Ansichtenvergleich...reagiere ich übertrieben??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von maldooffrag 07.02.11 - 10:26 Uhr

Guten Morgen.

Ich möchte hier mal ein paar unbefangene Meinungen einholen- mal sehen, ob ich mich nachher bei meinem Partner entschuldigen muss #schwitz

Es geht darum, wie weit man sich auf Gespräche mit nur "leicht Bekannten" dem Partner komplett unbekannten anderm Geschlecht einlässt.
Situation:

Eine von ihm "Bekannte" schreibt ihm ständig ihr Befinden- Situationen aus ihrer Beziehung und er tröstet brav und gibt Ratschläge...
Er erzählte es mir, ich bin auch nicht eifersüchtig, aber ich finde es nicht richtig!

Habe ihm gesagt,dass ich es unüblich finde- ich mache sowas ja noch nicht mal mit mir jahrelang bekannten anderen Männern...
(würde ich einen davon bezirzen wollen,täte ich dieses wahrscheinlich #augen )

Zu seinem grossen Geburtstag soll die Dame nicht kommen- "man kennt sich ja nicht so gut" Ich lerne sie also nicht kennen...auch ne Sache, die ich als unüblich empfinde...wenn die solche Privatnachrichten tauschen, kennt man sich doch??!Und ich sollte sie vielleicht auch mal kennen lernen-dann kann sie weiblichen Rat in Zukunft einholen :-p

So viele Frauenbekanntschaften hat der Gute- die er ja alle schon sooooo lange kennt- wieso kenne ich besagte Personen nicht??...

Mich wollte eine alte Jugendbekanntschaft zum Kaffee besuchen- wenn er auch Zuhause ist- damit man sich mal kennen lernt, denn ich habe eine Menge Männerbekanntschaften von Früher, durchs Fussispielen etc- das wollte der Herr nicht....#kratz

Nun werde ich aber als eifersüchtig und zickig hingestellt, was ich tatsächlich nicht bin!

Soll er machen,wat er will- ich habe ihm zum Beziehungsbeginn gesagt,er ist zu Allem alt genug, muss nur auch zu Allem die Konsequenzen tragen, diese Konsequenz ist nun, dass ich ihm sagte, ich finde es nicht toll und verstehe diese Ansichten nicht...

Liege ich denn so verkehrt?

Habt nen schönen Tag.

LG

Beitrag von lichtchen67 07.02.11 - 10:35 Uhr

Ich persönlich finde nicht, dass Du verkehrt liegst. ich weiß nicht wie lange ihr zusammen seid, aber ich kenne eigentlich alle Freunde meines Partners und umgekehrt.

Sowas wie ne Bekannte die täglich schreibt und sich auskotzt und reden muss - gibts a) bei uns nicht, fände ich b) auch kacke, hätte c) niemand von uns wirklich zeit für.

Lichtchen

Beitrag von Ja_Ja_ 07.02.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

ich finde das nicht ungewöhnlich. Wenn die "Dame" Beziehungsprobleme hat, könnte es sein, dass sie der Meinung ist, ein Mann könnte ihr da die besseren Ratschläge geben, da sich dieser eher in ihren Mann hineinversetzen kann.

Im übrigen führe ich auch seit Jahren eine Beziehung, in der wir nicht alles teilen. Wir haben beide Freunde und Bekannte, die der jeweils andere noch nie kennengelernt hat. Einfach, weils nicht passen würde, nicht notwendig ist usw.

Ich persönlich finde es wichtig, daß jeder ein Stück weit Eigenständigkeit behält. Man muß nicht alles teilen.

Ich lege lediglich auf gegenseitige Treue wert. Das wars dann aber auch schon.

Beitrag von agostea 07.02.11 - 10:45 Uhr

Wenn er dir das gleiche Maß an Aufmerksamkeit zuteil werden lässt, finde ich daran nichts schlimmes. Problematisch wird es erst, wenn diese Frau mehr Raum einnimmt, als du.

Gruss
agostea

Beitrag von landmaus 07.02.11 - 10:51 Uhr

*Es geht darum, wie weit man sich auf Gespräche mit nur "leicht Bekannten" dem Partner komplett unbekannten anderm Geschlecht einlässt.
Situation:

Eine von ihm "Bekannte" schreibt ihm ständig ihr Befinden- Situationen aus ihrer Beziehung und er tröstet brav und gibt Ratschläge...
Er erzählte es mir, ich bin auch nicht eifersüchtig, aber ich finde es nicht richtig! *

Hallo,

Du bist ja lustig. So wie die "Bekannte" sich an Deinen Mann wendet, wendest Du Dich jetzt an ganz urbia. Ist es denn problematisch, wenn Dir einer der männlichen user antwortet.

Hier entstehen ständig solche "Freundschaften" bei denen sich dann über PN ausgetauscht wird. Eine Einladung zum Geburtstag bekommen aber wohl die wenigsten.

Ehrlich gesagt, denke ich, dass Du eifersüchtig bist und Dir das nicht eingestehen willst. Vielleicht gräbst Du mal innerlich danach.

Solange Dein Mann Dich nicht zeitlich vernachlässigt, kannst Du eigentlich sogar stolz sein. Nicht viele Männer sind so offen und verständnisvoll.

Liebe Grüße

Beitrag von maldooffrag 07.02.11 - 10:59 Uhr

herrjeh, ich bin wirklich nicht eifersüchtig... und ne INet Bekanntschaft/Freundschaft ist jawohl noch mal was ganz anderes...

Ich werde nachher einfach mal n paar Männer anschreiben aus meinem Bekanntenkreis,werde die mit unseren Wehwehchen belästigen und ihm das dann vorhalten.

Verwette meinen Hintern, ihm ist es auch nicht recht.

Zur Feier des Tages schreibe ich ihrem Freund dann noch, mal gucken, wie er es findet,dass seine Ilse sich so bei Anderen auslässt.

Ich finde es unnormal.

#nanana

Beitrag von lichtchen67 07.02.11 - 11:04 Uhr

Au weia - das ist jetzt aber Kindergarten.

lichtchen

Beitrag von anke78 07.02.11 - 11:22 Uhr

Ganz meine Meinung!

Anke

Beitrag von Auweiaaaaa 07.02.11 - 11:05 Uhr

Zur Feier des Tages schreibe ich ihrem Freund dann noch, mal gucken, wie er es findet,dass seine Ilse sich so bei Anderen auslässt.


Naja, jeder blamiert sich so gut er nur kann!

Dir ist aber schon klar, daß es sein könnte, daß Du durch solche kindischen Aktionen auf dem besten Wege bist, Deine bisher intakte Beziehung zu ruinieren bzw. ihr einen ordentlichen Riß zu verpassen?

Würde mein Mann so eine Aktion bringen, dann würde ich mir überlegen, ob so ein "Kind" der richtige Partner für mich wäre.

Beitrag von maldooffrag 07.02.11 - 11:13 Uhr

das war n Scherz...

nein, ich kann es in der Tat nicht nachvollziehen, werde deswegen nun keinen Krieg vom Zaun brechen,aber ich werde ihm schon noch mal vor Augen halten,dass ich es in Zukunft ähnlich machen werde.

Vielleicht erhalte ich ja auch mal brauchbaren männlichen Rat #cool

Und ausserdem kann ich den Satz nicht nachvollziehen "man kennt sich ja nicht sooo gut" aber für sowas privates ist es dann gut genug... #kratz


danke, für eure Antworten #torte

Beitrag von JAAAAAAAA 07.02.11 - 11:21 Uhr

Du ich hatte auch mal einen Bekannten (männlich), den habe ich sogar hier bei urbia kennengelernt.

Ich war damals in einer schwierigen Lebenssituation, frisch getrennt. Wir haben uns Mails geschrieben und mir war seine Meinung als Vertreter des männlichen Geschlechts zu einigen Dingen, die ich damals erlebte, wichtig. Mir hat das teilweise weitergeholfen Entscheidungen zu treffen.

Ich habe ihm Dinge geschrieben, die nicht mal mein nächstes Umfeld wusste, gerade WEIL wir uns nicht so gut kannten.

Er hat mir dann auch geschrieben, wenn er mal Probleme mit Frau und Kindern hatte. Dazu hab ich dann meine Meinung gesagt.

Irgendwann haben wir uns sogar mal getroffen, als er bei mir in der Nähe auf Dienstreise war.

Das war es dann aber auch schon. Sollte er noch mal hier in der Nähe sein, würde ich nicht ausschließen, daß man wieder einen Kaffee irgendwo zusammen trinkt. Meinem aktuellen Partner würde ich auch davon erzählen. Aber ich würde ihm diesen Mann nicht vorstellen. Einfach weil es nicht nötig ist und er mir nichts bedeutet. Es ist eine lockere Bekanntschaft, auch wenn wir einige ziemlich private Dinge voneinander wissen.

Beitrag von maldooffrag 07.02.11 - 11:27 Uhr

das ja noch unakzeptabler!!

Da trifft man sich dann noch mal zum Kaffee, natüüüürlich...und genau DA wäre dann für mich der Moment gekommen, wenn ich die Person dann nicht kennen lernen würde, wäre für mich der Ofen aus!

Soetwas kann man machen, wenn Alle sich kennen, aber nicht anderweitig

Doch das ist meine Meinung und wie ich hier schon bemerke,ist diese höchst anders,als die vom Rest der Welt, jedoch kann ich damit leben,

Beitrag von JAAAAAAAAAA 07.02.11 - 11:36 Uhr

Kann es sein, daß Du spießige und verbohrte Ansichten hast?

Kannst Du Dir nicht vorstellen, daß wir wirklich nur Kaffee getrunken haben? Sowas gibts.

Wenn ich mich mit einer Frau treffen würde, um einen Kaffee zu trinken, wäre das dann auch unakzeptabel?


Sorry, aber ich denke, Du solltest mal an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten und nicht Deinem Mann das Leben mit Deiner Hysterie schwer machen.

Beitrag von jk8271 07.02.11 - 11:44 Uhr

Noch mal, zum Verständnis- ich erklärte es auch ihm ruhig und sachlich. Es ist kein Problem, mit einer anderen Frau zu schreiben,Kaffee zu trinken, what ever <----Wenn man sich kennt und wenn Partnerin/oder im Männerfall Partner sich kennen---->

Vielleicht bin ich da spiessig, mag sein, aber ich belästige damit ja Niemanden. Auch meinem Partner zeige ich nicht, wie sauer es mich macht, dass er nicht checkt, was ich von ihm möchte.

Mich bzw sogar UNS will ein alter Bekannter,den ich wirklich kenne zum Kaffee besuchen-das gibt es nicht,weil der Herr dabei "kein gutes Gefühl" hat- ABER irgendeine mir Unbekannte-die er ja auch nicht soooo gut kennt kann sich über ihre Wehwehchen ausjammern und es ist nicht akzeptabel,dass ich es nicht nachempfinden kann??

Für soetwas gibt es m.E. einen FREUNDESKREIS, die gute Freundin,oder eben hier das Internet.

Es hat in der Tat nichts mit fehlendem Selbstbewusstsein,oder Eifersucht zu tun- man mag es kaum glauben, ich weiss, wer ich bin, was ich kann und dass Man(n) froh sein kann, mich als Partnerin zu haben.

In wirklichkeit bin ich ja nicht nur leicht verrückt #winke

Beitrag von coppeliaa 07.02.11 - 13:03 Uhr


"ABER irgendeine mir Unbekannte-die er ja auch nicht soooo gut kennt kann sich über ihre Wehwehchen ausjammern"

du vergisst eines: manchmal ist es einfacher und befreiender sich halbanonym über seine probleme bei leuten auszulassen und sich rat zu holen, als im echten freundeskreis. ist so, da gibt es zig beispiele dafür.

warum leute das machen? aus unterschiedlichen gründen.

zum beispiel: weil man gerade so richtig lust hat über die macken des partners so richtig übertrieben zu schimpfen und zu stänkern - ihn aber gleichzeitig im freundeskreis nicht im schlechten licht dastehen lassen will.

nimms nicht so tragisch, solande dir dein freund genug zeit widmet ist doch alles ok.

lg

Beitrag von windsbraut69 07.02.11 - 14:12 Uhr

Nee, Du bist ja mal gar nicht eifersüchtig :)

Beitrag von agostea 07.02.11 - 11:12 Uhr

Dann bitte ihn doch einfach, diese Art Kontakt zu unterlassen oder einzuschänken? Erkläre ihm, das es an deinem Selbstbewusstsein nagt und du dich herabgesetzt fühlst, wenn er virtuellen Bekanntschaften ein solch hohes Maß an Aufmerksamkeit widmet.

Gruss
agostea

Beitrag von lagefrau78 07.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo!

Ich begreife nicht, wo das Problem liegt! Wie schon gesagt - solange die Bekannte nicht mehr Raum einnimmt als Du, bzw. solange die Beziehung nicht *ernsthaft* darunter leidet, finde ich Dein Verhalten total übertrieben. Man mag seinen Umgang mit Bekannten unüblich finden - problematisch ist was anderes.

Was stört Dich denn nun, wenn Du doch gar nicht eifersüchtig bist? Dass es eine Frau ist? Dass Du sie nicht kennst? Dass er auch noch für andere da ist? #kratz

Ich kann nicht verstehen, wie man sich selbst das Leben sooooo schwer machen kann, denn wenn man keine anderen Probleme hat, ist doch alles in Ordnung! Es sei denn, man hat doch ein Problem mit Eifersucht - aber das kann wohl ausgeschlossen werden, nicht wahr...? ;-)

Nein, mal ernsthaft - ich finde, eine gewisse Eigenständigkeit gehört in jeder Beziehung dazu und dazu zähle ich auch eigene Freunde (neben dem gemeinsamen Freundeskreis). Wenn es in meiner Beziehung so kompliziert zuginge, wäre ich wohl lieber Single.

Viele Grüße!

Beitrag von mauseannie 07.02.11 - 12:05 Uhr

Ja, Du liegst verkehrt. Sorgen muesstest Du Dir machen, wenn er es Dir NICHT erzaehlen wuerde. Bei seiner Offenheit mit dem Thema ist doch alles in Butter.

Ich habe auch maennliche Freunde, mit denen ich mich gerade ueber Beziehungsprobleme austausche. Denn ja, eine maennliche Perspektive hilft da viel weiter, als das typisch weibliche Kopf-Taetscheln. Wenn ich gesagt haben will, was ich gerne hoeren wuerde, frage ich Frauen; wenn ich eine tatsaechlich hilfreiche Antwort will, frage ich Maenner.
Nun sind "meine Maenner" enge Freunde, nicht jemand den ich kaum kenne. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Distanz da vieles einfacher macht. Ach ja, mein Mann kennt die auch nicht alle persoenlich. Die Uni (und somit meine Fakultaets-Kollegen) ist nun mal in der naechsten groesseren Stadt, nicht hier bei uns. Soll ich meine Maenner-Freunde jetzt hierher karren, nur damit mein Herr Gemahl sie beschnueffeln kann? Das ist doch Kaese.

Beitrag von frieda05 07.02.11 - 12:55 Uhr

#rofl#rofl

Deine Antworten sind ja klasse... #rofl

Du weißt wer Du bist und Dein Mann kann froh sein, sowas wie Dich zu haben

Stimmt, an Selbstwertgefühl scheint es da weniger zu mangeln...#rofl.


Eines meiner Lieblingsthemen....#rofl#rofl

Vielleicht legt die Dame ü-ber-ha-haupt keinen gesteigerten Wert darauf, die Freundin ihres "Kummerkastens" kennenzulernen ? Ich schreibe hier auch mit einigen Herren. Den einen oder anderen durfte ich sogar persönlich kennenlernen. Da wird mal Smalltalk gemacht, mal ernsthaft gequatscht. Mit welcher Berechtigung sollte mein Mann darauf pochen dürfen, diese kennenzulernen? Das wäre ja wohl noch schöner...#rofl. Wenn es so passt, dann lernt er sie kennen (dabei ist er wahrscheinlich alles andere als scharf darauf, er selbst hat auch was um die Ohren und auch eigene Bekannte in "sonstwo"). Sollten wir gegenseitig alle Bekannten, Freunde, oder Typen die uns nur leicht gestriffen haben kennenlernen wollen, dann - müßten wir unsere Jobs an die Wand tackern und Weltenbummler werden.

Und was die Frau mit Deinem Mann bespricht, geht Dich einen verdammten Kehricht an. Ich wäre hochnotsauer, wenn ein Mann, mit dem ich hier per PN private Sachen austausche, dies zu Hause mit seiner Regierung auseinanderklamüsert. Der wäre quasi tot, käme ich dahinter. Das hat etwas mit Vertrauen und Privatsphäre zu tun. Alleine das disqualifiziert Deinen Mann für mich jedenfalls schon mal als Kummerkasten. Ist ja unfassbar. Und dann meinst Du auch noch, Anspruch darauf zu haben, die Dame "inspizieren" zu wollen... - #rofl

Der Hammer, was manche Menschen so meinen wollen zu dürfen....
#fest#fest...

btw. mir ist bewusst, denn dies wahr nicht zu überlesen, daß Du in dieser Sache nicht gerade belehrbar bist, ----- nichts liegt mir ferner, als dies tun zu wollen.

Wie ein guter Freund jetzt sagen würde:
"nur meine Meinung" #rofl

GzG
Irmi

Beitrag von stubi 07.02.11 - 13:24 Uhr

***Ich möchte hier mal ein paar unbefangene Meinungen einholen- mal sehen, ob ich mich nachher bei meinem Partner entschuldigen muss ***

Willst du gar nicht, du willst Meinungen, die DIR Recht geben.

Ganz einfache Fragen: Würdest du auch so reagieren, wenn dein Mann solche "belanglosen" Sachen mit einem anderen Mann schreiben würde? Oder geht es dir nicht eher nur darum, dass sein Schreibpartner eine Frau ist? Würdest du auch alle männlichen Schreibpartner deines Mannes persönlich kennen lernen wollen?

Ich finde dein Verhalten kindisch und es zeugt von mangelndem Vertrauen deinem Partner gegenüber.

***Er erzählte es mir, ich bin auch nicht eifersüchtig, aber ich finde es nicht richtig! ***

Doch, du BIST eifersüchtig! Sonst würdest du das Thema nicht so hochbauschen und dich hier darüber auslassen.

Aber ihr scheint beide voller Misstrauen zu sein, sonst würde sich dein Mann nicht so anstellen, wenn ihr von einem Jugendfreund deinerseits eingeladen werdet. So eine Beziehung möchte ich nicht führen wollen, wo beide ständig und überall Gefahren durch andere Personen anderen Geschlechts sehen.

Beitrag von babe2006 07.02.11 - 13:26 Uhr

dem ist nichts zuzufügen...


sehe ich auch so...

Beitrag von kimmi2810 07.02.11 - 14:02 Uhr

Was ist denn gegen eine gesunde Portion Eifersucht zu sagen?
Die beiden machen das schon :-)

LG
Kimmi

Beitrag von JAAAAAAAAAAAAAAA 07.02.11 - 14:04 Uhr

Gegen eine gesunde Portion Eifersucht ist gar nichts zu sagen. Aber die Portion Eifersucht, die hier an den Tag gelegt wird, ist nicht mehr normal.

Beitrag von kimmi2810 07.02.11 - 14:14 Uhr

Weil sie jetzt mal wild im Handy alte Bekannschaften anrufen will?
Ich denke, das war eher im Gefecht oder als Spaß gemeint.
Die beiden sind süß :-)
Meine Meinung.

LG
kimmi

  • 1
  • 2