X-Beine bei 3 Jährigem

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mopsismum 07.02.11 - 10:12 Uhr

Hallöchen,

bin neu hier und habe da mal eine Frage.

Meine Sohn ist im Oktober 3 gewurden und hat x-Beine.

War am Samstag mit einer Mutter in der Therme und die fragte was ich denn dagegen machen will.

Muss ich denn etwas dagegen tun, oder "verwächst" sich so etwas?

Liebe Grüße

diana

Beitrag von simone_2403 07.02.11 - 10:26 Uhr

Hallo


Ich würde mal einen Ortopäden drauf schauen lassen.

#winke

Beitrag von knutschka 07.02.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

ist das denn bislang bei den U-Untersuchungen nicht aufgefallen? Ich würde auch einen Orthopäden draufschauen lassen. Helena trägt Einlagen, weil sie durch lockere Bänder eine Neigung zu X-Beinen hat. Die stören sie nicht und für den Sommer kann man sie auch direkt in die Sandalensohlen einarbeiten lassen.

LG Berna

Beitrag von kati543 07.02.11 - 11:11 Uhr

Hat die Diagnose denn ein Arzt gestellt oder du und deine Mutter? Kinderbeine sind nicht gerade wie Erwachsenenbeine. Das ist also normal. Bis zu einem gewissen Grad verwächst sich so etwas. Aber kommt eben auf die Ausprägung darauf an. Wenn der KiA es für notwendig empfindet, kann er dir eine Überweisung geben zum Orthopäden. Und der kann es sich mal anschauen. Aber selber etwas dagegen tun, würde ich definitiv nicht. Was hatte deine Mutter denn im Sinn?

Beitrag von mopsismum 07.02.11 - 11:34 Uhr

der Kinderarzt hat bis jetzt noch nix bemängelt, war aber auch seit Oktober nicht mehr bei ihm.

Die Mutter hatte nix weiter im Sinn, sie fragte nur was ich dagegen machen will. Einen Rat hatte sie nicht.

Ich werde jetzt mal beim Orthopäden einen Termin vereinbaren.
War das letzte Mal dort, da war der Mops 1,5 Jahre, da standen die Zehen irgendwie komisch und er Doc meinte, das verwächst sich, und das war auch so.

Beitrag von grinsekatze85 07.02.11 - 12:57 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wurde im Dez. 3 Jahre und bei der U7A habe ich es angesprochen, weil es jetzt sehr dolle auffällt, wenn er keine Hosen anhat. #zitter

Aber der Doc hat entwarnung gegeben, das es bei Kinder so völlig normal sei und es besteht kein Handlungsbedarf. #pro
Würde einfach mal den KiA drauf ansprechen, der sagt genau was man machen kann oder ob es sich verwächst.

LG
grinse#katze

Beitrag von twins 07.02.11 - 13:51 Uhr

Hi,
unser SOhn hatte mit 1,5 Jahren extreme O-Beine (Pierre Littbarski läßt grüßen) und der Kinder-Orthopäde....geht nicht zu einem normlen, die kennen sich in der Regel nicht aus....hat verschiedene Untersuchungen gemacht und meinte dann, er ist zu früh zu schnell/viel gelaufen.
Von O-Beine hätte er eigentlich in X-Beine übergehen sollen, haben wir zum Glück nicht gehabt.

Der Kinder Orthopäde schaut auch nach, ob mit der Hüftstellen alles OK ist.

Grüße
Lisa

Beitrag von fussverbieger 09.02.11 - 12:50 Uhr

Hallo,

bei einem dreijährigen Kind können X-Beine noch "normal" sein. Oft täuscht auch nur der Babyspeck X-Beine vor.

Ansonsten gilt folgendes:

X-Beine sind nur ganz selten angeboren. Fast immer entstehen X-Beine zwangsläufig durch eine Fehlstellung der Füße. Der Knick- Senkfuß ist die Hauptursache (davon betroffen sind rund 40% der Kleinkinder und 50% der über 12 Jährigen).

Die meisten Eltern bemerken die Knickfüße nicht,- man will sich nicht vorstelle wollen, dass das eigene Kind betroffen ist.
Sehr viele Kinderärzte glauben an das studierte und behaupten, X-Beine und Knickfüße wachsen von selbst heraus. Irrtum!

Kindliche Knickfüße sind zwar keine Krankheit, aber auch kein einfaches Ding. Kinderfüße funktionieren fast immer schmerzfrei und das ist ein weiterer Grund dafür, dass die meisten Fußschwächen entweder unerkannt bleiben oder bis ins höhere Alter einfach ignoriert werden.

Wer sich nun ein Lineal nimmt und dieses hochkant auf den Tisch stellt, erkennt, dass hier um eine gerade Linie nach oben entsteht.
Nun legt man unter eine ecke eine CD oder Pappe. Unten ist die Schrägstellung des Lineals kaum erkennbar,- oben um so mehr.

Nach dem selben Prinzip werden die Unterschenkel durch den Knickfuß schräg zum Knie geführt und das hat im Wachstum Folgen. Neben den X-Beinen führt dieses zu Knieschmerzen, die oft erst im Laufe der Pubertät oder noch später spürbar werden.

Von allein verwächst eine Muskelschwäche niemals,- Muskeln muss man trainieren, damit sie kräftig werden!

Man kann sich auf der Seite http://www.kinderbeine.de/knickfuss.htm ganz genau anschauen, wie es sich mit Knickfüßen verhält (selbst erkennen ganz einfach erklärt).


Gruß vom Schönberger Strand
Andreas Herr
(Therapeutische Praxis für Kinderbeine und Füße)