescheid haben.
Mir reichts so langsam. Mitte naechsten Monats hoert mein Mann auf in GB zu arbeiten, d.h. unser Kindergeld-Anspruch dort verfaellt und dann muss ich den ganzen Quark hier nochmal durchmachen?
Ich sehe ein, dass unser Fall etwas komplizierter ist, aber die langen Wartezeiten zwischendrin und die permanenten leeren Versprechungen gehen mir langsam gehoerig auf den Keks. #aerger

Hattet ihr bei der Beantragung auch so lange Wartezeiten oder gings da schneller?

LG

Biene

Beitrag von buzzfuzz 07.02.11 - 10:23 Uhr

vielleicht dauert es so lange,weil sich die ämter GB und DE erstmal verständigen müssen?

Beitrag von biene81 07.02.11 - 10:25 Uhr

Hi,

die Bescheinigung vom britischen Amt liegt der Kindergeldkasse bereits seit 8 Wochen vor, wurde auch von beiden Aemtern bestaetigt.

LG

Biene

Beitrag von mamashane 07.02.11 - 10:24 Uhr

Nein, bei uns ging es schnell. Kind geboren, Antrag abgeschickt und innerhalb von 14 Tagen war der Bescheid da. Die bis dahin fällige "Nachzahlung" kam dann sofort auf's Konto und ab dann kam es regelmässig.

Selbst als die Kinder meines Mannes zu uns zogen ging der Antrag recht flott durch.

Anders ist es beim Kinderzuschlag - da lassen die sich gerne mal Zeit.

Beitrag von cinderella2008 07.02.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

ich musste für meinen damals schon erwachsenen Sohn nach dem Zivildienst wieder Kindergeld beantragen, das für diesen Zeitraum ausgesetzt war.

Die Bearbeitung hat 6 Monate gedauert.

LG, Cinderella

Beitrag von biene81 07.02.11 - 13:03 Uhr

Wahnsinn, das ist ja noch viel weniger kompliziert als bei uns, Neubeantragung nach Zivildienst ist sicherlich kein Einzelfall.


LG


Biene